Christentum - Die Weltreligionen - Kultur

Kirchen und Geld

Schwerpunkt: Die Kirchen und das liebe Geld Vergelt's Gott!?

Geld regiert die Welt und vielleicht auch die großen Kirchen. Einerseits sinken die Einnahmen aus den Kirchensteuern - mit konkreten Folgen für den Alltag in den Gemeinden. Andererseits hat gerade die katholische Kirche ein Vermögen angehäuft, von dem selbst der Papst nichts weiß. Woher es kommt, wo es ist und wo es fehlt: Ein Schwerpunkt. [mehr]



Papst Franziskus zu Besuch in der Türkei

Papst Franziskus in der Türkei Der Brückenbauer

Die Christen sind in der Türkei in der Minderheit. Trotzdem war der Besuch ihres Oberhauptes mehr als eine Art Familienfeier: Papst Franziskus setzte bewusst Zeichen, traf den griechisch-orthodoxen Patriarchen - und betete in der Blauen Moschee.

Die Hände zweier Bräute in Weiß bei der Hochzeitszeremonie

Evangelische Kirche und Homosexualität Gleichgeschlechtlich und glücklich vor Gott

Vor über zwanzig Jahren hat ein evangelischer Pfarrer zum ersten Mal ein schwules Paar getraut. Ein Schritt auf einem Weg, den viele Gläubige nicht mitgehen wollten - und der manchen immer noch schwer fällt. Viele Kirchenobere sind da schon weiter.

Abschlussgottesdienst des Katholikentages in Regensburg

Finanzierung des Katholikentags "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!"

Ausgerechnet der 100. Jubiläumskatholikentag in Leipzig löst keinen Jubel aus, sondern Ärger. Gegen den Beschluss des Stadtrats, sich mit einer Million Euro an den Kosten des Katholikentags zu beteiligen, läuft derzeit ein Bürgerbegehren. Auch in Münster, wo der 101. Katholikentag 2018 stattfinden soll, gibt es Gegenwind. [WDR 5]


Papst Franziskus im weißen Mantel

Papst-Rede in Straßburg Sorge um die Seele Europas

Papst Franziskus hat vor dem EU-Parlament zu einer Rückbesinnung auf die Werte der Europäischen Union aufgerufen: zur Achtung der Menschenwürde und zur Solidarität mit den Armen. Erneut kritisierte er die Flüchtlingspolitik. [tagesschau.de]

Zwei Eheringe

Kündigung nach zweiter Eheschließung bestätigt Kirche setzt sich vor dem obersten Gericht durch

Die katholische Kirche darf dem Chefarzt eines katholischen Krankenhauses nach seiner zweiten Eheschließung kündigen. Das hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt und den konkreten Fall an die Verwaltungsgerichte zurück überwiesen. Kein perfekter Sieg, meint Michael Reissenberger auf WDR 5.

Grabstelle in einem Friedwald

Reform der Bestattungskultur Der Tod gehört niemandem

Letzte Ruhe auf eigenem Grund und Boden: Erstmals in Deutschland darf in Bremen die Asche eines verstorbenen Angehörigen in privaten Gärten verstreut werden. Das hat die Bremische Bürgerschaft am Donnerstag in zweiter Lesung beschlossen. [WDR 5]


Eine Angehörige legt ihre Hand auf die eines Sterbenden - aufgenommen im Hospiz Haus Zuversicht in Bethel bei Bielefeld

Schwerpunkt Debatte um die Sterbehilfe

Es ist eines der letzten Tabus in unserer Gesellschaft: Sterbehilfe für Menschen, die todkrank sind, die nicht mehr leben wollen. Darf man ihnen helfen, zu sterben? Vertreter der Kirchen und der Politik, Mediziner und Juristen, Patienten und ihre Angehörigen - die Debatte fordert die Gesellschaft. [mehr]

Stein vom Dom Video Kölner Dom bröckelt wieder (06:24 Min.) Lokalzeit aus Köln vom 17.11.2014

Steinschlag auf der Domplatte Kölner Dom bröckelt

Innerhalb weniger Wochen haben sich im Herbst Steinstücke vom Kölner Dom gelöst und sind auf die Domplatte gestürzt. Trotzdem will die Dombauhütte weiter auf Auffangnetze an dieser Stelle verzichten. Die Gefahr sei erst einmal gebannt, auch wenn es bei einem so alten Gebäude immer ein Restrisiko gebe.

Kardinal Woelki Video Kirche und Flüchtlingshilfe (06:13 Min.) Lokalzeit aus Köln vom 20.11.2014

Kirchen und Flüchtlinge Willkommenskultur für Leidgeplagte

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki verlangt Freundlichkeit gegenüber Flüchtlingen. Zur Verbesserung ihrer Lebensumstände im Erzbistum Köln stellt Woelki eine Million Euro aus dem Kirchenhaushalt zur Verfügung. Für Christen sei es selbstverständlich, sich um sie zu kümmern.


Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, bedankt sich am 11.11.2014 nach seiner Wahl zum neuen Ratspäsidenten der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) auf der 11. Synode der EKD in Dresden (Sachsen)

Synode wählt Bedford-Strohm Der neue EKD-Ratsvorsitzende

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist neuer Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. Die EKD-Synode wählte ihn am 11.11.2014. Im WDR5-Morgenecho sprach er über seine Pläne. [WDR 5]

Nikolaus Schneider mit seiner Frau im Gottesdienst

EKD-Synode in Dresden Ratsvorsitz: Nikolaus Schneider lässt los

Der Abschied war lange angekündigt, leicht war er trotzdem nicht: Nikolaus Schneider trat am Sonntag (09.11.2014) als EKD-Ratsvorsitzender zurück. Seine letzten Wort im Amt klangen, als wollte er sich selbst trösten: "Wir können hoffnungsvoll und zuversichtlich loslassen – auch kirchliche Leitungsämter."

Handwerker auf dem "Konzil von Konstanz"

Vor 600 Jahren am Bodensee Der Krisengipfel von Konstanz

Große Geschichte in einer kleinen Stadt: Vier Jahre lang war Konstanz der Mittelpunkt der christlichen Welt. Die Einheit der Kirche war bedroht, ein Konzil sollte das "Schisma" beenden. Das kostete Jan Hus das Leben: Der Reformator wurde vor den Toren der Stadt verbrannt.


Aachener Dom Vollaufnahme

Übersicht: Der Aachener Dom Karls des Großen Meisterwerk

Vor mehr als 1.200 Jahren wählte Karl der Große Aachen zum Mittelpunkt seines Reiches. Auf den Ruinen einer römischen Therme ließ er seine Pfalzkapelle errichten - der Vorläufer des heutigen Aachener Doms. Ein Meisterwerk der Baukunst und Zentrum des Glaubens, das Tausende von Pilgern und Touristen anzieht. [mehr]

Nahaufnahme von Händen, die einen Rosenkranz mit Kreuz halten.

Planet Wissen Verbotene Liebe - Ein Priester und das Zölibat

"Frauen sind für mich kein Thema" – davon ist der katholische Priester Anton Aschenbrenner lange überzeugt. Bis er sich in Birgit verliebt. Mit der Entscheidung für sie und das gemeinsame Kind muss er seinen Lebenstraum vom Priesterberuf aufgeben. Trotz des Festhaltens der katholische Kirche am Zölibat ist Anton Aschenbrenner überzeugt: "Gott hat sich über unsere Liebe gefreut." [Mediathek]

Porträtfoto von Margot Käßmann

Margot Käßmann bei Planet Wissen Über Vorbilder, Freiheit und Fehlbarkeit

Selbst im Scheitern sei sie noch Vorbild gewesen: Diesen Satz hat Margot Käßmann oft gelesen, seit sie 2010 von der Polizei mit 1,5 Promille am Steuer angehalten wurde. Ihr entschiedener Rücktritt hätte das Ende der steilen Karriere sein können. Doch die "Vorzeigefrau", jüngste Landesbischöfin und erste Frau der evangelischen Kirche, wurde nach dem öffentlichen Schuldeingeständnis beliebter als zuvor. [Mediathek]


Die Zeitschriften "Erwachet" und "Wachturm" werden aufgefächert von einer Person gehalten.

Planet Wissen Ich war eine Zeugin Jehovas

Barbara Kohout verbringt fast ihr gesamtes Leben in der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas. Treu befolgt sie deren strenge Regeln. Sie wirbt neue Mitglieder und verrichtet Gemeinschaftsdienst. Doch nach über 60 Jahren steigt sie aus. Und verliert damit ihr gesamtes soziales Umfeld. Denn nach dem Ausstieg zählt Barbara zu den Ungläubigen, kein Zeuge darf mehr mit ihr Kontakt haben. [Mediathek]

Kardinäle im Petersdom

Bischofs-Familien-Synode in Rom Zwei Schritte vor und einen zurück

Auf Einladung von Papst Franziskus diskutierten Bischöfe und ausgesuchte Laien im Vatikan über Ehe und Familie. Nach einer Woche schien ein Aufbruch greifbar, zum Schluss zerplatzten manche Hoffnungen.

Einzug der Bischöfe in den Fuldaer Dom

Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz "Es scheint ein neuer Geist zu herrschen"

Zu ihrer Herbst-Vollversammlung traf die deutsche Bischofskonferenz im hessischen Fulda zusammen. Vier Tage lang sprach man unter anderem über Sterbehilfe, die Lage der Christen im Irak und den würdigen Umgang mit Flüchtlingen. Hermann Diel zieht eine Bilanz zur Konferenz.


Kardinal Woelki und Kardinal Meisner

Schwerpunkt - ein neuer Erzbischof für Köln Kardinal Woelki ist im Amt

Mit der Übergabe des Bischofsstabes ist Rainer Maria Woelki offiziell zum Erzbischof von Köln ernannt worden. Von dem Nachfolger Joachim Kardinal Meisners erhofft sich das mitgliederstärkste deutsche Bistum neue Akzente und frischen Wind. [mehr]

Rainer Maria Kardinal Woelki

Im Gespräch mit Rainer Maria Woelki "Tag 7": Der Kardinal zurück in Köln

Am 20. September wird Rainer Maria Woelki als neuer Erzbischof von Köln in sein Amt eingeführt. Wird er neue Akzente setzen? Und wie hat den gebürtigen Kölner seine Zeit als katholischer Oberhirte von Berlin verändert? [tag 7]

Albrecht Dürer: Adam und Eva (Der Sündenfall); Rechte: Städel Museum, Frankfurt/Main

WDR 5 - Ich will es wissen War Adam Bigamist?

War Adam Bigamist? Wahrscheinlich ja. Aber wer stellt diese These auf? Und wie ist das eigentlich mit der Monogamie, Bigamie oder Polygamie. WDR 5 hakt nach. Ganz nach dem Motto: "Ich will es wissen". Mehr erfahren Sie hier. [WDR 5]


Papst Franziskus in Südkorea

Der Papst in Südkorea Wo das Christentum boomt

Ein Vierteljahrhundert haben die Katholiken Koreas auf einen Besuch ihres Kirchenoberhauptes warten müssen. Als der Papst jetzt kam, war die Freude auf beiden Seiten groß. Die Gläubigen feierten Franziskus in Messen und auf der Straße, der Papst genoss den Kontakt mit den vielen jungen Nonnen und Priestern. Für westliche Christen ein ungewohntes Bild, für Asien fast normal: Hier boomt das Christentum.

Dombesucher und Kerzen vor dem Dreikönigenschrein

850 Jahre Heilige Drei Könige in Köln Glaube, Gold, Geld

Als vor 850 Jahren der Schrein mit den Gebeinen der Heiligen Drei Könige in Köln eintraf, war das der Beginn eines beispiellosen Aufstiegs. Bis heute profitiert die Hochburg des Katholizismus von den kostbaren Knochen. Fotos [mehr]

Der Innenraum der Kirche im Kloster des Heiligen Sergius liegt in Trümmern

Ein Gang durch Homs zerstörte Straßem Die Stille nach dem Krieg

Seit 2011 sind im Syrienkrieg 160 000 Menschen getötet worden, 2,6 Millionen sind geflohen. Dort, wo die Waffen schweigen, wird nun das Ausmaß der Zerstörung sichtbar. Und aus Nachbarn, die als Christen und Muslime friedlich nebeneinander lebten, sind Feinde geworden. [WDR 5]


Ein Mann verlässt eine Kirche

Kirchenaustritte 2013 Katholiken laufen ihrer Kirche verstärkt davon

Das Kölner Erzbistum zählte 2013 mit 17.012 Austritten noch einmal 6.465 mehr als im Jahr davor. Bundesweit verließen 178.805 Katholiken die Kirche, 60.000 mehr als 2012. Die reiche Kirche und der Limburger Bischof wurden als Gründe genannt.

Nikolaus und Anne Schneider

Nikolaus Schneider zur Sterbehilfe Liebe geht vor Prinzipien

Der scheidende EKD-Ratsvorsitzende, Nikolaus Schneider, sprach im WDR 2-Interview offen über die Krebserkrankung seiner Frau und eine von ihr gewünschte mögliche Sterbehilfe. Auf diesem Weg wolle er sie nicht alleinlassen.

Nikolaus Schneider nach seiner Rücktrittserklärung

EKD-Ratsvorsitzender tritt zurück "Die Liebe zu meiner Frau geht vor dem Dienst"

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Nikolaus Schneider, legt sein Amt vorzeitig nieder. Grund ist die Krebserkrankung seiner Frau Anne. Zum Abschluss seiner emotionalen Rücktrittserklärung rezitiert er vor der Presse Hilde Domins Gedicht "Bitte".


Kampfdrohne im Einsatz "Bundeswehrverband fordert Kampfdrohnen zum Schutz von Soldaten"

Interview mit Sozialethiker Hans-Richard Reuter Kampfdrohne kommt – Kirchen schweigen

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen schließt bewaffnete Kampfdrohnen für die Bundeswehr nicht aus. In der ansonsten mäßigen Beteiligung der Kirchen an der Drohnen-Diskussion positioniert sich der evangelische Sozialethiker Hans-Richard Reuter bei den Gegnern.

theologenkongress

40 Jahre Pfarrerinnen in Westfalen "Frauen in Führung"

"Das Weib schweige in der Gemeinde!" Mit diesen Worten hat der Apostel Paulus den Frauen angeblich die Leitungsämter in der Kirche verboten. Die evangelische Kirche in Westfalen sieht das seit 1974 anders.

Christen feiern Gottesdienst im Irak

Lage im Irak Christen funken SOS

Der Vorstoß der ISIS im Irak bringt auch die Christen in Lebensgefahr. Das bereits eingenommene Mossul war über Jahrhunderte das christliche Zentrum des Landes. Nun befürchtet missio das dramatische Ende der religiösen Vielfalt im Irak.


Die Christusfigur am Zuckerhut in Rio de Janeiro

Pfingstkirchen in Brasilien Abkehr voller Inbrunst

Ekstase, Trance, Tränen: Wenn sich die Gläubigen in einem der Pfingstkirchen-"Tempel" versammeln, wähnen sie sich Gott nah und vom Heiligen Geist erfüllt. Vor allem die Armen in den Favelas der Großstädte fühlen sich dort aufgehoben - und kehren den etablierten Kirchen scharenweise den Rücken.

Leonardo Boff

Leonardo Boff im Porträt Den Schrei der Armen hören

Er wurde vom Vatikan angefeindet und von konservativen Katholiken als Marxist verschrieen - und trotzdem (oder gerade deswegen) hatte Leonardo Boffs Stimme immer Gewicht. Auch nach 40 Jahren kämpft der Befreiungstheologe darum, dass die Armen und Entrechteten erhört werden.

Erleichterung in Limburg Tebartz-van Elst zieht nach Regensburg

Dass der ehemalige Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst noch in seiner Dienstwohnung am Dom lebt, stößt vielen sauer auf. Bald zieht er nach Regensburg und will dort auf neue Aufgaben warten. In Limburg reagierte man erleichtert. [mehr]


Kathoilkentags-Besucherin

Der 99. Katholikentag in Regensburg Regen, Feiern, Diskussionen

Ökumene, Frauen in der Kirche, gerechter Lohn und das Recht auf Abtreibung: Kontroverse Themen gab es auf dem 99. Katholikentag mehr als genug. Dabei wurde es oft hitzig, trotz des Dauerregens. Aber haben sich die Hoffnungen auf frischen Wind in der Kirche erfüllt?

Plakat zwischen den Türmen des Regensburger Doms

Katholikentag in Regensburg "Mit Christus Brücken bauen"

Die Themen sind kontrovers, die Besucher voller Hoffnung: Der neue Wind, den Papst Franziskus gebracht hat, soll auch durch den 99. Katholikentag in Regensburg wehen. In der Stadt mit der weltberühmten steinernen Brücke über die Donau sollen fünf Tage lang Brücken ganz anderer Art gebaut werden: Brücken zwischen den Konfessionen, den Religionen, zwischen Konservativen und Progressiven.

Mehr als 200 Schülerinnen in Nigerien verschleppt

Terror in Nigeria Was ist und was will Boko Haram?

"Bücher sind Sünde": So lässt sich "Boko Haram" übersetzen - und der Name ist Programm. Die islamistische Terrorgruppe kämpft gegen westliche Bildung, entführt Hunderte von Schulmädchen, angeblich, um sie zu verheiraten. Die Weltöffentlichkeit ist empört, die Regierung machtlos. Wer steckt hinter Boko Haram? Antworten von Afrika-Korrespondentin Bettina Rühl.


Herrenhuter Stern

Die Herrenhuter Brüder Lotterie mit Gottes Wort

Herrenhuter Weihnachtssterne: ein Verkaufsschlager in der dunklen Jahreszeit. Aber vielen Christen liegt ein ganz anderer Schatz mehr am Herzen: Die Losungen der Herrenhuter Brüdergemeine, die sie durch ihren Tag begleiten. Ausgewählt werden die Bibelsprüche nach dem Zufallsprinzip - eine große Lotterie mit Gottes Wort.

Teilnehmer des Dialogtages in Krefeld mit Luftballons

Christlich-islamischer Dialog Es gibt doch ein Miteinander

Füreinander ist gut, miteinander viel besser: Es hat Jahre gedauert, bis Christen hierzulande verstanden haben, dass Begegnungen nur auf Augenhöhe funktionieren. In Krefeld wurde dieses Miteinander von Muslimen und Christen beim ersten Tag des christlich-islamischen Dialogs gefeiert - mit Workshops, vielen Gesprächen und bunten Wunsch-Ballons.

Protestantischer Gottesdienst

Protestanten und ihr Glaube Sonntag ohne Gottesdienst

Am siebten Tage sollst du ruhen und vorher in die Kirche gehen: Zwei Gebote, die Protestanten jahrhundertelang mit großer Selbstverständlichkeit einhielten. Und heute? Haben sie weder Ruhe noch Zeit für den Gottesdienst. Das ergab eine Befragung der EKD, die Religionssoziologe Detlef Pollack analysiert.


Päpste

Papst Johannes XXIII. und Johannes Paul II. heiliggesprochen "Zwei Große der Weltgeschichte"

Mit der doppelten Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. versöhnt Papst Franziskus die verschiedenen Lager der katholischen Kirche. Interview mit Stefan Vesper, Generalsekretär des Zentralkomittees der Deutschen Katholiken.

Kardinal Jorge Mario Bergoglio, 2013

Papst Franziskus ein Jahr im Amt Ein Jesuit regiert die Kirche

Papst Franziskus überrascht die Welt: ein Mann, der offenbar anders denkt und entscheidet als seine Vorgänger, der nach anderen Kriterien zu urteilen scheint, andere Werte in den Vordergrund stellt. Eine aktuelle Dokumentation über eine der verblüffendsten Persönlichkeiten unserer Zeit. [tag 7]

Paar betet vor einem Altar

Orthodoxe Christen in der Ukraine Beten und rebellieren

Die Krise in der Ukraine weitet sich nun auch auf die Kirche aus. Priester werden verschleppt, Gotteshäuser beschädigt. Dabei ist die Mehrheit der Menschen sowohl in Russland, als auch in der Ukraine orthodox. [WDR 5]


Schüler erinnern an Ersten Weltkrieg Kreuze auf Europareise

In diesem Sommer jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Das Hermann-Josef-Kolleg im Salvatorianerkloster Steinfeld in der Eifel nimmt dieses Datum zum Anlass, um mit einem ungewöhnlichen Schülerprojekt der Opfer zu gedenken. [WDR 5]

Standort der Garnisonkirche in Potsdam

Initiative gegen Potsdamer Garnisonkirche "Kontaminiertes Gelände"

Der Innenraum brannte im Zweiten Weltkrieg aus, die SED machte 1968 die Ruine dem Erdboden gleich. Jetzt soll die Potsdamer Garnisonkirche wieder erstehen. Doch Gegner haben  ein Volksbegehren gestartet gegen die neue, alte Kirche. Sie sei ein Symbol der preußischen Monarchie und des Nationalsozialismus. [WDR 5]

Ein Paar liegt im Bett

EKD will Konflikt vermeiden Sexualethik-Papier soll geheim bleiben

Nicht nur die Katholische Kirche hat Probleme mit der gelebten Sexualität ihrer Mitglieder, offenbar haben es auch die Protestanten. Der Rat der EKD hält derzeit ein Papier zurück, das eigentlich eine Denkschrift zu einer neuen Sexualethik werden sollte. [WDR 5]


Ein junges Paar küsst sich / Fassade des Petersdoms

WDR 2 Gespräch zur Umfrage unter Katholiken "Fragebogen zeigt Dilemma"

Neun von zehn jungen Katholiken halten nichts von der kirchlichen Sexualmoral. Das ergaben Antworten auf eine vom BDKJ online gestellte Vatikan-Umfrage. WDR 2 sprach darüber mit dem BDKV-Vorsitzenden Dirk Tänzler. [WDR 2]

Reinhard Marx Video Marx ist neuer Vorsitzender der Bischofskonferenz (07:55 Min.) Lokalzeit Münsterland vom 12.03.2014

Kardinal Reinhard Marx neuer Vorsitzender der DBK "Ich habe kein 10-Punkte-Programm"

Eineinhalb Stunden, nachdem sich die 62 Bischöfe zur geheimen Wahl ins Gebäude des münsterischen Priesterseminars zurückgezogen hatten, öffnete sich die Tür zum Hof. Heraus trat als Erster der neugewählte Vorsitzende, Kardinal Reinhard Marx. Der 60-Jährige strahlte und stellte sich den Fragen der mehr als 100 wartenden Journalisten. [mehr]

Pfarrer Hendrik Korthaus zeigt die Gebärde für "Gott"

Kirche und Seelsorge für Gehörlose Gott versteht Gebärden

Die Orgel dröhnt. Die Predigt hallt durch das halbleere Kirchenschiff. Selbst für Menschen mit guten Ohren sind Gottesdienste oft ein akustischer Albtraum. Ganz zu schweigen von denen, die gar nichts hören: Zum Glück gibt's Kirche extra für Menschen ohne funktionierendes Gehör. [WDR 5]


Papst Franziskus lässt auf dem Petersplatz eine weiße Taube fliegen

Das erste Amtsjahr von Papst Franziskus Sorgt für Wirbel

Den Erzbischof von Buenos Aires hatte niemand auf seiner Liste, als sich vor einem Jahr (13.03.2013) die Kardinäle zur Papstwahl in Rom versammelten. Doch Jorge Mario Bergoglio hatte in den Tagen zuvor eine beeindruckende Rede gehalten. Und wurde Nachfolger von Benedikt XVI.. [WDR 5]

Kardinal Meisner Video Kölner Erzbischof Meisner geht in den Ruhestand (00:26 Min.) WDR aktuell vom 28.02.2014

Das Ende der Ära Meisner Der Erzbischof ist im Ruhestand

Das größte deutsche Bistum steht unmittelbar vor einer Zeitenwende. Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner ist am 28.02.14 um 12 Uhr in den Ruhestand versetzt worden. Der 80-Jährige hatte vor fünf Jahren und im letzten Jahr erneut aus Alters- und Gesundheitsgründen darum gebeten. [mehr]

Priester, Kinder, Symbolbild sexueller Missbrauch von Jugendlichen durch Geistliche

Ausschuss der Vereinten Nationen UN: Vatikan verletzt Kinderrechte

Ein UN-Ausschuss hat dem Vatikan die Verletzung der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen vorgeworfen. Zur Begründung hieß es, die Kirche habe nicht genug getan, um Kindesmissbrauch durch Geistliche zu unterbinden. [tagesschau.de]


Screenshot aus - Planet Wissen: Vom Skinhead zum Pastor

Im Gefängnis Gott gefunden Vom Skinhead zum Pastor

Johannes Kneifel ist 17, als er einen Mann mit Fausthieben so schwer verletzt, dass dieser stirbt. Kneifel gehört damals der Neo-Nazi-Szene an, ist gewaltbereit, ständig alkoholisiert und hat kaum Zukunftsperspektiven. Während seiner Gefängnisstrafe dreht sich die Gewaltspirale zunächst weiter. Doch dann findet Johannes Kneifel im Gefängnis den Weg zum Glauben und zu Gott. [Mediathek]

Engel-Statue vor einer Düsseldorfer Kirche

Rheinische Landeskirche auf Sparkurs Die Kirche und das Millionenloch

Der Evangelischen Kirche im Rheinland geht es schlecht. Mitgliederschwund, ein Finanzskandal: Es gibt viele Gründe, warum der Kirche Millionen fehlen. Also verordnete sich die zweitgrößte deutsche Landeskirche ein rigides Sparprogramm: Bis 2018 sollen 20 Millionen gestrichen werden. Auf der Synode in Bad Neuenahr wurde jetzt ein erster Schritt gemacht. [mehr]

Eingang zum des Weltbild-Verlag

Interview Weltbild-Krise Augsburger Millionengrab

Wie geht es weiter bei Weltbild? Am Donnerstagabend (16.01.2014) kommt es zu einem Spitzentreffen der Beteiligten in Augsburg. Daran teilnehmen wird auch Oberbürgermeister Kurt Gribl. Ein Interview mit dem CSU-Politiker. [WDR 5]


Drei Gotteslob-Ausgaben

Neues Gesangbuch für Katholiken Dreitausend Lieder, ein "Gotteslob"

Brausende Orgeln, kraftvolle Choräle: Ohne Musik wäre der Gottesdienst keine richtige Feier. Aber viele Gläubige bleiben lieber stumm, weil die Lieder mit ihrem Leben nichts zu tun haben. Ein neues Gesangbuch mit altem Titel soll das jetzt ändern - das "Gotteslob". [mehr]

Große Kirche in Steinfurt

Steinfurter Reformation im Münsterland Jubiläum in der Diaspora

Am 25. Januar 2014 erinnern die evangelischen Christen im münsterländischen Steinfurt mit einer Gedenkfeier an die Steinfurter Reformation. Vor 450 Jahren feierten die Protestanten in der bis dahin katholischen Großen Kirche am Ort ihren ersten Gottesdienst – mit weitreichenden Folgen. [WDR 5]

Drei farbige Lutherstatuen vor dem Berliner Reichstag

Reformation und Politik Mehr als ein Themenjahr

Mit einer Reformationsdekade steuert die EKD auf das große Reformationsjubiläum 2017 zu. In diesem Jahr lautet der Schwerpunkt "Reformation und Politik". Nicht nur zu aktuellen, sondern auch zu grundsätzlichen Themen will die Evangelische Kirche Stellung beziehen.


Denkmal von Adolf Kolping und einem Mann vor der Minoritenkirche in Köln, Skulptur von Johann Baptist Schreiner

Adolf Kolping und sein Werk Der Mutmacher

Adolf Kolping hatte sich vom Schustergesellen zum Priester hochgearbeitet. Wie das Leben in einfachsten Verhältnissen war, vergaß er nie. Anderen dabei helfen, sich aus eigener Kraft aus dem Elend zu befreien: Das war sein Antrieb, das prägt auch heute noch das Kolpingwerk. Wie sein Geist nachwirkt, zeigt Tag 7 in einem Porträt.

Deutscher Pfarrer erlebt Proteste in Kiew Mittendrin im Machtkampf

Die Kirchen sind seit Beginn der Proteste in der Ukraine Schutzraum und Orte des Friedens. Hunderte flüchteten sich hierher, als die Milizen versuchten, den Unabhängigkeitsplatz mit Gewalt zu räumen. Ralf Haska ist einer der Geistlichen, die sich zwischen die Fronten stellten. [WDR 5]

Putin bei Papst Franziskus

Putin besucht Franziskus Kreml-Herrscher trifft Kirchenoberhaupt

Hier kommunistischer Kirchenhass, da Unterdrückung im Namen Gottes: Früher hatten Moskau und Rom ihr klares (Feind-)Bild. Seit Wladimir Putin im Kreml regiert, sind die Fronten aufgeweicht, Kontakte fast normal. Aber da geht es weniger um Glaubensfragen als um handfeste Politik, wie Putins jüngster Besuch im Vatikan zeigte.


Erstes apostolisches Dokument veröffentlicht Die Visionen von Papst Franziskus

Papst Franziskus hat erneut Reformen in der katholischen Kirche angeregt. In seinem ersten apostolischen Schreiben ruft er die Kirche auf, "neue Wege" zu gehen und dabei "kreative Methoden" zu wählen. Ausdrücklich ermutigt er die Gläubigen dazu, an diesem Prozess mitzuarbeiten. [tagesschau.de]

Pfarrgemeinderatswahlen in NRW Wahlmüdigkeit - und trotzdem Zuversicht

Stell' dir vor, es sind Wahlen - und keiner geht hin. Die katholische Gemeinde Sankt Bruno in Köln hat am Wochenende so etwas in der Art erlebt. Dennoch ist die Stimmung an der Basis gut. Denn der Papst will zu wichtigen Themen die Meinung seiner Gemeindemitglieder hören. [mehr]

Kirchen und Geld

Reaktion auf die Limburger Affäre Das Vermögen der Bistümer

Der Skandal um den Limburger Bischofssitz hat ungeahnte Konsequenzen: Bistümer legen ihre Vermögensverhältnisse offen - ein Novum in der jahrtausendealten Geschichte der katholischen Kirche. "Das ist wie Glasnost", sagt WDR-Religionsredakteur Theo Dierkes.


750 Jahre Xantener Dom Ein Symbol des Widerstands

Erst ein römischer Soldat, der den offiziellen Göttern nicht opfern wollte, dann ein deutscher Bischof, der Hitler trotzte: Der Geist des Widerstandes ist in Xanten und in seinem Dom zuhause. Vor 750 Jahren wurde der Bau von Sankt Viktor begonnen. Eine atemberaubende Zeitreise im Domfilm.

Erzbischof Robert Zollitsch

Erzbischof Robert Zollitsch wird 75 Jahre Feiern mit geteilter Freude

Robert Zollitsch, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, feiert seinen 75. Geburtstag. Bei den Feierlichkeiten schwingt der Abschied schon mit. Der Freiburger Erzbischof hatte dem Papst altersbedingt seinen Amtsverzicht angeboten. (Am 17. September 2013 nahm Papst Franziskus seinen Amtsverzicht an und ernannte ihn bis zur Neubesetzung des Bischofstuhls zum Apostolischen Administrator des Erzbistums.)

Strohhüte mit WJT-Buttons

Weltjugendtag in Brasilien Musik und Messe an der Copacabana

Mit einem Gottesdienst am berühmten Strand des Stadtteils Copacabana hat der katholische Weltjugendtag in Rio de Janeiro begonnen. Hunderttausende Menschen nahmen an der Messe mit Rios Erzbischof Orani João Tempesta teil - trotz regnerisch-stürmischen Wetters. [tagesschau.de]


Martin Luther (Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, 1529)

Katholiken und Luthers Geburtstag Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Ein runder Geburtstag steht an, der groß begangen werden soll. Dazu werden auch die entfernten Verwandten eingeladen - aber die fremdeln und wenig Grund zum Feiern. So geht es gerade den Katholiken vor dem Lutherjahr 2014. Ein Papier mit dem Titel "Vom Konflikt zur Gemeinschaft" soll ihnen den Weg an die Festtafel leichter machen.

Schatten von Geistlichen und Kruzifix

Hilfen für Missbrauchsopfer Viele kleine Bausteine

Zu spät, zu langsam, zu wenig: Viele Missbrauchsopfer resignieren, weil es so lange dauert, bis die Taten aufgebearbeitet und wieder gut gemacht werden. Die Evangelische Kirche hat jetzt aber einen entscheidenden Schritt getan.

Kruzifix neben offenem Fenster

Gewerkschaft und Diakonie Erster Tarifabschluss steht

Kirchen und Gewerkschaften streiten seit Jahren um das Streikrecht für Mitarbeiter von Caritas oder Diakonie. In Niedersachen haben sich Diakonie und Verdi nun über Lohnerhöhungen für die rund 30.000 Beschäftigten in kirchlichen Altenheimen und Krankenhäusern verständigt.


Gesangbuch der Neuapostolischen Kirche

Neuapostolische Kirche kontrovers (Teil 1) "Ich bin kaputtgemacht worden"

Vor einer Woche berichtete WDR.de zum 150-jährigen Bestehen der Neuapostolischen Kirche (NAK). Der Beitrag löste starke Leserreaktionen aus. Während sich die NAK, die noch vor wenigen Jahren als Sekte galt, heute als moderne Kirche darstellt, schreiben viele Leser von Repression und Angst. [mehr]

100 Jahre Stelyler Missionare Im Dienst der Einen Welt

Ein Orden mit Kloster ist nichts Besonderes. Einer mit eigener Bank und Uni schon. Und wer ein ganzes Museum beherbergt, gespickt mit skurrilen und seltenen Mitbringseln, darf sich einmalig nennen. Seit 100 Jahren gehen die Steyler Missionare hinaus in eine Welt, die sie vor immer neue Herausforderungen stellt.

St. Petersglocke im Kölner Dom

Dem "Dicken Pitter" zum Geburtstag Auf die Glocke!

Das Seil gerissen, der Anschlag schief, dann fiel auch noch der zentnerschwere Klöppel ab: Der "Dicke Pitter" hat in den 90 Jahren, die er im Kölner Dom hängt, immer wieder für Ärger gesorgt. Trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - ist er den Gläubigen besonders ans Herz gewachsen.


Heidelberger Katechismus

450 Jahre Heidelberger Katechismus Die Macht des Glaubens

Ein kleines, fast unscheinbares Büchlein mit einer enormen Wirkung: Der Heidelberger Katechismus, mit dem Kurfürst Friedrich der Fromme vor 450 Jahren den Calvinismus zur offiziellen Religion machte, ist der heimliche Star der Ausstellung "Die Macht des Glaubens".

Kirchen und Geld

Staatsgelder für Kirchen in der Diskussion Lösung gesucht

Weil der Staat 1803 Kirchenbesitz enteignete, müssen die Bundesländer noch heute jährlich rund 460 Millionen Euro Entschädigungszahlungen an die Kirchen leisten. Ein Betrag, der den Bürgern nur schwer zu vermitteln ist und immer wieder zur Diskussion steht.

Ein Kirchentagsbesucher hält eine Brezel in Fischform

Evangelischer Kirchentag in Hamburg "Soviel Du brauchst"

"Danke dem typischen Hamburger Wetter, das den Kirchentag in Sonne gehüllt hat", sagte Kirchentagspräsident Gerhard Robbers beim Abschlussgottesdienst. Fünf Tage lang hatten die rund 120.000 Besucher unter dem Motto "Soviel Du brauchst" gesungen, gebetet und diskutiert.


Der Sarg des verstorbenen Bischofs Reinhard Lettmann steht in dem Dom zu Münster vor dem Altar

Beisetzung von Altbischof Lettmann "Aus der Verbindung zu Christus leben"

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist der frühere Bischof von Münster, Reinhard Lettmann, im St.-Paulus-Dom beigesetzt worden. In seiner Predigt erinnerte der jetzige Bischof Felix Genn an das Leben und Wirken seines Vorgängers. Fotos [mehr]

Junge Familie in ihrer Freizeit

Was ist heute Familie? Kirchenpapier der EKD sorgt für Unruhe

Das Papier "Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken" der Evangelischen Kirche Deutschlands schlägt derzeit hohe Wellen. Der Theologie-Professor Thomas Großbölting aus Münster erklärt, warum konservative Christen so heftig auf den Inhalt reagieren.

Präses Manfred Rekowski auf der Synode in Bad Neuenahr (Januar 2014)

Neuer Präses eingeführt Umgestalter, nicht Konkursverwalter

Er gilt als Managertyp, der mit leeren Kassen und leeren Kirchen umgehen kann. Damit kann Manfred Rekowski, neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, leben. Konkursverwalter will er aber nicht sein: Er will die Kirche umgestalten - durch Hinhören und Gehörtwerden.


Hände halten Kreuz und Hand der Fatima

Evangelisches Themenjahr 2013 Reformation und Toleranz

Die EKD erklärt 2013 zum Themenjahr "Reformation und Toleranz", und auch die drei Landeskirchen in NRW machen sich ihre Gedanken zum Thema. Die Auftaktveranstaltung sollte klären, was der Toleranzbegriff bedeutet und was sich die Kirchen für die kommenden Monate haben einfallen lassen.

Papst Benedikt XVI verlässt die Audienz in einem Konzerthaus in Freiburg

Die Welt der Religionen Ein Blick zurück auf 2013

Ein Papst tritt zurück. Ein neuer kommt. Es geht ums Geld - bei der evangelischen Kirche und beim Limburger Bischof Tebartz-van Elst. Das Jahr 2013 brachte Neues, Überraschendes und Diskussionswürdiges auch in der Welt der Religionen. Unser Jahresrückblick mit einigen Höhepunkten. [WDR 5]

Montage: Krankenhauszimmer mit Kreuz

Katholische Kirche verweigert Hilfe Eine Vergewaltigung und die Folgen

Eine junge Frau glaubt, dass sie vergewaltigt wurde, wendet sich an eine katholische Klinik in Köln - und wird abgewiesen. Der Fall sorgt für Empörung: Dürfen Dogmen wie das Abtreibungsverbot wichtiger sein als das Gebot der Nächstenliebe? Die Kirche, allen voran Kardinal Meisner, hat inzwischen ein Umdenken signalisiert. Erledigt ist das Thema aber noch lange nicht. [mehr]


Ein Zettel mit der Aufschrift "Buße allein genügt nicht" vor einer Kirche

Schwerpunkt Von Opfern und Tätern

Gewalt, Missbrauch und Psycho-Terror waren jahrzehntelang unter manchem Kirchendach zuhause. Die katholische Kirche erlebte als Folge die größte Krise ihrer jüngeren Geschichte. Vieles soll nun besser werden. [mehr]

Ein Zivildienstleistender spricht mit einer alten Dame im Rollstuhl

Schwerpunkt Kirche und Arbeitsrecht

Die Kirchen dürfen selbst bestimmen, wer für sie arbeiten darf - und wer nicht. Auch die Löhne werden auf einem eigenen, "Dritten" Weg ausgehandelt. Dieser "Dritte Weg" wird allerdings zunehmend kritisiert - und selbst die Kirche verlässt ihn immer wieder. [mehr]

Schwerpunkt Eucharistischer Kongress

Mit einem feierlichen Gottesdienst im RheinEnergieStadion endete nach fünf Tagen der Eucharistische Kongress in Köln. Obwohl vor dem Glaubensfest nur zögerlich Anmeldungen eingetrudelt waren, kamen am Schluss doch einige tausend Gläubige, um sich nach Willen der Veranstalter "zentrale Glaubensinhalte" ins Bewusstsein zu rufen. [mehr]


Ein Überblick

Schwerpunkt EKD Synode 2013

Das Treffen der EKD-Synode in Düsseldorf war alles andere als Routine: Ein umstrittenes Familienpapier und ein neues Arbeitsrecht sorgten schon im Vorfeld für reichlich Diskussionen. Auf der Tagung ging es dann eher versöhnlich zu. Nur der Zoff um die Kür des EKD-Präses machte Negativschlagzeilen. [mehr]

Rucksack mit Halstuch und Schlüsselbändern zum Kirchentag 2007

Schwerpunkt Kirchentage - Feste des Glaubens

Beim Weltjugendtag, Evangelischen und Ökumenischen Kirchentag wird der Glauben gefeiert. Doch auch kritische Töne der Gläubigen mischen sich darunter - genauso wie Protest von Gegnern. [mehr]

Runder Tisch Heimerziehung

Schwerpunkt Dialogprozess in der katholischen Kirche

Mitgliederschwund, Zölibats-Diskussion, Missbrauchsdebatte - die katholische Kirche durchlebt eine schwere Zeit. Reformen scheinen notwendig, um Vertrauen zurück zu gewinnen. Klerus und Laien sind im Gespräch, ob und was sich ändern soll. [mehr]


Margot Käßmann

Schwerpunkt Margot Käßmann

Margot Käßmann gilt seit einigen Jahren als eine der beliebtesten Protestantinnen in Deutschland. Daran hat auch ihr Rücktritt als Landesbeschöfin und Ratsvorsitende der Evangelischen Kirche wenig geändert. Seit 2012 ist sie Lutherbotschafterin im Auftrag der EKD. [mehr]

Dom Wolken

Schwerpunkt Christen in NRW

Christen an Rhein, Ruhr und Weser sind nicht nur katholisch oder evangelisch. Die Bandbreite der christlichen Glaubensgemeinschaften ist groß. Unter anderem orthodoxe Gemeinden und Freikirchen haben viele Anhänger in NRW. [mehr]

Kloster Siegburg

Schwerpunkt Leben hinter Klostermauern

Jahrhundertelang boten sie Mönchen und Nonnen eine Heimat und Gläubigen einen Ort, an dem sie eine besondere Art der Spiritualität erleben konnten. Aber heute fehlt es an Nachwuchs - und die Klöster werden aufgegeben oder umgewidmet. [mehr]


Rosenkranz und Gesangsbuch

Schwerpunkt Piusbrüder

Der Papst will der alten Kirchensprache eine neue Chance geben. Feierlicher Ritus oder Rückschritt ins Mittelalter? Gläubige können nun wieder erleben, wie katholischer Gottestdienst bis vor 40 Jahren aussah. [mehr]