Willi Jenner

Willi Jenner

Hannes Kaetner spielte

Willi Jenner

In der "Lindenstraße" von Folge 428 bis 432

Als Willi Jenner zu seiner Tochter Anna zieht, ist er schon alt und pflegebedürftig. Sein Aufenthalt in der Münchener Kastanienstraße ist zwar nur von kurzer Dauer, hat aber eine dauerhafte Wirkung auf die Familie Beimer/Ziegler: Der alte Herr kittet unwissentlich Annas und Hans' angeknackste Ehe.

Wilhelm Jenner: Die ganze Geschichte

Wilhelm Jenner wird am 02. April 1910 geboren. Er lebt mit seiner Frau in Teisendorf, einem kleinen Ort im bayerischen Voralpenland, als am 14. Juli 1957 die gemeinsame Tochter Anna geboren wird. 1981 stirbt Willis Ehefrau und als er nicht mehr alleine für sich sorgen kann, geht er in ein Altersheim.

Mit Geduld und Liebe versucht Anna den geschwächten Willi aufzupäppeln.

Mit Geduld und Liebe versucht Anna (Irene Fischer) den geschwächten Willi aufzupäppeln.

Anfang Februar 1994 erfährt Anna, dass es gesundheitlich nicht gut um ihren Vater bestellt ist. Trotz der Sackgasse, in der ihre Ehe derzeit steckt, beschließt sie ihren Vater zu sich in die Kastanienstraße zu nehmen (Folge 427). Ohne sein Wissen erzwingt der alte Herr Annas und Hans' ersten Schritt aus ihrer Ehekrise:

Schmollen zwecklos: Hans (Joachim Hermann Luger) muss das Gästezimmer räumen.

Schmollen zwecklos: Hans (Joachim Hermann Luger) muss das Gästezimmer räumen.

Da Anna nun das Gästezimmer der Wohnung für ihren Vater benötigt, zieht Hans zähneknirschend zurück ins gemeinsame Schlafzimmer (Folge 428). Annas vermeintliches Verhältnis mit Hans’ ehemaligem Vorgesetzten Dabelstein und dessen wenige Monate zurückliegender mysteriöser Tod belasten das Ehepaar derzeit sehr.

Eine erste Ahnung davon, was sie mit dem Einzug des neuen Mitbewohners auf sich geladen haben, bekommen Anna und Hans noch am selben Abend: Willi beginnt zu phantasieren und lässt sich nur schwer beruhigen.

Schon bald zeichnet sich ab, dass Willi dem Tod ins Auge schaut: Der 84-Jährige nimmt seine Umgebung kaum noch wahr. Als Anna ihrem Vater Ende Februar ein Musikstück vorspielt, zeigt Willi schon keine Reaktion mehr.

Sarah (Julia Stark) begreift nicht wirklich, warum ihr Opa sie schon bald wieder verlassen muss.

Sarah (Julia Stark) begreift nicht wirklich, warum ihr Opa sie schon bald wieder verlassen muss.

Anna spricht mit ihrer ältesten Tochter Sarah über den nahenden Tod des Großvaters, um das Mädchen auf das bevorstehende Ereignis vorzubereiten. Am 10. März ist Willis Zustand unverändert schlecht. Anna ist so erschöpft von den Sorgen um ihren Vater und den Problemen mit Hans, dass sie an Willis Bett einschläft.

Abschied von Willi: Traurig halten Anna, Sarah und Tom (Johannes Scheit) Totenwache.

Abschied von Willi: Traurig halten Anna, Sarah und Tom (Johannes Scheit) Totenwache.

Währenddessen verstirbt Wilhelm Jenner – friedlich und von seiner Tochter unbemerkt. Erst seine Enkel, die sich leise an das Bett schleichen, stellen fest, dass ihr Opa nicht mehr lebt (Folge 432).

Anna ist am Boden zerstört und traurig über den Verlust ihres Vaters. Vor allem aber macht sie sich Vorwürfe, Willi in den letzten Minuten seines Lebens nicht beigestanden zu haben. Immerhin springt Hans über seinen Schatten und bietet seiner Anna eine starke Schulter zum Anlehnen. Eine Woche später, am 17. März 1994, wird Willi Jenner im Beisein seiner Familie in München beerdigt (Folge 433).