Politisches Erdbeben in Österreich – ein Geheimvideo und seine Folgen

Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Politisches Erdbeben in Österreich – ein Geheimvideo und seine Folgen

Gäste

Justus Bender

Porträt von Justus Bender

Politikredakteur, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Während seines Amerikanistik- und Philosophie-Studiums in Frankfurt a.M. schrieb er bereits für die Wochenzeitung „Die Zeit“. Später arbeitete Justus Bender als Redakteur für das Magazin „Zeit Campus“. Nach einem Arthur F. Burns Programms beim „Boston Globe“ begann Justus Bender 2011 in der politischen Nachrichtenredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2012 ist er Redakteur im Politikressort.

Ulrich Reitz

Porträt von Ulrich Reitz

Freier Journalist und Kolumnist

Nach dem Studium (Politik und Germanistik) und einem Volontariat war Ulrich Reitz zunächst Redakteur im Nachrichtenressort, politischer Korrespondent in der Parlamentsredaktion und später Leiter des Ressorts Innenpolitik bei der Zeitung "Die Welt". 1992 wechselte er als erster Leiter zur Redaktion Bonn beim "Focus". Ab 1997 war er Chefredakteur der "Rheinischen Post" und von 2005 bis 2014 war Ulrich Reitz Chefredakteur der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Dann wechselte er erneut zum Wochenmagazin „Focus“, das er bis ins Frühjahr 2016 als Chefredakteur leitete. Heute ist Ulrich Reitz freier Journalist und schreibt eine Kolumne „angespitzt“ für „Focus online“.

Nicolas Richter

Portät von Nicolas Richter

Leiter des Investigativ-Ressorts, Süddeutsche Zeitung

Nicolas Richter studierte Jura in München und Paris und arbeitete zunächst im Büro der „Deutschen Presse-Agentur, DPA“ und des „ZDF“ in New York. Später volontierte er bei der „Süddeutschen Zeitung“. Er schrieb für das außenpolitische Ressort über Völkerrecht, internationales Strafrecht und Terrorbekämpfung. Ab 2009 arbeitete Nicolas Richter zunächst im Recherche-Ressort, ging dann 2013 als Korrespondent nach Washington und leitet seit Anfang 2018 gemeinsam mit Bastian Obermayer das Ressort Investigative Recherche bei der Süddeutschen Zeitung.

Barbara Toth

Porträt von Tóth

Redakteurin Politik und Stadtleben, Falter

Studierte Geschichte und arbeitete zunächst als freie Autorin beim österreichischen Nachrichtenmagazin „Profil“. 2000 begann sie als Redakteurin beim Wochenmagazin „Format“ 2003 wechselte sie zum „Standard“, wo sie innenpolitische Redakteurin war. Seit 2007 ist Barbara Tóth Redakteurin bei der Stadtzeitung „Falter“, wo sie 2013 die Leitung des Politikressorts übernahm. Seit 2015 leitet sie die Ressorts Stadtleben und Landleben. Zudem leitet sie die Seite „Politisches Buch“ und kommentiert im Ressort Politik. Sie schrieb mehrere Bücher. 2017 veröffentlichte sie sie gemeinsam mit Nina Horaczek „Sebastian Kurz - Österreichs neues Wunderkind?“.

Stand: 11.01.2019, 12:50