Zwischen Hass und Behaglichkeit - Brauchen wir eine andere Politik?

Die Gäste der Sendung sitzen am Tisch des Presseclubstudios

Zwischen Hass und Behaglichkeit - Brauchen wir eine andere Politik?

Gäste

Annette Binninger

Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Germanistik und Soziologie in Mainz und Würzburg schloss Annette Binninger ein Volontariat an der katholischen Journalistenschule in München an. Im Herbst 1997 kam sie als Redakteurin für Lokalpolitik und regionale Wirtschaft zu den „Dresdner Neuesten Nachrichten“. Seit April 2005 arbeitet Annette Binninger für die „Sächsische Zeitung“, wo sie zunächst als Redakteurin für Landespolitik begann, Chefin der Stadtredaktion Dresden wurde und seit Anfang 2012 das Doppelressort Politik/Wirtschaft der „Sächsischen Zeitung“ leitet. Seit Januar 2016 ist sie als Recherche-Chefin auch Mitglied der SZ-Chefredaktion.

Nico Fried

Nico Fried studierte Politikwissenschaften in München und Hamburg. Anschließend absolvierte er die Journalistenschule in München und arbeitete zunächst als freier Mitarbeiter unter anderem für „Die Zeit“ und die „Süddeutsche Zeitung“. 1996 wechselte Nico Fried zur „Berliner Zeitung“ an die Spree und 2000 in die Parlamentsredaktion der „Süddeutschen Zeitung“ in Berlin, die er seit 2007 leitet.

Christiane Hoffmann

Christiane Hoffmann studierte Slawistik, Osteuropäische Geschichte und Journalistik in Freiburg, Leningrad und Hamburg. Von 1994 bis 2012 war Christiane Hoffmann in verschiedenen Funktionen für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" tätig, unter anderem als Korrespondentin in Moskau (1996-1999), Teheran (1999-2004) und Berlin (2010-2012). Seit 2013 ist Christiane Hoffmann beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ stellvertretende Büroleiterin im Hauptstadtbüro.

Ulf Poschardt

Ulf Poschardt ist seit 2016 Chefredakteur der „Welt“. Nach seiner Promotion über „DJ Culture“ an der Humboldt Universität Berlin von 1996-2000 wurde er Chefredakteur des Magazins der „Süddeutschen Zeitung“ und arbeitete im Anschluss als Creative Director für die „Welt am Sonntag“. Von 2005-2008 verantwortete er als Chefredakteur die deutsche Ausgabe von „Vanity Fair“ und kehrte dann 2008 als stellvertretender Chefredakteur zur „Welt am Sonntag“ zurück und wurde 2010 stellvertretender Chefredakteur der „Welt“-Gruppe.

Stand: 15.09.2017, 16:21