Tom Ziegler

Tom Ziegler Porträt

Johannes Scheit spielte

Tom Ziegler

In der "Lindenstraße" von Folge 191 bis 1333

Am 27. Juli 1989 erblickt Tom Ziegler das Licht der Welt. Gemeinsam mit seiner Mutter Anna Ziegler und seiner zwei Jahre älteren Halbschwester Sarah lebt "Tiger Tom" zunächst in der Wohngemeinschaft der Münchener Lindenstraße Nr.3. Ein Jahr später ziehen die drei in eine gemeinsame Wohnung mit Toms Vater Hans Beimer (Folge 237). Im darauffolgenden Jahr wird Schwesterchen Sophie geboren.

"Tiger Tom": Der Gefahrensucher

Tom Ziegler als Baby

Überschwemmungs-Alarm: Tom (Johannes Scheit) spielt als Zweijähriger mit dem Waschmaschinenschlauch.

Schon als Kleinkind hält Tom seine Eltern schwer auf Trab. So entgeht er im August 1992 knapp einem Krankenhausaufenthalt, als er statt einer Wasserflasche einen Terpentinbehälter in die Finger bekommt und daraus trinkt (Folge 351).

Fünf Jahre später hat Tom bei einem Autounfall weniger Glück. Als er und Schwester Sarah mit den Fahrrädern ein Geschenk für den Hochzeitstag ihrer Eltern abholen möchten, wird Tom von Erich Schillers Tochter Pat angefahren (Folge 583).

Schwer verletzt kommt er auf die Intensivstation - Hans und Anna bangen um sein Leben. Doch schon bald kann der Kleine seine besorgten Eltern wieder anlächeln. Im April 1997 wird er fit und gesund aus dem Krankenhaus entlassen.

Als sich Hans und Anna Ende 1998 um ihren noch ungeborenen Nachwuchs sorgen, der mit hoher Wahrscheinlichkeit das Down-Syndrom haben wird, flüchtet Tom immer öfter zu seinem neuen und um viele Jahrzehnte älteren Freund Walter Backhaus. Der “Tiger” verändert sich und tauscht seine Eltern gegen eine neue Bezugsperson aus: Backhaus. Als Tom im Juni 1999 mitteilt, dass er zukünftig bei dem neuen Freund wohnen wird, fallen die Eltern aus allen Wolken, lassen ihn aber für eine Woche gewähren (Folge 705).

Backhaus wirkt positiv auf Tom ein: Als Anna den kleinen Martin zur Welt bringt, entschuldigt sich Tom im Krankenhaus bei seiner Mutter und verspricht, immer lieb zu dem kleinen Bruder zu sein (Folge 706). Der alte Mann unternimmt weiterhin viel mit Tom - als der Junge auf einer gemeinsamen Zelt-Tour einen Heißluftballon entdeckt, nimmt er Backhaus das Versprechen ab, einen eigenen Ballon zu bauen (Folge 715).

Eltern überfordert: Backhaus statt Internat

Backhaus zeigt Tom Hefte über Ballonfahrten

Abgehoben: Backhaus (Heinz W. Krückeberg, rechts) zeigt Tom (Johannes Scheit) seine gesammelten Unterlagen zum Thema Ballonfahren.

Toms positive Wandlung hält nicht lange vor. Als ihr Sohn Ende des Jahres immer komplizierter und aggressiver wird, spielen Hans und Anna mit dem Gedanken ihn in ein Internat zu geben, lassen ihn aber schließlich resigniert bei Backhaus einziehen (Folge 731).

Nun können die ungleichen Freunde in aller Ruhe planen, wie, wann und wo sie ihre Heißluftballon-Aktion starten werden. Als sich Backhaus über die Kosten informiert, schockiert ihn die Summe von mindestens 18.000 DM - woher nehmen, wenn nicht stehlen (Folge 731)?

Bei einer Weihnachtsfeier im Hause Beimer/Ziegler dringt Toms Freund in einem günstigen Moment in Helga Beimers Wohnung ein. Dort weiß er Pat Wolfsons Uhr, die so viel wert ist, dass er den Heißluftballon ohne Probleme finanzieren kann. Als er die Uhr schon in den Händen hält, betritt Helga ihre Wohnung. Helgas Enkelkind Lea entdeckt ihn, als er sich hinter der Haustüre versteckt. Backhaus setzt auf den Überraschungsmoment und prescht an Helga vorbei. Durch den Zusammenstoß prallt diese unglücklich mit dem Kopf an den Türrahmen. Ohnmächtig fällt sie zu Boden und bleibt regungslos liegen (Folge 734). Kurze Zeit später erholt sie sich von dem Schreck, jedoch ohne zu wissen, wer hinter dem Raubüberfall steckte.

Im Februar 2000 kommen Tom und Backhaus dem Traum vom Fliegen immer näher. Backhaus konnte die Uhr gegen das nötige Kleingeld “eintauschen” - der Ballon ist fast fertig. Doch die Freude wird getrübt: Als Backhaus unterwegs ist, findet Tom seltsame Zeitungsausschnitte und sogar Haftentlassungspapiere in dessen Wohnung. Als der Freund zurückkehrt, verlangt Tom Aufklärung. Backhaus erkennt, dass Ausflüchte nichts mehr nützen und erzählt dem geschockten Jungen von seiner Vergangenheit: Walter Backhaus hatte vor Jahren das Haus seines Bruders angezündet, weil dieser ihn nach dem Tod der Eltern aus dem gemeinsamen Geschäft geworfen hatte. Unglücklicherweise wusste er nicht, dass sich die Familie im Haus befand; der Bruder, seine Frau und der Junge verloren durch den Racheakt ihr Leben. Backhaus musste wegen Brandstiftung mit Todesfolge acht Jahre im Gefängnis verbüßen (Folge 741). Tom ist schockiert, verzeiht seinem Freund jedoch schnell.

Der Höhenflug

Hans und Tom besuchen Backhaus im Gefängnis

Unsanft gelandet: Tom (Johannes Scheit 2.v.l.) und Hans (Joachim H. Luger, links) besuchen Backhaus (Heinz W. Krückeberg), der nach der Ballonfahrt inhaftiert wurde.

Eine Woche später ist endlich der große Tag gekommen: Tom und Backhaus setzen zum Höhenflug an. In der morgendlichen Dunkelheit verstauen sie den Ballon auf der Ladefläche eines Leihwagens. Bevor sie losfahren, treffen sie zufällig Helga und Lea auf der Straße. Backhaus hat es plötzlich sehr eilig, denn die kleine Lea erkennt ihn als den Mann, der an Weihnachten ihre Oma überfallen hat. Als es Helga dämmert, dass Backhaus der Einbrecher sein muss, ruft sie Hans sofort im Jugendamt an. Mit dem Auto nimmt der die Verfolgung der beiden Abenteurer auf, sieht aber nur noch, wie sich der Ballon in die Lüfte hebt (Folge 743).

Helga hat inzwischen die Polizei informiert. Nach einer Beinah-Bruchlandung wird Backhaus festgenommen und inhaftiert, doch Tom gibt seinen Freund nicht auf und besucht ihn ab und zu im Gefängnis.

In der Blüte seiner Pubertät verärgert Tom seine Eltern im Sommer 2004 einmal mehr. Sein einziges Interesse gilt dem PC und er zeigt keinerlei Verständnis für die derzeitigen finanziellen Probleme seiner Eltern. Da sie ihm keine Grafikkarte kaufen können, stiehlt er sie eben. Als Hans das Diebesgut findet, muss Tom einen erheblichen Teil seines Taschengeldes an eine karitative Einrichtung spenden und bekommt strengstes Computerverbot. Das weiß er zu umgehen: Seinen Eltern erzählt er von einem Ferienjob als Zeitungsausträger. In Wirklichkeit füttert er während Andy Zenkers Abwesenheit die Fische in dessen Wohnung und nutzt dort uneingeschränkt den Zenkerschen PC. Davon ahnt Vater Hans zunächst nichts (Folge 975). Als er es dennoch erfährt, ist der erneute Familienkrach vorprogrammiert.

Toms erster Liebeskummer

Tom beichtet Hans seinen Liebeskummer

Hans (Joachim H. Luger, rechts) tröstet seinen liebeskranken Sohn Tom (Johannes Scheit).

Im November 2004 löst ein anderes Interesse den Computer ab: Mädchen erscheinen dem 15-Jährigen nun viel reizvoller. Zufällig entdecken Hans und Anna ihren Ältesten mit seiner Freundin Hand in Hand im “Café Moorse”. Doch dieses Glück währt nicht lange. Parallel zu Annas und Hans' enormen Beziehungsproblemen, trennt sich das Mädchen von Tom. Niedergeschlagen vertraut sich der Verlassene seinem Vater an (Folge 991).

Tom ist glücklich, als sich seine Eltern im Januar 2005 wieder versöhnen und vergisst seinen eigenen Liebeskummer mehr und mehr. Fortan widmet er seinen Hobbys "Computer-Spiele" und Eishockey wieder mehr Zeit bis ihn Sophies beste Freundin Irina im Februar 2006 zu einem folgenschweren "Versuch" inspiriert: Mit Irinas Foto versteigert er in einem Internet-Auktionshaus ein Date mit dem hübschen Mädchen (Folge 1056). Eigentlich will er am Ende selbst der Höchstbietende sein, doch nach einer Panne ist es ein Fremder, der das versprochene Treffen für 300 Euro einfordert. Tom überredet Irina auf den Deal einzugehen - 190 Euro will er ihr dafür von dem Geld abgeben. Doch zum vereinbarten Termin im "Café Moorse" tauchte der Unbekannte nicht auf.

Statt dessen ereilen Irina nun täglich Anrufe, E-Mails und aus dem Hinterhalt geschossene Fotoaufnahmen von ihr. Schnell steht fest, dass der Stalker Irina auf Schritt und Tritt beobachtet. Um sie zu beschützen, holt Tom sie täglich vor der Schule ab und begleitet sie wieder nach Hause. Mehrere Geheimnummern und Versuche, den Verfolger zu stellen, verfehlen ihr Ziel. Schließlich wird beschlossen, dass Irina für mehrere Wochen zu ihrer Großmutter nach Warschau reisen soll. Doch schon am ersten Tag ihrer Rückkehr Mitte Mai geht das Drama wieder von vorne los (Folge 1067).

Die Dopingkontrolle

Tom wird wegen Doping aus der Hockey-Mannschaft geschmissen

Hans (Joachim H. Luger, rechts) und Anna (Irene Fischer) können es kaum glauben: Herr Süßmaier (Peter Raab) wirft Tom (Johannes Scheit, links) wegen Drogenkonsums aus der Hockey-Mannschaft.

Nach ihrer Rückkehr aus Polen wirkt Irina trotz der weiterhin unangenehmen Lage äußerst entspannt. Sie erkundigt sich bei Tom, ob er außer seinen Zigaretten auch schon mal etwas anderes raucht und bittet ihn, ihr Marihuana zu besorgen. Tom tut wie ihm geheißen und schnell wird das Kiffen zum regelmäßigen Freizeitvertreib für Tom und Irina. Doch das dicke Ende lässt nicht lange auf sich warten: Vor einem Hockeyspiel muss sich Tom einer Dopingkontrolle unterziehen und wird prompt des Drogenkonsums überführt (Folge 1083). Damit ist nicht nur Toms Mitgliedschaft in der Hockeymannschaft gestrichen, sondern auch sein Platz im Sportinternat, für das er ab Herbst ein Stipendium sicher hatte. Der Segen im Hause Beimer/Ziegler hängt mal wieder gehörig schief. Erst als Tom ein mehrmonatiges Praktikum in einem IT-Unternehmen antritt, glätten sich die Wogen langsam wieder.

Das Jahr 2007 beginnt für Tom vielversprechend: Während Anna einen lukrativen Job im fernen Wilna antritt, soll die Pädagogikstudentin Kathy Müller den Beimer/Zieglers im Haushalt zur Hand gehen. Schon an ihrem ersten Arbeitstag verliebt sich Tom Hals über Kopf in die hübsche 21-Jährige – und mausert sich unter Kathys Regiment zum pflegeleichten Haushaltshelfer.

Der Rest der Familie beobachtet Toms neue Zuvorkommenheit gleichermaßen amüsiert, wie erfreut. Nur Sarah ahnt, dass hinter Toms Verhalten Verliebtheit steckt.

Als Kathy im März 2007 von Toms Vergangenheit als Kiffer erfährt, reagiert sie ungewohnt aufbrausend und verurteilt den Ziegler-Beimer-Sohn hart für seine "Jugendsünden" (Folge 1110). Auch nachdem Kathy ihr Verhalten mit familiären Hintergründen erklärt und sich entschuldigt hat, bleibt Tom distanziert, denn schon provoziert ein neues Ereignis seinen Argwohn: Hans hat sich beim Sport einen Ermüdungsbruch zugezogen und genießt fortan Kathys Extraaufmerksamkeit. Eifersüchtig zeigt Tom, der seinen Vater nun als gerissenen Konkurrenten wahrnimmt, beiden die kalte Schulter. Zusätzlich zu seinem Liebeskummer frustrieren Tom die erfolglose Lehrstellensuche und die ständigen Vorhaltungen seines Vaters.

Keine Chance bei Kathy

Tom ist in Kathy verliebt

Tom (Johannes Scheit) hat sich unsterblich in Kathy (Sabine Pfeifer) verliebt – nur weiß die nichts davon.

Im Spätsommer beschließt Tom, seine Angebetete Kathy mit einem Geburtstagsgeschenk zu erobern. Um an das nötige Geld zu gelangen, nimmt er an einem Medikamententest teil und trägt als Nebenwirkung stark gerötete Augen davon. Als Hans ihn daraufhin erneut der Kifferei bezichtigt, bricht aus Tom die ganze Wahrheit heraus: Er gesteht, dass er Kathy liebt und unterstellt seinem Vater gleichzeitig, dass dieser ihr ebenfalls nachstelle (Folge 1131).

An Kathys Geburtstag kommt es schließlich zur Aussprache zwischen Tom und der hübschen Haushalthilfe. Diese kann seine Gefühle jedoch nicht erwidern (Folge 1135). Ende des Jahres packt Tom seine Koffer und zieht mit einem Freund in eine WG. Kathy ahnt, dass sie der eigentliche Grund dafür ist, obwohl Tom beteuert, dass sein Auszug nichts mit ihr zu tun habe (Folge 1147).

Im Juli 2008 geht Kathy mit ihrem neuen Traummann Zorro nach Mexiko. Auch Tom kommt zur Abschiedsfeier ins "Café Moorse" und zeigt damit, dass er seinen Liebeskummer endgültig überwunden hat (Folge 1179).

Im September wird Familie Beimer-Ziegler von einem tragischen Unglück heimgesucht: Sarahs Freund Bruno kommt bei einem Streit mit Anna ums Leben. Tom ist geschockt – insbesondere als Anna verhaftet wird und die Großfamilie nun in diesen stürmischen Zeiten ohne ihre Mutter auskommen muss (Folge 1198). Die verzweifelte Lage spitzt sich sogar noch zu als Ende November in der Boulevardpresse ein verleumderischer Artikel über die Familienmitglieder der Beimer-Zieglers erscheint (Folge 1200). Immerhin wird der Zusammenhalt unter den Geschwistern durch die Tragödie gestärkt.

"Am helllichten Tag!"

Tom und Hans am Set

Tom (Johannes Scheit, hinten) trifft seinen Vater (Joachim H. Luger) am helllichten Tag volltrunken an und folgert zu Recht, dass Hans ein Alkoholproblem hat.

Nachdem Sarah wieder in die Wohnung in der Kastanienstraße gezogen ist, ist Tom der einzige der Geschwister, der nicht mehr zu Hause wohnt. Trotzdem ist er der Erste, der im März 2009 eine unangenehme Entdeckung macht: Er trifft seinen Vater am helllichten Tag volltrunken an und folgert zu Recht, dass Hans ein Alkoholproblem hat (Folge 1215). In einem langen Gespräch bringt Tom seinen Vater dazu, seine Ausflüchte nicht weiter gelten zu lassen und sich der Sucht zu stellen.

Tom tritt seinen Zivildienst an und schließt dabei Freundschaft mit der sympathischen alten Dame Emilie Krüger. Da Tom bewusst ist, dass "Mimi" nicht mehr lange zu leben hat, verbringt er den Heiligen Abend mit ihr, Hilde Scholz und Gung Pham Kien, Toms Nachbarn aus der Lindenstraße, die Mimi in den letzten Wochen kennengelernt hat. Tom hat es geschafft, Mimi in der WG von Frau Scholz und Gung einen wunderschönen Abend zu bereiten - ihren letzten, denn Mimi stirbt noch an Heiligabend (Folge 1256).

Tom bleibt mit Hilde Scholz in Kontakt und kümmert sich um die alte Dame, als sich bei ihr im Frühjahr 2010 eine beginnende Demenz abzeichnet. Tom wird für Hilde eine wichtige emotionale Stütze und überzeugt die alte Dame im Juni zu ihrem Sohn Hajo zu ziehen (Folge 1279).

Tiger Tom überrascht seine Eltern

Kitty und Tom sind ein Paar

Die Sängerin und Pianistin Cornelia "Kitty" König (Judith Heusch) ist Toms (Johannes Scheit) neue Freundin. Die beiden trennen 17 Jahre, doch das tut ihrer Liebe keinen Abbruch.

Im April 2011 begleitet Tom seinen Vater in den Jazzclub "Schneerot". Dort tritt Hans' Freund Hajo Scholz mit der Sängerin und Pianistin Kitty König auf. Toms Begegnung mit der deutlich älteren Künstlerin hat Folgen - kurze Zeit später stellt er seinen überraschten Eltern Kitty als seine neue Freundin vor (Folge 1326). Hans und Anna zweifeln aufgrund des Altersunterschieds an der Ernsthaftigkeit der Beziehung. Völlig perplex sind sie jedoch, als Tom und Kitty verkünden, dass sie nach Kolumbien auswandern wollen. Die beiden machen wirklich ernst und nur wenige Wochen später verabschiedet sich Tiger Tom im Alter von 21 Jahren von seiner Familie und seiner langjährigen Heimat, der Münchener Lindenstraße (Folge 1333).