Europa gegen Trump – bricht der Westen jetzt endgültig auseinander?

Porträt von Ines Pohl

Europa gegen Trump – bricht der Westen jetzt endgültig auseinander?

Ines Pohl

Ines Pohl studierte Skandinavistik und Germanistik an der Uni Göttingen, an der sie nach Studienende für zwei Jahre als Frauenbeauftragte arbeitete. Den Weg in den Journalismus fand sie über die freie Mitarbeit bei „Radio ffn“ und diversen Lokalzeitungen. Bevor Ines Pohl als politische Korrespondentin für die Mediengruppe Ippen in Berlin arbeitete, leitete sie das politische Ressort der „Hessischen /Niedersächsischen Allgemeinen“. Von Juli 2009 bis 2015 war sie Chefredakteurin der „taz. die tageszeitung“. 2016 berichtete sie für die „Deutsche Welle“ aus den USA. Seit März 2017 ist Ines Pohl Chefredakteurin der „Deutschen Welle“.

Stand: 20.04.2018, 16:24