Kampfbereit

Folge 1141

Kampfbereit

Klein Mila

... hält Nastya und Klaus rund um die Uhr auf Trab. Durch die ständige Nähe zum Vater ihres Kindes macht Nastya sich große Hoffnungen auf eine Beziehung mit Klaus. Der wünscht sich jedoch nichts mehr, als dass Nina zu ihm zurückkehrt.

Der Giftanschlag auf Ines und Olaf ist Gesprächsthema Nummer eins in der Lindenstraße. „Lang machen mir des nimmer mit“, klagt Ines. Olaf fürchtet zunehmend um seine Existenz, denn die Kundschaft meidet seinen bislang florierenden Imbiss „Aloisius Stub’n“ aus Angst vor vergifteter Ware.

Die Kündigung seitens ihres Verlages macht Suzanne schwer zu schaffen. Beharrlich drängt Tanja ihre Lebensgefährtin, sich noch einmal schlau zu machen. Vielleicht könnte die Ausnahmesituation zu einer Zurücknahme der Kündigung führen. Schließlich wäre der kleine Simon durch die vergiftete Brezel beinahe gestorben – nur aus diesem Grund hatte Suzanne ihren Arbeitsplatz so abrupt verlassen. Doch nach erneuter Recherche gibt Sanne die Hoffnung endgültig auf. Sie hat rechtlich einfach keine Chance gegen den Verlag vorzugehen: Erstens ist Simon nicht offiziell ihr Sohn und zweitens hatte sie im Vorfeld bereits eine Abmahnung erhalten.

„Wir haben keine Beziehung. Wir haben ein gemeinsames Kind!“

Alex wundert sich, als er Nastya in Klaus’ Bett vorfindet. „Wir haben keine Beziehung. Wir haben ein gemeinsames Kind!“, erklärt Klaus ihm genervt. Nastya sei einfach mit der Kleinen auf seinem Bett eingeschlafen. Vorsichtig macht Alex den Freund darauf aufmerksam, dass Nastya sich womöglich schon in einer Familienidylle wähnt.

Fünf Monate Urlaub! Andy ist schon in heller Vorfreude und kann den Aufbruch nach Italien kaum mehr abwarten. Iffi hingegen ist nicht so begeistert von den Plänen ihres Vaters, denn die alleinerziehende Mutter und Studentin hätte die Unterstützung der Familie bitter nötig.

Der nächste Tiefschlag für Suzanne: Victors Roman „Stimme des Herzens“ wird in der Presse enthusiastisch als Überraschungserfolg der diesjährigen Buchmesse gefeiert. Leider hat Lektorin Suzanne sich ja bereits von Victor auszahlen lassen und somit keinen Anspruch mehr auf eine Gewinnbeteiligung.

Missbilligend beäugt Helga, wie Nastya die kleine Mila vor Klaus’ Augen stillt. Noch immer hat sie Angst, ihr Sohn könne der hübschen Moldawierin erneut verfallen. Hinter seinem Rücken hat Helga mit Ninas Eltern Kontakt aufgenommen, doch die wollen weder mit Helga, noch mit Klaus jemals wieder etwas zu tun haben.

Bei Olaf liegen die Nerven blank

Heute hat er Vasily auf dem Kieker und ist sich plötzlich sicher, nur das „windige Griechenbürscherl“ könne hinter dem gemeinen Giftanschlag stecken. Vor allen Gästen geht er Vasily im „Akropolis“ an den Kragen. Derweil hat die Polizei ihr Augenmerk auf einen neuen Verdächtigen gerichtet. Vielleicht wollte Hans Wilhelm Hülsch sich an Olaf rächen. Schließlich war er durch Olafs Aussage wegen Vergewaltigung im Gefängnis gelandet. Sofort beschließ Olaf sich Hülsch vorzuknöpfen. Doch Ines lässt ihn nicht alleine gehen. „Was verschafft mir die Ehre?“, grüßt Hülsch die beiden unerwarteten Gäste kurz darauf hämisch. Olaf rastet sofort aus und stößt mit einem Feuerlöscher Hülschs Wohnungstür auf.

Cliffhanger:

„Hülsch, du Hund, jetzt bist du fällig!“, stürzt Olaf auf den Hausverwalter zu. Wird Ines ihren aufgebrachten Mann noch zurückhalten können?

Cliffauflösung letzte Folge:

Suzanne kann nichts gegen ihre Kündigung unternehmen.

Olaf (Franz Rampelmann) weiß sich keinen Rat mehr: Nach den Giftanschlägen auf seinen Grill will er am liebsten wegziehen und mit Ines (Birgitta Weizenegger) woanders ein neues Leben beginnen.

Olaf (Franz Rampelmann) weiß sich keinen Rat mehr: Nach den Giftanschlägen auf seinen Grill will er am liebsten wegziehen und mit Ines (Birgitta Weizenegger) woanders ein neues Leben beginnen.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum, rechts) versucht, Suzanne (Susanne Evers) zu trösten: Die wurde von ihrem Verlag fristlos entlassen.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum, rechts) versucht, Suzanne (Susanne Evers) zu trösten: Die wurde von ihrem Verlag fristlos entlassen.

Auch wenn Helga (Marie-Luise Marjan, links) das Zusammenleben von Nastya (Anja Antonowicz) und Klaus (Moritz A. Sachs) nicht gutheißt, so freut sie sich doch über ihr zweites Enkelkind.

Auch wenn Helga (Marie-Luise Marjan, links) das Zusammenleben von Nastya (Anja Antonowicz) und Klaus (Moritz A. Sachs) nicht gutheißt, so freut sie sich doch über ihr zweites Enkelkind.

Folge 1141 "Kampfbereit"

Buch: Susanne Kraft
Regie: Severin Lohmer

SchauspielerInnen: Anja Antonowicz, Jo Bolling, Susanne Evers, Joris Gratwohl, Hermes Hodolides, Marie-Luise Marjan, Thorsten Nindel, Franz Rampelmann, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Gunnar Solka, Andrea Spatzek, Julia Stark, Sybille Waury, Birgitta Weizenegger