Weg frei für den Elektro-Roller – wem gehören unsere Straßen?

Presseclub

Weg frei für den Elektro-Roller – wem gehören unsere Straßen?

___________________________________________________________
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer einen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
___________________________________________________________

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

523 Kommentare

  • 523 Helmut 05.05.2019, 14:59 Uhr

    Danke für den Hinweis hier: "Deutschlandfunk sendete am 30.4. einen Hintergrund zu den schlimmen Auswirkungen des Lithium-Abbaus (für Akkus) auf Mensch und Natur: "Lithium-Abbau in Südamerika - Kehrseite der Energiewende .. Dessen Abbau zerstört die Lebensgrundlage der indigenen Bevölkerung. .. " Wilde Tiere wie die Vikunjas sind per Gesetz geschützt - und jetzt durch Verunreinigung von Luft und Wasser gefährdet." - Die Sendung hingegen war absurd - und keinesfalls ausgewogen. - Wie kann es sein dass Blinde hier mit Computermacht rausgekegelt werden? Die Menge der Beiträge wird nur noch durch die Bekanntgabe von Sperren aller Arten erreicht. Auch nicht so toll.

  • 522 Pavel Deutscher 05.05.2019, 14:59 Uhr

    Ich finde heute Thema verfehlt. Man hätte mehr Europwahl in den Vordergrund stellen sollen oder die Aussage von Herrn Kühnert. Diskutieren sollen. Deswegen so wenige Beiträge von den Foristen. Langweilig halt!

  • 521 Sylvia Gruhner 05.05.2019, 14:59 Uhr

    Das Thema ging weit über Elektro-Roller hinaus. Es ging um eine grundsätzliche Verkehrsmitteländerung und Ergänzung. - Wenn man in Berlin sieht wie häufig die Verkehrsregeln von Zwei- und Vierradfahrern missachtet werden habe ich Sorge vor noch mehr Fahrzeugen auf Fußwegen. Verkehrsgefährdung anderer Verkehrsteilnehmer wird viel zu oft billigend in Kauf genommen.

  • 520 Werner 05.05.2019, 14:59 Uhr

    Die deutschen Straßen gehörten früher den Eintreibern von Weggeld, später von Maut und heute den zahlungsfähigen Lobbyisten von Abschalteinrichtungen des gesunden Menschenverstands.

  • 519 Friedemann Schaal 05.05.2019, 14:59 Uhr

    Mir (unter wahrscheinlich vielen anderen) als WenigFahrer(ca 1000km/Jahr,Lupo) würde für die inzwischen weitgehende Nutzung zum Transport des schweren Einkaufs auch ein sinnvoll bezahlbares Fahrrad ( mind.3Räder,gerne Pedelec,stabil), das bedingt_schlechtwettertauglich ist (zB Dach für leichten Regen) wohl genügen. Wahrscheinlich werden zuerst Discounter einen solchen Trend erkennen.

  • 518 Jule 05.05.2019, 14:58 Uhr

    Wie gewohnt interessiert man sich in den Talkshows der Öffentlich-rechtlichen nicht so sehr für die Europawahl. Da wird dann lieber über Impfungen oder Elektroroller räsoniert. Im Ausland denken sie sicher so langsam, haben diese Deutschen denn eigentlich so gar keine anderen Probleme?

  • 517 B.Tester 05.05.2019, 14:58 Uhr

    Die gesamte MerkelreGIERung lebt nach dem Motto: "Die Würde des Geldes ist unantastbar"

  • 516 K. Eberhard 05.05.2019, 14:58 Uhr

    Man oh Man! Ja aller Anfang ist schwer, und so auch, wenn man – in Medien wie in der Politik – die sich anbahnende Klimakatastrophe 40 Jahre sträflich ignoriert, oder gar geleugnet hat! Nur mal zb. die Info, das u.a. nach einer Studie des BUND eine Ernährungsumstellung gemäß Empfehlungen der dt. Ernährungsgesellschaft (vor allem Reduzierung des Fleischkonsums um ca. 40%) dies eine Klimagaseinsparung pro Jahr im Umfang des entsprechenden Verbracuhs von 6.000.000 Kleinwagen (Golf o.ä.) entspreicht … Warum also nicht mit dem Beginnen, was Jeder SOFORT machen kann, weniger Fleisch essen?

  • 515 Schulz 05.05.2019, 14:58 Uhr

    Es ist ja wirklich so: Die Darknet-Problematik nach dem neuerlichen Vorfall vor wenigen Tagen: offenbar unrelevant. Rechtsradikalität nach der diese Woche erschienen Studie: anscheinend uninteressant. Behördenversagen in NRW bei Lüdge: wohl ein lokaler Einzelfall. Der vergessene Brexit mit der nahenden EU-Wahl inklusive der Briten, die bis Ende Mai raus wollen: offensichtlich kaum der Rede wert. Die Rede der bewundernswerten Luisa Neubauer von Fridays for Future, die den Mumm hat, direkt mal eben auf der Hauptversammlung von RWE den mächtigen Industriemanagern coram publico die Leviten zu lesen: nicht so wichtig. Kühnerts bewegende Sozialismusthesen: bestimmt bedeutungslos. Nein, den Machern im Presseclub ist es wichtiger, eine Sendung über Zweiräder zu machen. Sorry - aber ohne uns hier draußen, im richtigen Leben.

  • 514 Friedemann Schaal 05.05.2019, 14:57 Uhr

    (Fast-)Allwettertaugliche Konzepte werden auch im NahVerkehr benötigt, die auch Menschen mit motorischen... Problemen gerecht werden. Alles das, was den IndividualVerkehr fördert, dünnt den öffentlichen NahVerkehr aus (in Fläche, Frequenz, Wirtschaftlichkeit+Folgen,...). Die altersmäßig frühe HeranFührung an den motorisierten IndividualVerkehr soll spätere KFZ-Käufer generieren. Diese LobbyArbeit als HauptZweck traue ich inzwischen jedem Minister im BMVI (nicht nur optlisch nahe an "BMW") zu. - Verstehen Sie mich nicht falsch, als zusätzliches, Redundanz generierendes VerkehrMittel - verantwortlich eingesetzt - sind mir E-Scooter... hochwillkommen.

  • 513 Karl Sager 05.05.2019, 14:57 Uhr

    Was mich stört ist das die heutigen Journalisten noch nicht einmal den Versuch unternehmen die Themen neutral von allen Seiten zu beleuchten. Statt dessen werden uns offensivhtliche Ökolobbyisten vorgesetzt die alles schön reden und jeden Einwand lapidar vom Tisch schieben. Weiterhin keine Fortschritte bei der Presse in Deutschland.