Atommülleinlagerung im Salzbergwerk Asse beginnt (am 04.04.1967)

Atommülleinlagerung im Salzbergwerk Asse beginnt (am 04.04.1967)

WDR ZeitZeichen | 04.04.2017 | 14:02 Min.

Im Salzstock Asse 2 - nahe dem niedersächsischen Wolfenbüttel - wurden vor 50 Jahren die ersten Atommüllfässer eingelagert, gedacht als "Zwischenlösung". Tatsächlich wurde das Lager 1978 geschlossen. Doch die rund 126.000 Fässer mit tödlicher Radioaktivität liegen dort bis heute. Der Betreiber - seit 2009 das Bundesamt für Strahlenschutz - hat den gesetzlichen Auftrag, die Fässer in ein sicheres Endlager zu bringen. Autor: Kay Bandermann

Download

Aktuelle Folgen

Mehr Geschichte