Europa gegen Trump – bricht der Westen jetzt endgültig auseinander?

Presseclub

Europa gegen Trump – bricht der Westen jetzt endgültig auseinander?

___________________________________________________________
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb schalten wir keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr frei. Nur wer seinen Namen angibt, kann im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
___________________________________________________________

Herzlich willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Bitte bedenken Sie, dass Benutzernamen und Kommentartexte öffentlich sichtbar sind, von Suchmaschinen registriert und bei Suchanfragen berücksichtigt werden.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

435 Kommentare

  • Roberta Wachs 13.05.2018, 14:59 Uhr

    Mit der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt und der Eröffnung der amerikanischen Botschaft dort verletzt Präsident Trump Völkerrecht und disqualifiziert sich damit als eine bislang im Konflikt vermittelnde Partei. Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat zum wiederholten Mal die Friedfertigkeit der iranischen Atomaktivitäten bestätigt. Auch amerikanischen und europäischen Geheimdiensten liegen keine Beweise für die Entwicklung oder gar den Bau von Nuklearwaffen vor. Herr Zumach hat dies heute noch einmal ausdrücklich betont. Trotzdem provozieren die amerikanische und israelische Regierung in der Region mit undiplomatischen und militärischen Handlungen. Zu oft wurden schon Kriege mit Lügen begonnen. Den hohen Preis dafür haben fast immer andere bezahlt. Deutschland und Europa dürfen dazu nicht länger kleinlaut schweigen. Sie müssen sich davon distanzieren!

  • Amira Waka 13.05.2018, 14:59 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt (die Redaktion).

  • Inka 13.05.2018, 14:58 Uhr

    Kommentar von "Detlev D." , heute, 14:47 Uhr. Sie übersehen die Kanzlerwahl im Parlament. Bitte besser informieren.

  • Alex 13.05.2018, 14:57 Uhr

    Gute Presseclub-Sendung - Glückwunsch und Kompliment an alle Beteiligten.

  • D. Mayer 13.05.2018, 14:56 Uhr

    Iran ist von Atomwaffenstaaten wie Israel, Pakistan und Russland umgeben. Ohne eine atomare Abschreckung sind iranische Ölvorkommen eine leichte Beute. Israel weigert sich der IAEO beizutreten und einen Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen und Kontrollen der IAEO in Israel zu zulassen. Israel hat bereits 1960 begonnen Atombomben zu bauen (1961 Schwerwasserreaktor in Dimona). Nixon erklärte 1969 im US-TV, er wußte schon länger dass Israel über Atomwaffen verfüge. Am 22.10.179 ist es 1500 KM südöstlich vom Kap der „Guten Hoffnung“ zu einem israelisch-südafrikanischen Atomwaffentest gekommen. 1986 erklärte der israelische Techniker der von 1976 -1985 in Dimona arbeitete gegenüber der Sunday Times, Israel verfüge bereits über 40KG Plutonium, ausreichend für 8-10 Atombomben. 1998 erklärte Schimon Peres:„Israel baue eine atomare Option auf,- nicht um ein Hiroshima auslösen zu können, sondern um Oslo zu erreichen. Ohne diese Option wäre es nie zum Friedensprozess von Oslo gekommen“.

  • Ines 13.05.2018, 14:54 Uhr

    @ "Meier" , heute, 14:04 Uhr. Völlig richtig. Dem ist nichts hinzuzufügen!

  • Amira Waka 13.05.2018, 14:52 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er beleidigend ist (die Redaktion).

  • Beate 13.05.2018, 14:52 Uhr

    Kommentar von "Markus" , heute, 14:27 Uhr. - Was wollen Sie - dass man Ihnen recht gibt und alle anderen nicht recht haben? Erinnert an Trump..

  • Paul Liesner 13.05.2018, 14:52 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt (die Redaktion).

  • MariA 13.05.2018, 14:51 Uhr

    @"Anton Bauer", heute, 14:41 Uhr: Daumen hoch!! :-D

  • wolfgang franz-josef antonius bültemeyer 13.05.2018, 14:51 Uhr

    Messerstecher von Paris war der Polizei bekannt !!! Ein Mann hat in Paris einen Menschen erstochen und vier verletzt. Er wurde von der Polizei erschossen. Der Angreifer soll aus Tschetschenien stammen und 1997 geboren worden sein. Er war der Polizei offenbar bekannt. Die Behörden gehen von einer Terrorattacke aus. Der Islamische Staat hat sich zu der Tat bekannt. Der Messer-Attentäter von Paris war der Polizei nach Informationen aus Ermittlerkreisen als mutmaßlicher Gefährder bekannt. Zu dem 21-Jährigen gebe es einen Vermerk, wonach er möglicherweise ein Risiko für die nationale Sicherheit darstelle, hieß es in Paris. Der Mann hatte am Samstagabend in einem beliebten Ausgehviertel in der Nähe der Oper einen 29-Jährigen erstochen und vier weitere Menschen verletzt. Anschließend wurde der Angreifer von den Einsatzkräften erschossen, wie die Polizei auf Twitter bestätigte. [Süddeutsche Zeitung vor einer Stunde] Tja LEUTE, genau diese Attentate in Europa bringen die RECHTE an die MACHT...