Die Stimme des Blutes

Folge 326

Die Stimme des Blutes

Urszula liegt leidend im Bett

Hubert, Gung und Rosi überlegen, wie man sie aus ihrer Depression herausreißen könnte. Später erscheint Hubert in Begleitung von Jaruszlav und Irina. Dass dies die richtige Idee war, beweist Urszulas glückliches Gesicht.

Elena lässt sich von Rosi ein Horoskop erstellen

Die Sterne raten dazu, Vasilys Geld zu investieren. Im „Akropolis“ kann Panaiotis kaum die Augen von Tanja abwenden, die in Begleitung eines unbekannten Herrn speist. Beim Verlassen des Lokals vergisst sie eine Visitenkarte. Erstaunt liest Panatiotis die Adresse: „Agentur Happy Hours“.

Frau Hoffmeister beauftragt Lisa

mit dem Einkauf. Bevor sie geht, lässt sie ihrer Tochter einen Geldschein da. Doch Lisa vergisst, das Geld einzustecken. So steht sie aufgelöst an der Kasse im Supermarkt und ist heilfroh, als sie Amélie entdeckt. Die alte Dame hilft dem Mädchen sofort aus der Klemme und verspricht, der Mutter nichts zu sagen. Trotzdem kommt Frau Hoffmeister Lisa auf die Schliche, denn sie findet den vergessenen Geldschein auf einem Stuhl. Lisa gleitet ein Glas aus den zittrigen Händen und unachtsam tritt sie auch noch in die Scherben. Frau Hoffmeister rastet aus und schlägt auf das Mädchen ein. Als Amélie, Berta und Hajo spätabends aus dem „Akropolis“ kommen, steht Frau Hoffmeister vor der Tür. Sie stammelt: „Das habe ich nicht gewollt...“

Hubertchen (Robert Zimmeling, links) und Jaruslav (Ryszard Wojtyllo) haben einen freudige überraschung für Urszula.

Hubertchen (Robert Zimmeling, links) und Jaruslav (Ryszard Wojtyllo) haben einen freudige überraschung für Urszula.

Lisa (Sontje Peplow) putzt die Überreste ihres Missgeschickes auf.

Lisa (Sontje Peplow) putzt die Überreste ihres Missgeschickes auf.

Tanja (Sybille Waury) shakert mit einem ihrer Kunden im "Akropolis".

Tanja (Sybille Waury) shakert mit einem ihrer Kunden im "Akropolis".

Folge 326 "Die Stimme des Blutes"

Buch: Maria-Elisabeth Straub
Regie: Karin Hercher