Stephan Kettner

ehemalige Rollen

Fritz Egger spielte

Stephan Kettner

In der "Lindenstraße" von Folge 937 bis 968

Der charmante Briefträger Stephan Kettner kommt zunächst als "Postillon d'Amour" daher. Er glaubt, in Gabi Zenker seine große Liebe gefunden zu haben. Doch als die ihn am meisten braucht, räumt er feige das Feld...

Stephan Kettner: Die ganze Geschichte

Der neue Postbote Stephan Kettner zaubert den Ladies im "Café Bayer" jeden Morgen ein Lächeln aufs Gesicht (v.l.: Fritz Egger, Andrea Spatzek, Birgitta Weizenegger).

Postbote Stephan zaubert den Damen im "Café Bayer" jeden Morgen ein Lächeln aufs Gesicht.

Ende 2003 nimmt ein neuer Postbote seine Arbeit im "Lindenstraße"-Revier auf (Folge 937). Der Mann in blau-gelb heißt Stephan Kettner und macht auf seiner Route gerne ein Kaffee-Päuschen bei den Damen Zenker und Kling im "Café Bayer". Vor allem Gabis Anwesenheit schätzt der charmante Briefträger dabei offensichtlich sehr.

"Im Wein liegt die Wahrheit?"

"Im Wein liegt die Wahrheit?"

Dass auch Gabi ihrerseits den Postbeamten sympathisch findet, zeigt sich schnell. Stephan Kettner scheint jedoch von Anfang an mehr als beeindruckt von der "Zuckerbäckerin" zu sein. Anfang des neuen Jahres 2004 nimmt er allen Mut zusammen und lädt sie ins “Café Moorse” ein. Die verheiratete Gabi fühlt sich zwar geschmeichelt, schlägt die Einladung aber getreu ihrer moralischen Prinzipien aus. Als sie am Abend jedoch zufällig im “Akropolis” aufeinander treffen, lässt Stephan seine Abgebetete nicht eher gehen, bis sie sich auf ein Glas Wein mit ihm einlässt. Die beiden unterhalten sich auffallend angeregt (Folge 946).

Gabi kann die Einladung zum Konzert eigentlich nicht annehmen, schließlich ist sie am Abend mit ihrem Mann verabredet.

Gabi kann die Einladung zum Konzert eigentlich nicht annehmen, schließlich ist sie am Abend mit ihrem Mann verabredet.

Stephan bleibt am Ball und bittet Gabi schon kurz darauf, ihn auf ein klassisches Konzert zu begleiten. Diese handelt schließlich wider ihrem Naturell und geht - ohne Ehemann Andy reinen Wein einzuschenken - auf die Einladung ein. Auch dieser Abend hinterlässt seine Spuren. Gabi ist verwirrt und muss feststellen, dass der Postbote sie ernsthaft fasziniert. Resolut entscheidet sie, den ins Rollen gebrachten Stein aufzuhalten und sich von Stephan zu distanzieren (Folge 948).

Wenn der Postmann zweimal klingelt...

Wenn der Postmann zweimal klingelt...

Als Stephan eine Weile nicht mehr im Café auftaucht, wird Gabi merklich nervös und freut sich umso mehr, als er, mit den üblichen Briefen in der Hand, wieder erscheint. Kettner hat in seiner Abwesenheit ein Portrait von Gabi angefertigt, das er ihr persönlich zu Hause vorbei bringt. Gerührt und geschmeichelt lässt sich Gabi zu einem leidenschaftlichen Kuss hinreißen (Folge 952). Heimlich verbringen die Verliebten fortan romantische Abende im "Café Bayer". Ende März 2004 planen Stephan und Gabi ein gemeinsames Wochenende.

Keiner weiß, ob Gabi je wieder hören wird. Ihre Familie macht sich große Sorgen (v.l.: Margret van Munster, Jo Bolling, Andrea Spatzek).

Keiner weiß, ob Gabi je wieder hören wird. Ihre Familie macht sich große Sorgen (v.l.: Margret van Munster, Jo Bolling, Andrea Spatzek).

Gabi täuscht ihrem Ehemann gegenüber vor, ein berufliches Fortbildungs-Seminar besuchen zu müssen. Doch das Wochenende verläuft anders als geplant. Schon auf der Hinfahrt zu dem mit Stephan vereinbarten Treffpunkt, hat Gabi einen Autounfall und landet schwer verletzt auf der Intensivstation (Folge 956). Als sie aus dem künstlichen Koma erwacht, wird Gabi panisch: Sie kann nicht hören!

Bruno Skabowski (Heinz Marecek, rechts) klärt den unwissenden Stephan über Gabis Situation auf.

Bruno Skabowski (Heinz Marecek, rechts) klärt den unwissenden Stephan über Gabis Situation auf.

Da Andy jede freie Minute treu und besorgt an ihrem Bett verbringt, bittet Gabi ihren Vater Kontakt zu Stephan aufzunehmen um ihn über den Unfall zu unterrichten (Folge 957). Bruno war der einzige, dem Gabi sich vor dem Unfall anvertraut hatte. Er arrangiert, dass Stephan seine Gabi unentdeckt im Krankenhaus besuchen kann.

Als Gabi aus dem Krankenhaus entlassen wird, kümmert sich ihre ganze Familie liebevoll um sie. Noch immer ist Gabi ertaubt - ein Handy soll ihr helfen sich per SMS zu verständigen. Die perfekte Möglichkeit, auch zu Stephan Kontakt aufzunehmen. Heimlich trifft sich Gabi schon bald mit ihrem Liebhaber im Park (Folge 960).

Die lange Sehnsucht hat ein Ende. Stephan und Gabi können sich wieder in die Arme schließen.

Die lange Sehnsucht hat ein Ende. Stephan und Gabi können sich wieder in die Arme schließen.

Bei einem weiteren Treffen mit Kettner verzweifelt Gabi - sie möchte nicht mehr lügen und endlich mit Stephan zusammen sein. Verliebt beschließen die beiden nach einer gemeinsamen Wohnung zu suchen (Folge 961).

Doch ganz plötzlich wendet sich das Blatt. Kurz bevor Gabi ihrem Mann alles gestehen will, bricht Stephans Überzeugung in sich zusammen. In einem Brief gibt er seine Zweifel zu. Er möchte Distanz (Folge 962). Mit seinem Sinneswandel zieht Stephan der verliebten Gabi den Boden unter den Füßen weg. Mit den Nerven am Ende fordert sie eine klare Stellungnahme - sie verabreden sich an ihrem gewohnten Treffpunkt im Park.

Gabi kann nicht fassen, dass Stefan wirklich einen Rückzieher macht.

Gabi kann nicht fassen, dass Stefan wirklich einen Rückzieher macht.

Dort überreicht Stefan seiner "Zuckerbäckerin" geknickt einen Zettel: “Ich fühle mich dem allem nicht gewachsen.” Maßlos enttäuscht erkennt Gabi, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie geben wird und kehrt ihm mit den Worten: "Es soll Menschen geben, die vor lauter Angst gar nicht zum Leben kommen!", den Rücken (Folge 963). Kurz darauf gesteht Gabi ihrem Mann Andy die Affäre. Außer sich vor Wut beendet der die Beziehung. Doch nicht nur Gabi bekommt Andys tiefe Enttäuschung zu spüren:

Hajo (Knut Hinz, rechts) konnte das Schlimmste verhindern. Er bringt den (z)erschlagenen Stephan zu Dr. Flöter.

Hajo (Knut Hinz, rechts) konnte das Schlimmste verhindern. Er bringt den (z)erschlagenen Stephan zu Dr. Flöter.

Als Stephan, wie gewohnt, die Post in der Lindenstraße austrägt, wird er von Andy entdeckt. Wutentbrannt stürmt dieser auf den Postboten zu und schlägt ihn auf offener Straße brutal zusammen (Folge 968).

Da Stephan unter diesen Umständen unmöglich weiter in der Lindenstraße arbeiten will, lässt er sich in einen anderen Bezirk versetzen. Per SMS teilt er Gabi seine Entscheidung mit. Außerdem hat er beschlossen, Andy nicht wegen Körperverletzung anzuzeigen. Gabi ist froh, den ehemaligen Geliebten nicht mehr täglich sehen zu müssen.