Hilflos in Kabul: Abschiebungen nach Afghanistan

MONITOR vom 09.03.2017

Hilflos in Kabul: Abschiebungen nach Afghanistan

Bericht: Naima El Moussaoui, Said Amir Akbari

Hier finden Sie ca. eine Stunde nach der Sendung das Video und ab Freitagnachmittag den vollständigen Beitragstext.

Stand: 07.03.2017, 14:02

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Regeln fürs Kommentieren

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Welche Farbe hat die gelbe Ente aus der Sendung mit der Maus?

Warum stellt das Erste diese Fragen?

34 Kommentare

Neuester Kommentar von "Mario ", 15.03.2017, 01:14 Uhr:

Ich habe da mal eine Frage? Warum ist unter dem Pflaster über dem linken Auge nichts zusehen wenn es ab ist ??? Dies ist nicht meine Frage sondern die meiner Tochter

Kommentar von "G.Letsch", 13.03.2017, 16:59 Uhr:

Zum Thema "Innenminister Th.de Maiziere." Dieser Mann behauptet, Deutschland sei ein Rechtsstaat. Er aber hat ein nicht zu verzeihendes Unrecht begangen! Er hat vor nicht allzulanger Zeit in einer Nachrichtensendung des Deutschen Fernsehens gesagt, dass die Afghanischen Dolmetscher, die für die deutschen Soldaten gearbeitet haben, natürlich Asyl bekommen, da sie auf den Mordlisten der Taliban ganz oben stehen. Als der erste Dolmetscher Asyl beantragte wurde er Abgelehnt. Zu unserer Regierung fällt mir nichts Gutes mehr ein. Es werden immer die falschen abgelehnt. Zum Abschiebethema ist folgendes zu sagen: Wenn so wie seit Jahresbeginn, ständig Anschläge verübt werden, und wie jetzt auch der IS die Menschen ganzer Krankenhäuser ermordet und Th.de Maziere beim Besuch in Kabul nur mit Helm, Kugelsichere Weste, und 50 Soldaten um sich rum auftaucht, ist es eine freche Lüge zu behaupten, Afghanistan ist ein sicheres Land.

Kommentar von "Benny", 11.03.2017, 18:05 Uhr:

Wie lange wird es denn in Deutschland noch sicher sein, wenn wir die Grenzen für alle angeblich Schutzsuchenden öffnen? Würde Herr Restle bei einer sich hier verschlechternden Sicherheitslage Asylbewerbern empfehlen, Deutschland wieder zu verlassen?

Kommentar von "Ralf Henske", 10.03.2017, 21:42 Uhr:

Man muß sich schon sehrFremd-schämen, wenn man so ein zynisches Stadement von unseren Herrn Bundesminister De Maiziere (auch genannt die Büroklammer) zu hören bekommt. Da hat die Büroklammer, so wie auch andere Regierungsmitglieder wie auch Frau Merkel Frust, weil sie die Maghreb-Staaten nicht als sichere Herkunfts-Staaten bestimmt bekommen. Diesen Frust muß jetzt leider Atiqullah Akbari und andere gut intigriete Afghanen ausbaden. Man denke auch an die Dolmetscher, die den deutschen Soldaten in ihrem Einsatz zur Seite standen. Liebe CDU, bitte streichen Sie das "C" in Ihren Partei-Kürzel. Für mich sind Sie keine "Christliche Demokratische Union sondern ein "Club Der Unmenschlichkeit". Und an die Büroklammer gerichtet: „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person als auch in der Person eines jeden anderen jederzeit als Zweck, und niemals bloß als Mittel gebrauchst.“ - Emanuel Kant

Kommentar von "Uwe maier", 10.03.2017, 20:50 Uhr:

Ich finde die Abschiebung völlig richtig!!! Die Jammerei geht einem auf den Nerv. 60.000.000 Menschen geht es schlecht. Ich habe keine Lust die alle hier durchzufüttern von meinem Steuergeld. Das geht nicht. Dann will der Typ auch noch Geld aus Deutschland, vom Steuerzahler. Nein danke!

Kommentar von "Musti", 10.03.2017, 20:48 Uhr:

Die Pflegefamilie Hut ab kann ich nur sagen Menschlichkeit pur und dieser Junge oder Mann hat im Altersheim gearbeitet und gerne sogar was in Deutschland keiner machen will

Kommentar von "Schnuffi123", 10.03.2017, 18:47 Uhr:

1.Ein inzwischen wohl verwöhnter Afghane findet sich nicht mehr unter seinesgleichen zurecht? Ich denkle Afghanistan war noch nie sicher.Das wird an denen liegen. Kabul hat fast 4 Millionen Einwohner und ausgerechnet er wird bei einem Anschlag verletzt? Ich habe mal gelesen, die Chance vom Blitz getroffen zu werden, liegt bei 1 zu 6 Millionen 2.Und was hat es damit zu tun, dass Polizisten von mehr Deutschen angegriffen werden, wenn die Gesetzte verschärft werden?Gibt es nicht mehr Deutsche als Migranten?Da wird die Wurzel liegen. Hetze gegen vernünftige Gesetzte nenn ich sowas!!! Die anderen Beiträge habe ich mir zum Glück nicht angeschaut. Ihre Sendung ist Volksverdummung pur

Kommentar von "Norma", 10.03.2017, 18:01 Uhr:

Der Bericht macht mich überaus stutzig. Mal wird der junge Mann mit Pflaster über der Nase und auf der Stirn gezeigt. Dann wiederum nur ein Pflaster über der Nase. Auf der Stirn, wo das Pflaster entfernt wurde, keine Spur von Verletzungen und einige Minuten später wird er wiederum mit einem Pflaster auf der Stirn gezeigt. Für mich ist der Bericht absolut unglaubwürdig. Und außerdem sollen doch Rückkehrer mit einem ordentlichen "Handgeld" ausgestattet werden. Wieso ist er dann total mittellos?

Kommentar von "BST.", 10.03.2017, 07:34 Uhr:

Man kann es nicht fassen: da ist ein junger Mann, der hier in einer Pflegefamilie untergebracht ist und im Seniorenheim seinen Dienst macht... er wird abgeschoben. Auf der anderen Seite wird man täglich über die Medien mit Beiträgen konfrontiert indem unsere Polizei sich mit straffälligen Menschen anderer Länder auseinander setzen muss. Wer hat mehr Bleiberecht? Mir fehlt für diese Entscheidungen jegliches Verständnis.

Kommentar von "Ursula Siegert", 10.03.2017, 07:13 Uhr:

Mein Kommentar zu den Abschiebungen nach Afghanistan: Unser Innenminister behauptet immer, die Taliban würden der Bevölkerung nichts antun. Das stimmt nicht. Ich arbeite seit 1,5 Jahren ehrenamtlich mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen und habe viele Geschichten gehört, wo die Bevölkerung drangsaliert und bedroht wird. Ein Schüler hat es in der Kurzfassung auf den Punkt gebracht, als ich ihn fragte, warum er geflüchtet ist: "Keine Arbeit, kein Geld und immer peng, peng." Herr de Maiziere redet so, als wären die Taliban eine staatlich anerkannte Organisation, die ihm versichert hat, dass der Bevölkerung nichts passiert. Es ist eine Terrororganisation! Warum schicken wir seit Jahren unsere Soldaten nach Afg.? Erst hat man unseren Jugendlichen Tag und Nacht Psychologen in die Unterkunft geschickt, um sie von ihren Traumata der Vergangenheit und der Flucht zu heilen, nun liegen unsere Jugendlichen nachts im Bett und haben Angst, dass die Polizei sie zur Abschiebung holt. Unse ...

1
2
3
4