Häufige Fragen Audio & Podcast

Radio zum Mitnehmen

Häufige Fragen Audio & Podcast

Mit den WDR-Radio-Podcasts können Sie ausgewählte Beiträge und ganze Sendungen des WDR-Hörfunks hören - zu jeder Zeit und an jedem Ort. Egal, ob am PC zu Hause oder mit dem mp3-Player unterwegs: Ihr WDR-Radio ist immer dabei.

Wie das geht? Sie abonnieren kostenlos einen oder mehrere WDR-Podcasts (ähnlich einem Lesezeichen für Internetseiten) und eine spezielle Software oder ein aktueller Browser sorgt dafür, dass die Beiträge im mp3-Format automatisch und ständig aktuell auf Ihren PC oder mp3-Player kommen.

Was ist ein Podcast?

Der Begriff Podcast ist ein Kunstwort, das sich aus den Namen des verbreiteten mp3-Players "iPod" und dem englischen Wort broadcast (Sendung, Rundfunk) zusammensetzt. Podcasts können Sie natürlich auch mit anderen mp3-Playern oder direkt am PC hören.

Der große Vorteil von Podcast-Angeboten ist, dass Radio- und Fernsehbeiträge nicht mehr nur zu bestimmten Zeiten konsumiert werden können. Sondern jeder Zeit und individuell  ausgewählt.

Wie funktionieren Podcasts?

Um einen Podcast nutzen zu können, lädt man sich ein entsprechendes Programm auf den PC. Mit einem solchen „Podcatcher“ lassen sich Audio- und Videodaten herunterladen, abspielen und verwalten. Sind ein oder mehrere Podcasts abonniert, sorgt die Software für die Aktualisierung, sobald eine Internetverbindung besteht.

Was ist Podcasting?

Das Podcast-Abonnement  ist kostenlos. Der Begriff „Abonnement“ bezieht sich lediglich darauf, dass die Software regelmäßig das Angebot des Anbieters auf neue Episoden überprüft und gegebenenfalls automatisch herunter lädt.

Technisch ausgedrückt:  Bei einem Podcast handelt es sich um eine XML-Datei im RSS-Format, die Informationen über die Inhalte des Podcasts und den Speicherort der einzelnen mp3-Files beinhaltet.

Warum wird das Audio beim Klick auf „Download“ abgespielt?

Wenn ihr Browser die Audio-Datei in einem anderen Fenster abspielt, aber nicht herunterlädt, hilft dieser Trick:
- Fahren sie im neuen Fenster mit der Maus über den Player-Bereich und drücken Sie die rechte Maustaste: Wählen Sie "Ziel speichern unter" und den Ort, an dem die Datei gespeichert werden soll.

- Das klappt auch wenn Sie auf der Audio-Seite über den Download-Button fahren und die rechte Maustaste drücken.

Wieso kann ich nicht alle WDR-Audios herunterladen?

Wo immer rechtlich möglich, stehen WDR-Audios zum Anhören und als Download im Netz. In einigen Fällen, wenn zum Beispiel Musik- oder Künstler-Rechte betroffen sind, wie zum Beispiel bei „1LIVE Neu für den Sektor“ oder „WDR 5 Unterhaltung am Wochenende“, können die Audios aus rechtlichen Gründen nur „on Demand“, also zum Anhören auf den WDR-Seiten angeboten werden.

Was ist ein Podcast?

Podcasts bringen einen besonderen Service mit sich: Statt selbst regelmäßig zu schauen, ob es etwas Neues in ihrer Lieblingsreihe gibt, können Sie diese Aufgabe an ein Computer-Programm bzw. eine App abgeben.

Diesem „Podcatcher“ sagen Sie einmal, dass Sie einen bestimmten Inhalt abonnieren möchten. Danach prüft die App, ob neue Inhalte vorliegen und lädt diese für Sie herunter. Die meisten aktuellen Podcatcher sind so eingestellt, dass Podcasts nur dann geladen werden, wenn Sie mit einem WLan-Netz verbunden sind. Wenn sie eine Zeit lang kein Audio der Reihe hören, wird die automatische Aktualisierung gestoppt und erst wieder aufgenommen, wenn Sie im Podcatcher aktiv dazu auffordern.

Voraussetzungen

Um Podcasts nutzen zu können, brauchen Sie lediglich einen Computer mit Internetanschluss (am besten funktioniert es mit einem DSL-Anschluss) und ein Programm, mit dem sich Podcast-Angebote abrufen lassen, den sogenannten Podcatcher. Auch für Smartphones oder Tablet-PC gibt es zahlreiche Podcatcher – meist als Apps.

Alternativ besteht die Möglichkeit, spezielle RSS-Reader oder RSS-fähige Browser zu benutzen. Damit können Sie ebenfalls regelmäßig die abonnierten Podcasts aktualisieren, automatisch auf die Festplatte übertragen und auf einen mp3-Player überspielen.

Stand: 19.03.2012, 14:46