Kulturhauptstadt 2010 - Zeitgeschichtliches Archiv

Malakowturm in Bottrop

Vertonte Fotogalerie zur Ruhr 2010 "Mehr Ruhrgebiet geht gar nicht"

Die Kulturhauptstadt war für das Ruhrgebiet ein ganz besonderes Erlebnis. In einer Rückschau präsentieren wir die besten Ausschnitte aus den Berichten unserer WDR-Reporter und Moderatoren und die schönsten Fotos. [mehr]


Schachtzeichen am Förderturm

Die Schachtzeichen Ballone über dem Ruhrgebiet

Riesengroße gelbe Ballons schwebten über dem Ruhrgebiet: die Schachtzeichen. Jeder der Ballons stand für eine ehemalige Zeche. Schlechtes Wetter und Vandalismus machten dem Projekt allerdings zu schaffen. [mehr]

Singende Menschen in der Schalke-Arena

Der "Day of Song" Das Ruhrgebiet singt

Das Ruhrgebiet als riesengroßer Chor: Vier Tage lang waren Chöre aus der ganzen Welt zu Gast. Am Ende wurde sogar ein Rekord aufgestellt: 60.000 Menschen sangen auf Schalke. [mehr]

Besucher der A40

Das "Still-Leben" Kulturfest auf der A40

Kein Auto , dafür 20.000 Tische und drei Millionen Menschen: Auf der gesperrten A40 zwischen Duisburg und Dortmund wurde einen Tag lang gesungen, gekocht, geheiratet, musiziert und getanzt. [mehr]



Straßenkreuzung in Duisburg-Hochfeld

Das Kunstprojekt 2-3 Straßen Mietfrei wohnen für Kunst

78 Menschen durften ein Jahr lang mietfrei in Duisburg, Mülheim und Dortmund wohnen. Allerdings mussten sich alle Teilnehmer verpflichten, an einem Buch mitzuschreiben. Mit frischem Wind sollten die neuen Mieter die Nachbarschaft verändern. [mehr]

Videoinstallation in den Dachfenstern des Dortmunder U-Turms

Der Dortmunder "U-Turm" Neues Wahrzeichen

Das Dortmunder "U" war früher ein Brauereiturm - mittlerweile ist das Gebäude das neue Wahrzeichen der Stadt. 2010 sollte der U-Turm das Vorzeige-Projekt der Stadt werden. Doch rund um das "U" gab es einige Pannen. [mehr]

Feuerwerk auf Zeche Zollverein

Hintergrund Was war und was wird?

Was passiert nach dem Kulturhauptstadtjahr? Welche Projekte sind noch immer unfertig? Was bleibt vom Titel "Kulturhauptstadt Europas"? Und was können andere Städte vom Ruhrgebiet lernen? [mehr]