Mann und Frau

Folge 1641

Mann und Frau

Rettende Ehe

Klaus hat sein Wort gehalten. Ohne viel Aufhebens hat er Neyla geheiratet, um ihrer drohenden Abschiebung zuvorzukommen.

Lindenstraße-Folge 1641 Mann und Frau

Klaus (Moritz A. Sachs), Helga (Marie-Luise Marjan, Mi), Neyla (Dunja Dogmani)

Als die frisch Vermählten vom Standesamt zurückkommen, wartet eine Überraschung auf sie: Helga hat spontan eine Hochzeitsfeier im „Akropolis“ organisiert – denn sie weiß nicht, dass es sich um eine Scheinehe handelt.

Lindenstraße-Folge 1641 Mann und Frau

Neyla (Dunja Dogmani), Klaus (Moritz A. Sachs)

Auf der Familienfeier wird Neyla bewusst, welche Tragweite die Scheinehe auch für Klaus hat. Seiner Familie eine solche Lüge aufzutischen, verlangt viel von ihm ab. Doch Klaus meistert seine Rolle als Ehemann souverän und steht Neyla zur Seite.

Nicht zu rettende Ehe

Carsten realisiert, dass sich Käthe wirklich von ihm trennen will. Unbeholfen versucht er, sich mit Käthe zu versöhnen – und macht alles nur noch schlimmer.

Lindenstraße-Folge 1641 Mann und Frau

Käthe (Claus Vincon, li), Carsten (Georg Uecker)

Käthe sucht Zuflucht bei seinen Freunden im Friseursalon. Mit einem Glas Sekt möchte er das Ende seiner Beziehung mit Carsten besiegeln, doch da wartet scheinbar schon die nächste auf ihn: Käthes Affäre Thomas, derzeit als Bundestagskandidat der rechtspopulistischen Partei NAP aktiv, möchte seine Frau verlassen und mit Käthe einen Neuanfang wagen. Das geht Käthe entschieden zu weit.

Lindenstraße-Folge 1641 Mann und Frau

Freundeskreis (v.l.n.r.: Martin Walde, Anna Sophia Claus, Sybille Waury, Claus Vincon)

Sunny drängt Käthe, sich auf die Beziehung einzulassen, um den NAPler zu einem öffentlichen Outing zu bewegen. Das würde der NAP vor der Bundestagswahl ganz sicher schaden.

Cliffhanger:

Käthe soll sich gegen seinen Willen auf eine Beziehung mit dem NAP-Politiker einlassen.

Cliffauflösung:

Carsten versucht erfolglos seine Ehe zu retten.

Folge 1641 "Mann und Frau"

Buch: Michael Meisheit

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Dunja Dogmani, Aaron Rufer, Claus Vinçon, Georg Uecker, Joris Gratwohl, Moritz A. Sachs, Martin Müller, Daniel Aichinger, Martin Walde, Sybille Waury, Anna-Sophia Claus,Sarah Masuch, Marie-Luise Marjan, Hermes Hodolides, Joachim H. Luger, Andrea Spatzek, Irene Fischer, Jo Bolling, Ayman Cherif u. a.

Kommentarfunktion nicht mehr aktiv!

Kommentare zum Thema

105 Kommentare

Neuester Kommentar von "Daniela S.", 17.09.2017, 18:44 Uhr:

Ist aus der Lindenstraße die ich seit meiner Kindheit sehe und liebe eine Wahlwerbesendung für Die Linke geworden ?! Ich habe seit geraumer Zeit das Gefühl politisch in eine Richtung gelenkt zu werden und das allen Lindenstraßen Fans eine Gehirnwäsche verpasst wird. Der erhobene Zeigefinger geht mir gehörig auf den Geist.

Kommentar von "@Frannie", 16.09.2017, 19:01 Uhr:

Warum man sich über die Scheinehe aufregt aber nicht über Momo? Jeder weiß, was für ein hanebuechen er Blödsinn die Momostory ist- nicht mal ZDF Soko würdig. Solche Scheinehen sind aber durchaus schon vorgekommen (;)), und sie jetzt quasi ÖR abzusegnen ist schon etwas dreist.

Kommentar von "didi dödel", 16.09.2017, 02:14 Uhr:

Irgendwie gehen viele hier nicht mit offenen Augen und Ohren durch die Welt--die AFD ist doch die einzige Partei, die offen und ehrlich mit einem HOMO-Kandidaten in die Wahl geht, nämlich mit der lesbischen Alice Weidel, die sich voll und ganz dazu bekennt....was sollte so ein dämliches OUTING also bewirken? Das ist so, als würde jemand sagen:" Leute passt auf, ich verrate euch was---der Schulz hat 'ne Glatze und Merkel keine Kinder...."

Kommentar von "Semiramis", 15.09.2017, 21:08 Uhr:

In der Vorschau steht: "Käthe hat genug von Carstens Eifersucht. Sie zieht aus." Im Gegensatz zu Sunny oder Conchita Wurst habe ich noch nie gehört, daß Käthe eine SIE ist.

Kommentar von "Semiramis", 15.09.2017, 21:03 Uhr:

@ANNA, es ist beschämend, daß viele Kinder nüchtern in die Schule kommen - in Brennpunktvierteln bis 50%. Aber nicht, weil sie zu arm sind (für mehrere Handys, modernen E-Kram, Zigaretten, Alkohol ist Geld da), sondern weil die arbeitsscheuen Eltern zu faul sind, aufzustehen, Frühstück zu machen und die Kinder in die Schule zu schicken mit allem, was sie brauchen./// @SALAMIPIZZA, Trinkgeld ist eine Anerkennung der Arbeit des (meist schlechtbezahlten) Kellners. Spenden kann man trotzdem, hat nichts mit Essengehen zu tun. Deutsche sind sowieso sehr geizig, wenn es ums Trinkgeld geht. Da muß der Kellner schon was Besonderes leisten. Ein Skandal ist das Trinkgeld auf Kreuzfahrtschiffen, wo 10€/Person/Tag vorgeschrieben werden oder gleich vom Bordkonto abgebucht werden. Das geht nicht an die Angestellten!

Kommentar von "Waterlily", 15.09.2017, 14:42 Uhr:

Auf die Idee, den schwulen Rechten mit vollem Körpereinsatz auffliegen zu lassen, hätte Käthe selber kommen müssen. Das hätte zwei Vorteile gehabt: Erstens wäre es stimmig, weil zu Herrn Selbstgerecht passend gewesen und zweitens hätte es Marek nicht dazu gebraucht.

Kommentar von "Hallihallo@Schneidi ", 15.09.2017, 10:32 Uhr:

Du schreibst: "Ich finde Sunnys Idee richtig klasse und hoffe, dass Käthe sie umsetzt – es sollte jedes gewaltfreie Mittel erlaubt und möglich sein, um die braunen Rattenfänger zu stoppen. Mit diesem Thomas habe ich null Mitleid – null." 1. Sunnys Idee ist hinterhältig. Für mich hat es nichts mit Demokratie zu tun andere Meinungen (ob ich sie gut oder mies finde) so zu bekämpfen. Die ideale Demokratie wäre offener Ausstausch, wenn auch mühsam und man Andere oft nicht erreicht. Daumen runter für alle, die ins persönliche Umfeld eines Menschen gehen, ihn hintergehen, um ihre Meinung durchzusetzen (gibt es leider schon genug). 2. zu Thomas: Ja er gehört zur Sorte Parteien, die nicht meine sind. ABER: Die Welt ist nicht schwarz-weiß. Ich hoffe, die Story wird differenziert erzählt. Nicht in Schubladen, in die du Menschen bei diesem Thema steckst. Thomas kann, obwohl er eine Politik vertritt, die ich nicht mag, die gefährlich ist, bei anderen Themen ein integerer Mensch sein.

Kommentar von "Das Lindenmädel", 15.09.2017, 10:20 Uhr:

Eigentlich wollte ich hier nichts mehr schreiben......weil es viel mehr als 96 Kommis dato dieser Zeit sind.....>>"Und arme Länder gehören unterstützt, DAMIT die Menschen in ihrem eigenen Land gut leben können und nicht fliehen müssen."<<, liebe @Anna, schon lange meine Schriebe. Deutschland ist nicht nur Weltmeister im spenden sondern auch im unterstützen. Aber was soll man anderen gross erklären, die blind für das wahre Weltgeschehen zu sein scheinen. Grade Syrien ist ein Land mit viel Geschichte, all diese antiken Sehenswürdigkeiten, die zerstört wurden, ganz zu schweigen von den vielen Menschen, die ihre Heimat oder ihr Leben verloren....die sich nichts sehnlicher wünschen, ihre HEIMAT zu erhalten! Kriege bringen viel Geld und sind meist nur reines Kalkül, wo sich nicht wenige beteiligen. Jede gute bzw. wahre Demokratie beinhaltet plebiszitäre Elemente, wie in der Schweiz gang & gäbe. Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende, Grüsse vom Lindenmädel.

Kommentar von "nathalieschweiz", 15.09.2017, 10:04 Uhr:

@Mary08: "Yussuf braucht auch schnellstens eine Frau, wenn er rauskommt." Hmm, wer käme denn dafür in Frage? Warum nicht Helga? Willkommen in der Familie Beimer!

Kommentar von "Mary 08", 15.09.2017, 09:05 Uhr:

@ "Becky Messer"...SCHEINEHE FÜR ALLE ? ;-)))) - Man kann ja schon einmal vorfühlen - Yussuf braucht auch schnellstens eine Frau, wenn er rauskommt :))).

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11