Schülerstreik fürs Klima – Happening oder neue Protestgeneration?

Presseclub

Schülerstreik fürs Klima – Happening oder neue Protestgeneration?

___________________________________________________________
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer einen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
___________________________________________________________

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Sollte Ihr Beitrag aufgrund unserer Netiquette gesperrt worden sein, verstehen wir, dass Sie möglicherweise Fragen dazu haben. Lesen Sie bitte deshalb zunächst unsere Netiquette durch. Dort werden Sie sicher den Grund der Sperrung finden. Generell gilt: Aufgrund des hohen Aufkommens an Mails, Gästebuch-Posts und anderen Rückmeldungen an die Redaktion, ist es uns leider nicht möglich, alle Anliegen zu beantworten.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

628 Kommentare

  • 628 Martin 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Die Sonne scheint und 610 Kommentare bis jetzt - das Thema scheint von Interesse. # Bei dem subtil unterstellten Sexismus hier viele Beiträge vorher liegt dieser damit wohl im Auge des Betrachters. Persönlich bin ich froh über jede Sendung die von Frauen aus dem Team moderiert wird. Was die Grundursache des Klimawandels ist scheint mir nicht von Bedeutung. Es gibt ihn, das ist unabweisbar. Leider. Wer den Thermostaten hochdreht, obwohl ihm bereits warm ist ... Fliegen ist dabei schlimm! Schueler weitermachen!

  • 627 B.Tester 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Unglaublich aber wahr.Die Nachricht kam in den Nachrichten diese Woche und dauerte 10 Sekunden.Unglaublich aber wahr. Weil der alte Regierungsflieger von Merkel sich mehrfach weigerte seine Arbeit nachzugehen, wurde auf drängen von Merkel selbiger außer Dienst gestellt, anders gesagt verschrottet. Da Merkel nicht auf das Fliegen verzichten will wurde ein neuer Airbus bestellt. Kostenpunkt so schlappe 300 Millionen €uros, damit es Merkel bequem hat und nicht wie letzten geschehen mit dem Normalvolk im Linienflieger reisen muss. In der Ard kam am Montag eine Sendung über S. Kurz aus Östereich. Man glaubt es nicht, Der Buka S.Kurz fliegt immer nur mit Linienmaschienen und schämt sich nicht, sich unter die Normalos zu begeben. Felix Austria. Eine andere Welt halt, Volksnah, glaubhaft, nicht in einer Poltitblase lebend wie unsere Volksvertreter. Kannste mal sehen.

  • 626 Dirk 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Warum protestieren die politisch interessierten Schüler(innen) nicht – auch gegen die jedes Jahr allein in Deutschland mehr als 100.000-fache (zudem steuerfinanzierte) als Ausdruck v. „Freiheit und Selbstbestimmung“ beschönigte Ermordung ungeborener (meist gesunder) Kinder? Die auch durch ihre (von den 68ern und ihrem politischen „grünen“ Arm nachdrücklich geforderte) Legalisierung bewirkte niedrige Geburtenrate und die dadurch entstandene „demographische Schieflage“ nutzen diese nun etablierten Persönlichkeiten und von 68er-Zeitgeist beeinflussten Bundestagsparteien seitdem als Vorwand zur deshalb „notwendigen“ u. „alternativlosen“ Zuwanderung fremder Völker! Bassam Tibi, 30.01.2018: „Über das Asylrecht zugewanderte Muslime bringen die Probleme ihrer Länder mit nach Europa, und die Europäer verbieten sich eine offene Diskussion hierüber. …“

  • 625 Dieter 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Eine überwiegende desaströse "Diskussion" vor allem seitens Fr. Ehni, der Vertreter der FAZ, auch d. SD, Zeit bzgl. AKWs + Schulpflicht! Was für ein Realitätsverlust seitens dieser Leute!_Ein realistisches Szenario: das Jahr 2400 in Europa, die Niederlande, die dt. Küsten- & viele Anreiner-Städte (bis zB Köln), die kompklette norddt. Teifebene unter Wasser, der Süden Europas unbewohnbar (Höchsttemperaturen um die 55°), massiver Rohstoffmangel, Verlust der Demokratie, satt dessen eine Eliten-Gesellschaft mit perfektionierten Unterdrückungsaparat (Toatlüberwachung, Drohnen), weitgehende ökologische Zerstörung vor allem auch NordAfrikas, enormer Migrationsdruck, weitgehende Ausrottung der Artenvielfalt .. etc.pp.__ und man stelle sich vor, ein Mensch des 24Jahrhuderts sieht dann diese alte Diskussionsrunde --- was wird er/sei wohl dabei denken?? Würde sich so Jemand 15min über die Frage der SAchulpflicht unterhatlen, oder über Kampangnen oder Lindners Profi-Einwurf? Dem/Ihr würde schlecht

  • 624 Jürgen Jandt 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Danke an Frau Ehni für die erfrischende Moderation! Wer hätte gedacht, dass dieses Thema im Hintergrund eine so hohe "Dichte" verbirgt? Es sind tatsächlich viele "Berührungspunkte" zum Klima angesprochen worden, wenn auch nicht allen die tatsächliche notwendigen Folgen für unseren "Wohlstand" klar geworden zu sein scheinen. Ein Thema, dass Journalismus immer mit sich schleppt sind die sogenannten "sozialen" Netzwerke (oder Medien), die weiterhin quasi gedankenlos so betitelt werden. Auch hier sollte man sich ehrlich machen und sich auf "Netzwerke" beschränken.

  • 623 Friedemann Schaal 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Ein Recht auf diese erste, harmlose Form von Notwehr wird vor allem von jenen geleugnet, die die Notwendigkeit zur Notwehr in erhöhtem Maße zu verantworten haben.

  • 622 Joanne 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Wie gaga die sog. Pressemenschen waren, wurde deutlich, als sie das kindliche Gretel als "Frau Thunberg" bezeichneten. Ich traue denen zu, dass sie gar nicht wissen, wer "Frau Thunberg" ist. Die Filterblasen und Echokammern sind wohl zu dicht

  • 621 Tom Schmidt 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Liebe Redaktion, für mich verstößt es gegen die Nettiquette, wenn man verhindert, dass Laien und ihre Falschinformationen hier in moderatem Ton des Unsinns überführt werden.

  • 620 Heiner 24.03.2019, 14:59 Uhr

    Endlich finden wieder Demos auf den Strassen statt und nicht nur Negativ-Meinungen im Internet. Alle sollten auf die Strasse gehen-auch gegen zuviel Zuwanderung etc. und für Abschiebungen, die die Grünen jedesmal verhindern im Bundesrat.

  • 619 B.Tester 24.03.2019, 14:58 Uhr

    Wegen Überkapazitäten wird für rund 200 Millionen € unser erzeugter Strom ans Ausland jedes Jahr verschenkt,ja richtig gehört, verschenkt. Teilweise zahlen wir Michels auch noch drauf. Einfach mal gurgeln.

  • 618 Gerda Fürch 24.03.2019, 14:57 Uhr

    Bevor das Gästebuch zugeklappt wird, habe ich doch noch Fragen: Ist der Mensch nur noch besonders wertvoll, sozusagen nur dann einen "Marktwert" hat, wenn er ein Gymnasium besucht und anschließend studiert? Wenn er sehr ehrgeizig, immer Erster, immer der Beste, ein ganz besonderer "Leistungsträger" unter allen Anderen sein will? Egal welcher Herkunft, Sprache, Kultur, Tradition, egal welchen Bildungsstandes durch Elternhaus, Vater oder Mutter, durch den Hintergrund einer Familie? Darf ich kein Realschüler oder Hauptschüler mit sogenannter "Spätzündung" sein und trotzdem meine nur mittelmäßige, nur relativ geringfügige Leistung erbringen? Nicht alle Menschen wollen unbedingt eine großartige, durchaus auch bewunderswerte Karriere machen, auf dem "Ego-Trip" wandeln! *** Warum ist heutzutage nicht willkommen, wenn sich Schülerinnen und Schüler für Tischlerei, Theaterschauspiel, ein Handwerk, einen mehr praktischen, kaufmännischen, für Sprachen, Umweltthemen etc. entscheiden? Warum?