Frühlingserwachen

Folge 229

Frühlingserwachen

Glücklich sitzen Dominique und Matthias

...beim Frühstück. Jedoch haben sie offensichtlich noch nicht miteinander geschlafen. Später besorgt Matthias Blumen in dem von Claudia Rantzow neu eröffneten Laden. Dabei sieht er Mourrait und Tanja in einem Taxi vorfahren. Mourrait erhält von Helga die Adresse des Reisebüros, in dem Dominique arbeitet. Jean-Luc sucht seine Tochter dort auf, stößt aber erneut auf Ablehnung. Später lernt er Matthias kennen. Abends erzählt Matthias seiner Freundin begeistert von dem guten Gespräch. Ungewöhnlich heftig macht Dominique klar, dass sie nie wieder über ihre Familie reden will.

Heute packt Vera ihre Sachen. Sie hat ihren Dienst in der Schule aufgegeben und folgt Franz in die Toscana.

Carsten wartet vergeblich

...mit einem guten Essen auf Robert. Als der endlich nach Hause kommt, gibt es Streit. Robert behauptet, er hätte nachdenken müssen und sei stundenlang spazieren gegangen.

Andy nutzt die Abwesenheit seiner Kinder

...um es sich mit einer Frau gemütlich zu machen. Brenzlig wird es, als Iffi auftaucht – mit Rita im Schlepptau, einer alten Freundin von Andy. Als sich die beiden Frauen entdecken, kommt es regelrecht zu einem Kampf. Andy ist es unangenehm, als seine Kinder später über sein Liebesleben diskutieren. Nachts schlüpft Walze zu Iffi ins Bett. Sie gesteht der Schwester, dass sie sich verliebt habe. Es ist jemand aus dem Haus...

Matthias (Manfred Schwabe, links) und Monsieur Mourrait (Gerad Herold) treffen sich.

Matthias (Manfred Schwabe, links) und Monsieur Mourrait (Gerad Herold) treffen sich.

Jean-Luc (Gerard Herold) besucht seine Tochter Dominique (Brigitte Annessy) an ihrem Arbeitsplatz in einem Reisebüro.

Jean-Luc (Gerard Herold) besucht seine Tochter Dominique (Brigitte Annessy) an ihrem Arbeitsplatz in einem Reisebüro.

Vera (Ria Schindler) und Tanja (Sybille Waury) führen ein Gespräch von Frau zu Frau.

Vera (Ria Schindler) und Tanja (Sybille Waury) führen ein Gespräch von Frau zu Frau.

Folge 229 "Frühlingserwachen"

Buch: Maria-Elisabeth Straub
Regie: Claus Peter Witt