Kräftemessen im Persischen Golf: Soll sich Deutschland an einer US-geführten Militärmission beteiligen?

Presseclub

Kräftemessen im Persischen Golf: Soll sich Deutschland an einer US-geführten Militärmission beteiligen?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb werden wir in Zukunft keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr freischalten. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

478 Kommentare

  • 478 Friedemann Schaal 04.08.2019, 14:59 Uhr

    Mit den Aufbringungen aufgebrachte Reaktionen.

  • 477 Vera 04.08.2019, 14:59 Uhr

    Afghanistan, Libyen, Irak... Hat jemals eine große Militäraktion irgendwas nachhaltig verändert? Die Frage stellt sich, was genau bei der Mission herauskommen soll. Die zögerliche Politik des Regierungsteams um Moderatorin Dr. Merkel ist verständlich und richtig. Beim damaligen Irakkrieg war ja sogar von dort angeblich vorhandenen "Massenvernichtungswaffen" die Rede. Die hat man dann gar nicht gefunden, aber mal eben ein ganzes Land mit Krieg überzogen.

  • 476 Bert Wenden 04.08.2019, 14:59 Uhr

    Wer über die Kriege und die Kriegsfolgen der letzten 20 Jahre in des Ländern des Nahen und Mittleren Ostens sowie Nordafrikas recherchiert wird ausnahmslos zu dem Ergebnis kommen dass es in allen Ländern schlechter geworden ist. Bei einem Irankrieg wird es wieder noch mehr Flüchtlingsströme nach Westeuropa geben.

  • 475 Klaus Silber 04.08.2019, 14:59 Uhr

    kl. Korrektur: Großartige Runde! Trump hätte seine Freude dran.. Da waren mal wieder deutsche Großmachtphantasien zu hören, gepaart mit einer sehr einseitigen Sicht auf die Lage im nahen Ost. Nicht erwähnenswert fand die Runde, das Saudi-Arabien der Hauptwiderpart des Iran ist, von den USA massiv mit Waffen beliefert wird (Größter Waffenimporteur weltweit!!), Irak mit Hilfe der USA gegen den Iran einen Krieg mit Einsatz von Giftgas (auch mit dt. Unterstützung in der Produktion) geführt wurde, Israel völkerrechtswidrig ca. 400 Atomsprengköpfe besitzt etc. pp. Klar sind die hier genannten Staaten auch Verbrecherregime, aber dann nur auf den Iran zu zeigen ist entweder intellektueller Dünn… oder halt ideologisch einseitig!

  • 474 Nora H. 04.08.2019, 14:59 Uhr

    Die Grünen haben ein zweites Standbein. Nach Klimarettung jetzt 'friedenssichernde militärische Maßnahmen'. Ist denen bewusst, dass das Militär im Einsatz der größte CO2-Verursacher und Umweltverschmutzer ist.

  • 473 Friedemann Schaal 04.08.2019, 14:58 Uhr

    Was seit dem Imperativ "Amerika first!" von Trump ausgegangen ist, kann nicht als BündnisPolitik verstanden werden. Dementsprechend ist seine aktuelle Anfrage einzuordnen und folglich irrelevant.

  • 472 B.Tester 04.08.2019, 14:58 Uhr

    Wie wäre es denn mal damit? Willy Brandt: Mehr Demokratie wagen. Gut machen wir einen Volksentscheid zur Absetzung von der Merkels Regierung. Und Merkel iss Geschichte, eine Randnotiz in Büchern.

  • 471 Neumann 04.08.2019, 14:58 Uhr

    Gut moderiert, interessante Gästerunde, profund und sachlich diskutiert. Gratulation an die Runde zur hervorragenden Sendung auf gewohnt hohem Niveau. Dass sie - wieder mal - so manche/n im Gästebuch in punkto Tiefgang womöglich überfordert, zeigt, wie sehr es vielen nur ums Nölen geht. Folgerichtig kommen Kommentare aus dem Gästebuch längst nicht mehr vor. Völlig okay so.

  • 470 Klaus Silber 04.08.2019, 14:58 Uhr

    Großartige Runde! Trump hätte seine Freude dran.. Da waren mal wieder deutsche Großmachtphantasien zu hören, gepaart mit einer sehr einseitigen Sicht auf die Lage im nahen Ost. Nicht erwähnenswert fand die Runde, das Saudi-Arabien der Haupwiderpart des Iran ist, von den USA massiv mit Waffen beliefert wird (Größter Waffenimporteur weltweit!!), Iran mit Hilfe der USA gegen den Iran einen Krieg mit Einsatz von Giftgas (auch mit dt. Unterstützung in der Produktion) geführt wurde, Israel völkerrechtswidrig ca. 400 Atomsprengköpfe besitzt etc. pp. Klar sind die hier genannten Staaten auch Verbrecherregime, aber dann nur auf den Iran zu zeigen ist entweder intellektueller Dünn… oder halt ideologisch einseitg!

  • 469 Dieter B. 04.08.2019, 14:56 Uhr

    Militärmission?? Sollten wir sofort vergessen: Ich war Mitte der 60er Jahre beim Bund; da hätte diese Option noch Geltung gehabt. Meine 2Söhne waren Mitte der 90er beim Bund; nach meinem dafürhalten inzwischen zum "Schützenvereine" "verkommen"; die rechte Hand wusste nicht was die linke- machte. Mein Kompaniechef sagte 1963: "sobald Frauen Dienst an der Waffe machen und gar eine Frau das Amt eines Verteidigungsminister ausübet, ist ein Land "am Ende". Die alten "Haudegen" ob Politik (Barzel/Dregger etc.) oder Verteidigung (Kai Uwe v. Hassel etc.) drehen sich im Grabe rum. Also, Militärmission ist nichts; wir Dt. werden wieder unseren "Geldobulus" entrichten; sie sie alle sicher!"

  • 468 Horst Lenbach 04.08.2019, 14:55 Uhr

    Liebe Menschen der ehemaligen Sowjetunion, ich danke euch so glücklich von Herzen für euer Verzeihen und für all eure Liebe zu unserem kulturreichen deutschen Volke. Unsere beiden Kulturvölker gehören unzertrennlich in Frieden und Freundschaft zusammen. Deswegen glaube ich fest daran, dass aus dem angedachten Krieg der Amis gegen den Iran nichts wird.