Olli Klatt

Willi Herren spielte

Olli Klatt

In der "Lindenstraße" von Folge 367 bis 1476

Ehemalige Rollen

Oliver Klatt (Willi Herren), Jahrgang 1976, ist quasi dauerpleite und arbeitet ständig an einem Plan, der daran etwas ändern soll. Er lügt, stiehlt und erpresst. Auf der Suche nach Geld verstrickt sich Olli regelmäßig in dubiose Geschäfte - meistens bleibt er damit aber erfolglos. Denn Olli landet dabei immer wieder im Gefängnis und ist er auf freiem Fuß, verschlägt es ihn immer wieder in die Münchener Lindenstraße. Aus der vertreibt ihn Hajo Scholz letztlich gewaltsam. Seitdem ist Olli nicht wieder in der Lindenstraße gesehen worden.

Oliver Klatt (Willi Herren), Jahrgang 1976, ist quasi dauerpleite und arbeitet ständig an einem Plan, der daran etwas ändern soll. Er lügt, stiehlt und erpresst. Auf der Suche nach Geld verstrickt sich Olli regelmäßig in dubiose Geschäfte - meistens bleibt er damit aber erfolglos. Denn Olli landet dabei immer wieder im Gefängnis und ist er auf freiem Fuß, verschlägt es ihn immer wieder in die Münchener Lindenstraße. Aus der vertreibt ihn Hajo Scholz letztlich gewaltsam. Seitdem ist Olli nicht wieder in der Lindenstraße gesehen worden.

Olli Klatt zieht Mitte der 1980er Jahre mit seinen Eltern von Köln nach München. In der Schule lernt er Klaus Beimer (Moritz A. Sachs, li) kennen und freundet sich mit ihm an. Die beiden wachsen zu Teenagern heran und Olli sympathisiert immer mehr mit einer Gruppe junger Neonazis. Auch Klaus lernt die Truppe schließlich kennen.

Olli und Klaus steigen als aktive Mitglieder in die rechtsradikale Gruppe ein (Folge 375). Nach einem Brandanschlag auf ein Asylantenheim geht Klaus jedoch schockiert auf Distanz zu der Gruppe.

Da Klaus die Gruppe bei der Polizei verrät, zerbricht die Freundschaft zu Olli. Der wird wegen Mittäterschaft bei dem Brandanschlag zu einem Jahr Jugendhaft verurteilt.

Nachdem Olli seine Jugendhaftstrafe abgesessen hat, schlägt er wieder in der Lindenstraße auf. Klaus' Großonkel Franz Wittich (Martin Rickelt, re) nimmt sich seiner an (Folge 451). Die beiden teilen das rechte Gedankengut und die Liebe zu Bier und Schnaps.

Ab Sommer 1995 arbeitet Olli im Supermarkt in der Lindenstraße und beginnt dort sogar eine Lehre. Doch wegen wiederholten Diebstahls wird er kurze Zeit später wieder entlassen und bekommt Hausverbot (links: Annemarie Wendl). Noch im selben Jahr bandelt Olli mit der jungen Lisa Hoffmeister aus der Nachbarschaft an.

Ex-Pfarrer Matthias Steinbrück (Manfred Schwabe, Mi) möchte verhindern, dass die 13-jährige Lisa (Sontje Peplow) sich auf Olli einlässt. Steinbrück zeigt dabei vollen Körpereinsatz und nimmt Olli sogar in den Würgegriff. Um Olli zu retten, schlägt Lisa mit einer schweren Bratpfanne auf Steinbrück ein (Folge 507). Den Schlag überlebt er nicht. Gemeinsam schaffen Lisa und Olli den leblosen Körper auf ein abgelegenes Bahngleis, wo er von einem Zug überrollt wird.

Olli spendet 1996 Hajo Scholz (Knut Hinz, re) eine Niere. Da eigentlich nur Verwandte Organe spenden dürfen, geben die beiden vor Vater und Sohn zu sein (Folge 535).

Olli erpresst Lisa mit seinem Wissen über den Tod Matthias Steinbrücks (Folge 573). Er schickt Lisa in aufreizender Kleidung auf den Strich. Im letzten Moment kann sie noch vor ihrem ersten Freier fliehen. Lisa versteckt sich bei Berta Griese und Hajo Scholz. Scholz ist der einzige, dem Lisa die Geschichte mit Steinbrück anvertraut.

1997 wird Olli Soldat bei der Bundeswehr. Als Nebenverdienst verkauft er Handgranaten, die er dort gestohlen hat. Als er und Olaf Kling (Franz Rampelmann, 2.v.r.) ausgelassen feiern - mit reichlich Alkohol und halbnackten Frauen - jongliert Olli leichtsinnig mit einer der Handgranaten. Sie explodiert und verletzt Olaf so schwer, dass er ins Krankenhaus muss (Folge 650).

Ollis privater Waffenhandel fliegt auf und er wird erneut zu einer Haftstrafe verurteilt. Um dieser zu entgehen taucht Olli unter und gelangt mit Olafs Hilfe zur Fremdenlegion in Frankreich (Folge 659).

Olli scheitert an der Grundausbildung bei der Fremdenlegion, da ihm eine Niere fehlt. Er kehrt 1999 wieder nach München zurück (Folge 699). Just als Helgas (Marie-Luise Marjan) Enkelin Lea aus dem Fenster fällt, geht Olli vor dem Haus entlang und fängt das Kind auf. Olli tritt seine Haftstrafe nun an. Im Jahr 2000 ist er wieder auf freiem Fuß und arbeitet fortan in Olaf Klings “Aloisius Stub’n” (Folge 757).

Im Jahr 2001 überfällt Olli mit Kumpel Murat Dagdelen den Supermarkt in der Lindenstraße. Die Geldkassette ist allerdings mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet - beim Öffnen explodiert eine Farbbombe und macht so das gestohlene Geld unbrauchbar (Folge 830). Auch Olafs Imbissstube, in der die Kassette geknackt wurde, erstrahlt nun in grellem Pink.

2003 verstirbt Murats (Erkan Gündüz) Onkel. Murat wird von der Familie beauftragt, den Leichnam in die Heimat zu bringen. Um die Überführungskosten zu sparen, transportieren Olli und Murat die Leiche in einer Skibox auf Olafs Autodach bis in die Türkei (Folge 907). Mit einem völlig ramponierten und verdreckten Auto kehren sie schließlich nach München zurück.

Olaf macht Olli und Murat dafür verantwortlich, dass sein Auto kaputt ist (Folge 912). Die beiden sind sich nicht einig, wer die Schuld daran trägt und die entstandenen Kosten übernehmen muss. Ihr Streit endet fast in einer Schlägerei. Olli verschwindet deswegen erneut aus der Lindenstraße - diesmal für ein halbes Jahr.

Bei seiner Rückkehr wird Olli von Murat nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Murat ist sauer, da er bei Olaf alleine das Geld für den demolierten Wagen abarbeiten musste. Trotzdem vertragen sich die beiden wieder (Folge 948). Olli macht allen weiß, er habe das große Geld als Immobilienmakler gemacht und taucht nur noch in schicken Anzügen auf.

Mittlerweile als Journalist tätig schlägt Klaus Beimer vor, eine Homestory über Ollis steile Karriere zu machen. Olli gesteht Murat, dass er eigentlich nur Chauffeur bei Immobilienhai Phil Seegers ist. Murat hilft seinem Freund dabei, Seegers Penthouse so herzurichten, dass Reporter Klaus dort empfangen werden kann (Folge 949). Während des Interviews taucht jedoch Seegers in dem Appartement auf – im letzten Moment können sich die Drei verstecken.

Monate später taucht einmal mehr die Polizei bei Olli auf. Er wird verdächtigt, in der "Villa Dressler" eingebrochen zu sein. Die Beweislage ist scheinbar eindeutig und der vorbestrafte Olli wird erneut zu einer Haftstrafe verurteilt. Dabei ist Olli dieses Mal ausnahmsweise unschuldig...

Die wahren Täter sind Murat sowie Ollis "alte Bekannte" Lisa Hoffmeister. Kurz vor dem Einbruch wollte Olli eine Beziehung zwischen den beiden verhindern. Was Lisa dazu veranlasst hat, Olli mit einem inszenierten Einbruch aus dem Weg zu räumen. Olli ahnt, wer für seinen erneuten Gefängnisaufenthalt verantwortlich ist und schwört bittere Rache, als er nach genau 311 Tagen wieder auf freiem Fuß ist (Folge 1021).

Mit Hajos Hilfe installiert Olli heimlich Wanzen in der "Aloisius Stub'n", um Lisa und Murat des Einbruchs in der Dressler-Villa zu überführen (Folge 1022). Schließlich haben die Männer das gewünschte Geständnis auf Band. Olli erpresst Lisa anschließend: Sie soll mit ihm schlafen, dann verrät er der Polizei kein Wort. Lisa weiß sich nicht anders zu helfen und geht - gegen Murats Willen - auf den Deal ein (Folge 1024).

Im Sommer 2006 bewahrt Olli die Arzthelferin Andrea Neumann davor, vom Taxi des übernächtigten Andy Zenker (Jo Bolling, li) angefahren zu werden (Folge 1080). Nicht nur Andrea ist ihrem Retter dankbar, auch Andy fühlt sich Olli gegenüber verpflichtet. So kann er Andy überreden, ihm das Taxi künftig für die Nachtfahrten zu überlassen. Den notwenigen Taxischein hat Olli schon wenige Wochen später in der Tasche (Folge 1087).

Derzeit hat Olli noch einen "Nebenjob". Phil Seegers hat seinen ehemaligen Chauffeur engagiert, um die unliebsamen Mieter Helga Beimer und Erich Schiller aus den Reisebüro-Räumlichkeiten zu mobben. In den nächsten Wochen macht Olli den beiden das Leben schwer. Als Helga völlig geschwächt zusammenbricht, kündigt Olli mit schlechtem Gewissen bei Seegers und hilft den entstandenen Schaden zu beheben (Folge 1089).

Als Olli im März 2007 bei den Zenkers zum Schichtwechsel die Taxischlüssel holt, sticht ihm im Flur Rosi Kochs unbewachte Handtasche ins Auge (Folge 1109). Olli klaut Rosis EC-Karte samt PIN. Einige Euro reicher, versucht er die Karte unauffällig wieder in die Tasche zu schmuggeln. Der kleine Nikos Sarikakis (Daniel Anih) beobachtet ihn allerdings dabei - Olli schüchtert den verängstigten Jungen so sehr ein, dass er ihn nicht verrät.

Im August 2008 muss Andy überrascht feststellen, dass Olli die Taxischlüssel in seinen Briefkasten geworfen hat und sich in Richtung Mallorca aus dem Staub gemacht hat (Folge 1183). Erst im Sommer 2012 taucht Olli urplötzlich wieder in der Lindenstraße auf (Folge 1391). Erste Station ist das Bett der hübschen Jack Aichinger (Cosima Viola), die ihn nach einer durchzechten Nacht mit in die WG gebracht hat.

Olli versucht - mal wieder - an Geld zu kommen. Er tischt Hajo Scholz eine Erpressungs-Geschichte auf und bittet ihn um Geld. Nach einer scheinbar bedrohlichen Schlägerei will Scholz tatsächlich helfen und gibt den ominösen Geldeintreibern 5000 Euro, damit sie Olli in Ruhe lassen. Was Hajo nicht weißt: Die Schläger (Axel Häfner und Karl-Heinz Zmugg) sind Ollis beste Freunde und bejubeln am Ende mit ihm gemeinsam das ergaunerte Geld.

Nach dem kurzen Zwischenspiel im Sommer 2012 hat die Lindenstraße Olli erst im März 2014 wieder. Hajo Scholz liegt mit Lisa im Clinch und hat gedroht, die Wahrheit über Matthias Steinbrücks Tod ans Licht zu bringen. Er verfasst einen Leserbrief an die Zeitschrift, in der gerade ein lobender Artikel über Lisas Leben erschienen ist.

Hajos Leserbrief über Lisas dunkles Geheimnis wird nicht veröffentlicht. Kurzerhand verteilt Olli eigenmächtig Kopien von Hajos Brief an die Bewohner der Lindenstraße (Folge 1473). Doch die erwartete Aufregung bleibt aus und Hajo wirft Olli aus der "Villa Dressler".

Olli lässt nicht locker: Er verlangt von Lisa und Murat Schutzgeld für deren Biomarkt. Als die beiden sich weigern auf seine Forderungen einzugehen, droht er damit Lebensmittel zu vergiften. Daraufhin knickt Murat ein und ist bereit Olli zu bezahlen.

Während der Geldübergabe im Bioladen taucht Hajo auf. Mit seinem Spazierstock schlägt er Olli nieder und bedroht ihn mit einem Messer. Hajo und Murat werfen Olli aus dem Laden. Er soll sich nie wieder in der Lindenstraße blicken lassen...