Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Gewitterwolken am Konjunkturhimmel: Ist unser Wohlstand in Gefahr?

Gäste

Nicole Bastian

Handelsblatt

Nicole Bastian leitet das Auslandsressort des Handelsblatts. Die diplomierte Ostasienwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Volkswirtschaft begann ihre journalistische Laufbahn 1998 als Volontärin und Wirtschaftsredakteurin bei der Deutschen Presseagentur (dpa). 2002 wechselte sie zum Handelsblatt, wo sie zunächst als Tokio-Korrespondentin fünf Jahre lang über Japan und Korea berichtete. Pünktlich zum Beginn der Finanzkrise wechselte sie 2007 als Bankenreporterin nach Frankfurt. 2011 übernahm sie die Leitung des Finanzressorts. Seit 2014 verantwortet die Trägerin des Theodor-Wolff-Preises die Auslandsberichterstattung des Handelsblatts.

Daniel Schäfer

Bloomberg

Daniel Schäfer ist German Bureau Chief bei Bloomberg News in Frankfurt. Zuvor hat er das Finanzressort des Handelsblatts geleitet sowie als Deutschland-Korrespondent und Bankenreporter für die britische Financial Times in Frankfurt und London gearbeitet. Seine journalistische Karriere hat er als Banken- und Unternehmensreporter bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung begonnen. Schäfer wurde für seine Arbeit als Journalist und Buchautor mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Journalistenpreis, dem Förderpreis der Ludwig-Erhard-Stiftung und dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis für sein Werk „Die Wahrheit über die Heuschrecken: Wie Finanzinvestoren die Deutschland AG umbauen“. Schäfer hat an der Universität Hohenheim sowie an der University of Kent in Canterbury studiert.

Mark Schieritz

Porträt von Mark Schieritz

Mark Schieritz ist Wirtschaftspolitischer Korrespondent der ZEIT in Berlin. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften an der Universität Freiburg sowie an der London School of Economics, wo er seinen Master of Science mit Auszeichnung erwarb. Er war Redakteur bei der »Financial Times Deutschland« (»FTD«) und im Anschluss Leiter der Finanzmarktredaktion der FTD, bevor er zur ZEIT wechselte. Er ist Autor der im Verlag Droemer Knaur erschienen Wirtschaftsbücher „Die Inflationslüge“ und „Der Lohnklau“ und wurde unter anderem mit dem Deutschen Journalistenpreis, dem Medienpreis der Keynes-Gesellschaft und dem Ernst-Schneider-Preis der Industrie- und Handelskammern ausgezeichnet. 

Dorothea Siems

Porträt von Dorothea Siems

Nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre und anschließender Promotion absolvierte sie die Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie beim "Handelsblatt", der "Wirtschaftswoche" sowie der "Lausitzer Rundschau" und hospitierte bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel. Anschließend arbeitete sie zwei Jahre lang bei der "Wirtschaftswoche". 1996 wechselte sie in die Wirtschaftsredaktion der "Welt" in Berlin. Seit 1999 gehört sie zur Parlamentsredaktion der "Welt"-Gruppe und widmet sich schwerpunktmäßig der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Von 2010 bis 2019 war Dorothea Siems Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik der "Welt"-Gruppe, seit August 2019 ist sie dort Chefökonomin.

Stand: 23.08.2019, 18:44 Uhr