Melinda Crane

Melinda Crane

US-amerikanische Journalistin; Politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle-TV

Melinda Crane

Melinda Crane wurde 1956 in Boston, Massachusetts geboren. Sie studierte Zeitgeschichte an der Brown University und Jura an der Harvard Law School, und hat dann über Politische Ökonomie an der Fletcher School of Law and Diplomacy promoviert.

Crane kam 1983 nach Deutschland. Nach einer mehrjährigen Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Institut für ausländisches und Wirtschaftsrecht an der Universität Frankfurt begann sie, als Journalistin zu arbeiten.

Neben weiteren journalistischen Tätigkeiten schrieb sie für das „New York Times Magazine“, den “Christian Science Monitor”, die “Boston Globe”, die „Frankfurter Hefte“ und “Internationale Politik”.

Sie ist politische Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle TV und moderiert für DW auch die internationale Talksendung „Quadriga“ und das politische Magazin „People and Politics“. Außerdem kommentiert sie für den Nachrichtensender n-tv die US-Politik.

Stand: 23.03.2018, 15:49