Die Datenschutzbeauftragte des WDR

Die Datenschutzbeauftragte des WDR

Nach § 1  Abs.1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag ist im privaten Bereich für jede Wohnung von deren Inhaber ein Rundfunkbeitrag zu entrichten. Als Beitragsschuldner/in werden Sie deshalb mit Ihren persönlichen Daten registriert, damit der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio bei Ihnen den Beitrag erheben kann.

Ihre Daten, die zu diesem Zweck erhoben und gespeichert werden, unterliegen einem strengen gesetzlichen Schutz nach dem Datenschutzgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (LDSG NRW). Um Sie vor den Folgen eines möglichen Missbrauchs durch Dritte zu schützen, hält der WDR und der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio diese Gesetze besonders strikt ein. Die Daten dürfen nur für die Erhebung des Beitrags eingesetzt werden. Nicht mehr aktuelle Daten müssen sofort gesperrt oder gelöscht werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist gesetzlich verboten.

Die Einhaltung dieser Gesetze und Vorschriften sieht auch spezielle Rechte für Sie vor. Dazu gehören die Möglichkeiten, beim Beitragservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio eine Auskunft zu den über Sie gespeicherten Daten einzuziehen, diese auf Wunsch einzusehen und ggf. deren Korrektur zu verlangen. Darüber hinaus übernimmt die Datenschutzbeauftragte des WDR anstelle des Bundes- oder Landesbeauftragten für den Datenschutz die gesetzlich vorgeschriebene Überwachung des Datenschutzes im WDR. Dies gilt für die gesamte Tätigkeit des WDR

Die Datenschutzbeauftragte des WDR erstattet dem Rundfunkrat alle zwei Jahre einen Tätigkeitsbericht.

Kontakt

Westdeutscher Rundfunk Köln
Karin Wagner
Appellhofplatz 1
50667 Köln

Telefon 0221 220-8530
Telefax 0221 220-8533

Sie können uns bei Fragen zum Datenschutz auch eine Nachricht über unser Kontaktformular schicken. Wir bitten Sie, sich ausschließlich in Fragen des Datenschutzes an uns zu wenden.

*Pflichtfelder

Um Ihre Mail zu senden, beantworten Sie bitte folgende Frage:

Wie lautet der erste Buchstabe des Wortes "Baum"?

Warum stellt der WDR diese Fragen?