CDU-Machtkampf vertagt – Wer regiert künftig die Republik?

Presseclub

CDU-Machtkampf vertagt – Wer regiert künftig die Republik?

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb werden wir in Zukunft keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr freischalten. Nur wer seinen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

512 Kommentare

  • 512 Jend Albers 24.11.2019, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 511 orlev 24.11.2019, 14:59 Uhr

    Norbert Schindler auf dem CDU-Parteitag: "Und so kann man mit uns Bauern nicht umgehen" "Bei den vielen Auflagen..Bauer kann da nicht mehr bauen...Auflagen..Das machen die Bauern nicht mehr mit. Deswegen sagen die, wir nehmen die Wortführerschaft für den ländlichen Raum wieder in die eigenen Hände... Soweit ist es schon gekommen." Trump hat seine Wahlen in der Fläche gewonnen. Deswegen hat er höhere Absatzzahlen für amerikanisches Rindfleisch erzwungen. Und den Winzer in Rheinland-Pfalz hat Trump mit Strafzöllen belegt. Die CDU muss aufpassen. Allen anderen ist das nämlich egal. Für die ist der Bauer der Hauptfeind.

  • 510 Christoph Steinhaus 24.11.2019, 14:59 Uhr

    In dieser Republik wurde vieles vernachlässigt: Infrastruktur auf verschiedenen Ebenen, vernünftige Löhne und Renten. Wenn die Debatten bei CDU und SPD erlebt kann man beim besten Willen nicht erkennen das es wahrhaftig um die Menschen, die Arbeitnehmer, Mieter, Rentner, Schüler geht. Mit Worthülsen und Versprechen muss Schluss sein. Es müssen Taten folgen.

  • 509 Friedrich Großmann 24.11.2019, 14:59 Uhr

    Sicherlich bringt die CDU das übliche Posten-Karussell nicht weiter. Wie man besser und mit Zukunft Politik macht, damit befassen sich hier im Gästebuch u.a. die Kommentare Nr. 65, 74, 76, 78, 80, 81, 84, 91 und 94.

  • 508 Siegfried E. 24.11.2019, 14:59 Uhr

    So wie der Schutz des ökologischen Klimas zugunsten des konservativen Wirtschaftsprinzips der Privatisierung der Gewinne und der Sozialisierung der Verluste vernachlässigt worden ist, so ist auch das politische Klima durch den politischen Missbrauch der Parteien als Keil bei der Willensbildung des Volkes so nachhaltig vom politischen Populismus geprägt worden, dass jetzt nur noch Rettung von einer selbst ernannten Führung der politischen Mitte erwartet werden soll, für die eine Partei nur dann recht hat, wenn sie den Schein der Harmonie wahren kann. Daher sieht sich besonders die CDU als einen parteipolitischen Keil in der Mitte dieser bereits gespaltenen Gesellschaft, um durch die Betonung ihrer konservativen Ausrichtung die weitere soziale Spaltung zu rechtfertigen. Denn die Konservierung der hergebrachten Grundsätze ist nicht zuletzt deshalb so wertvoll, weil Privilegien einst so bequem durch Geburt oder als Gottesgeschenk vererbt und Kritiker als Ungläubige verfolgt werden konnten.

  • 507 Franz Helme 24.11.2019, 14:59 Uhr

    Das Narrative ist falsch, Hr.Schönenborn: Die CDU war nie, ist nicht „Mitte“! Was soll das überhaupt sein, daß was d.„Mainstream“,d.PC definiert? Es gibt da verschiedene Ebenen, Sozial-, Wirtschaftspolitik etc, die Union ist in allem konservativ, bis reaktionär, deutlich neoliberal, wirtschaftsfreundlich (d.h gesteuert von Lobbyisten, s.aktuell zb. CumEx, da hat einer der Hauptakteure des Steuerbetrugs von über 10Mrd€ sich selbst die Gesetze geschrieben und gar Steuerfahnder ausgebildet – das nennt man eigentl.: Korruption!) Gleiches i.d.Sozial-&Arbeitspolitik für die oberen 10%, die SPD ist seit Agenda 2010 auch nicht mehr die „Mitte“, wer sich so auf die Seite des Kapitals schlägt, den größten Teil der Bevölkerung verrät (Rente, Niedriglohn, Vermögensverluste, Konkurrenzprinzip statt Solidarität) ist nicht Links, sondern RECHTS! Die Medien haben es in einer unnachahmlichen Gehirnwäsche hingekriegt, daß „wir“ statt dessen glauben, d.CDU sei nach links gerückt, statt d.SPD nach rechts!

  • 506 Dirk 24.11.2019, 14:58 Uhr

    „Für welche Werte u. Ziele tritt d. CDU ein?“ Für falsche, nämlich für die Rettung der d. Finanzkrise mitverschuldeten, jedoch kaum zur Verantwortung gezogenen internationalen Banken auf Kosten der Sparer u. Steuerzahler; für die Duldung der von SPD-Grün-Linken ohne Widerspruchsrecht d. Eltern vorangetriebenen Zwangsunterrichtung der schamverletzenden u. bindungsunfähig machenden, schwachsinnigen Gender-Ideologie schon an Grundschulen; für die auf Betreiben des – in alle BT-Parteien außer der AfD eingedrungenen Zeitgeistes der 68-er Gesellschaftsrevolutionäre – weiterhin geduldete, jährlich >100.000-fache (steuerfinanzierte) Ermordung ungeborener Kinder, um seitdem aufgrund der deshalb (und wg. des Sturzes der gesunden “traditionellen“ Familie) zustande gekommenen demographischen Schieflage die dauerhafte Zuwanderung fremder Völker als „alternativlos“ u. „notwendig“ zu propagieren, sowie ihre fatale Zustimmung zum UN-Migrations- u. Flüchtlingspakt zur Verwirklichung des Kalergi-Plans!

  • 505 Margit Böhm Mannheim 24.11.2019, 14:57 Uhr

    Die Frau Annekret Kramp Knarrenbauer (AKK) ist doch mit ihrem Bundeswehr Job ehr überfordert. Wie soll die Frau denn auch noch die CDU leiten/einen? Ist mir schleierhaft wie so was gehen soll. Die geistert doch ehr durch die Politik, was kam bisher von ihr? Die Kanzlerin? Und Merz ist sogar noch schlimmer.

  • 504 Dirk 24.11.2019, 14:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 503 Udo Schneenas 24.11.2019, 14:56 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 502 Bodo Giertz - Köln 24.11.2019, 14:56 Uhr

    was macht jetzt die Redakteurin eines unseriösen Unterhaltungsmediums in dieser Runde ? zahe ich dafür Gebühren ??