Michael Marwitz spielte "Kurt Sperling"

Kurt Sperling

Michael Marwitz spielte "Kurt Sperling"

In der "Lindenstraße" von Folge 384 bis 750

Kurt ist ein sportlicher, umgänglicher und weitgereister Mann. Er führt ein glückliches Familien- und Eheleben, bis er der jungen Iffi Zenker begegnet. Kurt setzt für die verhängnisvolle Affäre mit der Minderjährigen alles aufs Spiel – und verliert.

Kurt Sperling: Die ganze Geschichte

Kurt Sperling wird am 12. Januar 1956 in Bad Hersfeld geboren. Nach der mittleren Reife, einer Maurerlehre und dem Fachabitur macht er an der Fachhochschule seinen Abschluss als Bauingenieur. Im August 1974 heiratet er seine neun Jahre ältere, schwangere Freundin Eva-Maria, eine praktische Ärztin. In den Jahren 1975 und 1977 kommen ihre Söhne Moritz (Momo) und Philipp zur Welt. 1983 geht die Familie für knapp zehn Jahre nach Äthiopien, wo Kurt ein Staudamm-Projekt einer deutschen Firma leitet.

Bei rothaarigen Frauen wird Kurt schwach. Leider nicht nur bei der eigenen.

Endlich wieder glücklich vereint: Heimkehrer Kurt (Michael Marwitz) und seine Eva (Inga Abel).

Nachdem erst Eva und die Kinder 1992 nach Deutschland zurückgekehrt sind und ihr neues Heim in der Münchener Lindenstraße Nr.3 gefunden haben, reist Kurt ihnen ein Jahr später nach (Folge 384). Die erste Herausforderung in der neuen alten Heimat stellt sich Kurt, als sein Sohn Momo ihm im Vertrauen beichtet, dass seine Freundin Iphigenie Zenker, die 15-jährige Nachbarin, ein Kind von ihm erwartet. Kurt verplappert sich aber bei seiner Frau, und bald wird eine Krisensitzung einberufen (Folge 408).

Iffis Schwangerschaft ist Zündstoff für die Beziehungen der Sperlings und Zenkers. Kurt gerät sowohl mit Andy Zenker, Iffis Vater, als auch mit Eva aneinander. Nach einer heftigen Auseinandersetzung lässt Eva der Frustration und ihren Bedürfnissen freien Lauf und schläft mit Andy. Nachdem sie ihrem Mann diesen einmaligen Ausrutscher gesteht, reagiert der erst ungläubig, verpasst Andy bei Gelegenheit aber doch einen Kinnhaken (Folge 427).

Kleine Familie, großes Glück (mit Moritz Zielke, links). Doch unter der Oberfläche beginnt es zu brodeln.

Kleine Familie, großes Glück (mit Moritz Zielke & Rebecca Siemoneit-Barum). Doch unter der Oberfläche beginnt es zu brodeln.

Nach vielem Hin und Her und einer Menge Streit um das Teenager-Pärchen Momo und Iffi wird Kurt dann am 12. Mai 1994 Großvater: Nicolai Zenker kommt zur Welt (Folge 441). Als Kurt Anfang Januar 1995 seinen Job verliert, nutzt er die Zeit und kümmert sich um die überforderte Iffi und den kleinen Nico (Folge 482).

Kurt (Michael Marwitz) zwischen zwei Frauen: Eva (Inga Abel, links) und Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum).

Kurt (Michael Marwitz) zwischen zwei Frauen: Eva (Inga Abel, links) und Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum).

Ein eigentlich harmloser Zufall wirft gleich beide Beteiligten aus der Bahn: Kurt und Iffi bleiben gemeinsam im Fahrstuhl stecken. Die ganze Sache dauert nur ein paar Minuten, doch reicht dieses kurze Intermezzo, die Gefühle der beiden komplett durcheinander zu wirbeln (Folge 494).

Auch Momo bemerkt die Veränderung seines Vaters und glaubt, er habe sich auf Reisen in eine andere Frau verliebt. Mit dieser Vermutung kommt er der Wahrheit näher, als ihm lieb ist. Ein zufälliges Treffen in der Waschküche zeigt deutlich, dass zwischen Kurt und Iffi etwas im Gange ist. Iffi flüchtet verwirrt aus dem Keller (Folge 502).

Fatale Anziehungskraft: Iffi und Kurt.

Fatale Anziehungskraft: Iffi und Kurt.

Einige Wochen später kommt es schließlich zur schicksalhaften Begegnung zwischen Kurt und Iffi: Sie laufen sich im Park über den Weg und sind nicht mehr zu bremsen. Auf einer Bank passiert in aller Öffentlichkeit, was passieren musste: der erste stürmische Kuss! Kurt erschreckt die Leidenschaft, die ihn für einen Augenblick alles vergessen lässt (Folge 503). Auch Iffi ist von dem Geschehenen so überwältigt, dass sie mit Nico Hals über Kopf nach Warnemünde abreist (Folge 504).

Kurt entdeckt jedoch Iffis Telefonnummer und nutzt die Gelegenheit eines Vorstellungsgesprächs in Leipzig, ihr nachzureisen. Am Strand spazierend traut Iffi ihren Augen kaum, als sie plötzlich Kurt am Horizont wie eine Fata Morgana auf sie zukommen sieht. Als sie sich endlich gegenüberstehen, brechen alle Dämme und die beiden Verliebten vergessen die Welt um sich herum... (Folge 505).

Ende August bekommt Kurt eine Stelle als leitender Ingenieur in Bahrain am persischen Golf angeboten. Zurück in der Lindenstraße erfährt Iffi von Eva, die Deutschland nicht verlassen will, dass Kurt mit dem Gedanken spielt, die Stelle anzunehmen (Folge 508).

Eigentlich gibt es an ihrem Hochzeitstag nicht viel Grund zu feiern - aber Eva ist ahnungslos.

Eigentlich gibt es an ihrem Hochzeitstag nicht viel Grund zu feiern - aber Eva ist ahnungslos.

Am 03. August 1995 feiern Kurt und Eva ihren 21. Hochzeitstag. Sogar heute findet Kurt zwischen Rosen und Ringen noch die Gelegenheit, sich auf „ihrer“ Parkbank mit Iffi zu treffen. Er will jedoch Vernunft walten lassen und sich von ihr trennen. Iffi dagegen ist bereit, alles hinter sich zu lassen und ihn nach Bahrain zu begleiten (Folge 509).

Ende September ist der Tag des Abschieds für Kurt gekommen. Da Iffi mit einer Blinddarmentzündung im Krankenhaus liegt, hat er ihr einen Abschiedsbrief geschrieben. Am Flughafen überreicht Momo ihm jedoch ein Foto seiner kleinen Familie, das Kurt so stark berührt, dass er die Reise einfach platzen lässt (Folge 513).

Ein paar Tage später fallen sich Kurt und Iffi wieder stürmisch in die Arme. Sie überlegen, ob es eine gemeinsame Zukunft für sie geben kann. Kurt möchte die heimliche Affäre fortsetzen, Iffi glaubt jedoch nicht, mit einer solchen Lüge leben zu können (Folge 514).

Zwei, die schmutzige Wäsche waschen: Kurt und Iffi geraten immer mehr unter Druck.

Zwei, die schmutzige Wäsche waschen: Kurt und Iffi geraten immer mehr unter Druck.

Wenige Wochen und viele Gewissenbisse später ist wieder einmal die Waschküche das geheime Refugium für Kurt und Iffi. Wirklich heimlich geht ihre Liebelei aber diesmal nicht vonstatten, denn Iffis entsetzte Stiefmutter Gabi entdeckt die beiden beim Sex. Sie macht sich jedoch nicht bemerkbar und nimmt dafür Iffi später das Versprechen ab, die Affäre auf der Stelle zu beenden (Folge 531).

Trotz des Drucks von Gabi arrangiert Iffi zwei Wochen später ein Wiedersehen mit Kurt im Hotel „Gloria“, das den beiden ebenfalls als Liebesnest dient. Kurt, der beschlossen hat, seiner Frau nun treu zu bleiben, lässt sich von Iffi verführen. Doch auch nachdem sie das Laken geteilt haben, will er noch Schluss machen. Iffi entschließt sich, zu anderen Waffen zu greifen, um Kurt zu binden: Unvermittelt teilt sie ihm mit, dass sie schwanger sei. Erpressung oder Wahrheit (Folge 533)?

Ein Mann am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Ein Mann am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Wenige Tage später findet Kurt einen Brief von Iffi, in dem sie zugibt, kein Kind zu erwarten, ihn aber zu lieben und Momo verlassen zu wollen. Die nun sehr aufmerksame Gabi beobachtet, wie Kurt zu Iffi geht und konfrontiert ihn abends mit ihrer Sicht der Dinge. Sie macht ihm schwerste Vorwürfe. Kurt ist so schockiert, dass er mit seinem Motorrad zu einem Baustellengelände rast, selbstmörderisch höher und höher auf einen Kran steigt und mit wirrem Blick einen markerschütternden Schrei ausstößt (Folge 534).

Am 03. März 1996 schließlich gesteht Kurt seiner Frau Eva, dass er mit Iffi eine Affäre hatte, die aber nun beendet sei. Eva verliert völlig die Fassung und betrinkt sich lange und heftig (Folge 535). Nachdem sich der erste Schock gelegt hat beschließen sie, von nun an getrennt zu leben, aber in Sachen Momo zusammenzuhalten und ihn vor der Wahrheit zu schützen. Als Iffi begreift, dass Kurt bei seiner Frau bleibt, reagiert sie eiskalt, beendet die Beziehung mit Momo und konfrontiert ihn damit, dass sie seinen Vater liebt. Total von Sinnen rennt er zu Kurt und bedroht ihn mit einem Messer (Folge 536).

Kurt bricht Momos Urvertrauen  - aus Vater und Sohn werden Rivalen.

Kurt bricht Momos Urvertrauen - aus Vater und Sohn werden Rivalen.

Kurts Versuche, Momo zu beruhigen, schlagen tagelang fehl. Die Situation eskaliert, als Momo einen Hotelpass in Iffis Sachen entdeckt. Er lockt Kurt ins „Gloria“, fällt dort über ihn her und würgt ihn so lange, bis die gerufenen Polizisten ihn von seinem Vater wegzerren. Kurt muss in ein Krankenhaus gebracht werden und Momo wird in die Psychiatrie eingewiesen (Folge 538).

Trotz allem möchte die am Boden zerstörte Eva in dieser Situation nicht von Kurt allein gelassen werden. Andy, der nun ebenfalls alles erfahren hat, droht ihn umzubringen (Folge 542). Kurt jedoch kommt von einer Tagung in Stuttgart gar nicht erst wieder zurück nach Hause, weil er hofft, dass so Gras über die Sache wächst (Folge 543). Nach wochenlanger Abwesenheit meldet er sich bei Eva und eröffnet ihr, dass er wieder nach Afrika will. Er möchte ihren Segen, was Eva jedoch brüskiert ablehnt. Natürlich nutzt er die Gelegenheit, sich wieder mit Iffi auf der Parkbank zu treffen, und prompt landen sie im Bett (Folge 547).

Dieser sexy Strip kam wohl zu spät - Kurt wechselt den Kontinent allein.

Dieser sexy Strip kam wohl zu spät - Kurt wechselt den Kontinent allein.

Vor seiner Abreise besucht Kurt seinen Sohn in der Psychiatrie. Sofort fängt Momo aber wieder an, sich auf seinen Vater zu stürzen, und nur die Pfleger können ihn von Schlimmerem abhalten. Zurück in der Lindenstraße empfängt Andy ihn ähnlich unsanft und will handgreiflich werden. Auch bei Eva und Philipp, in deren Wohnung er sich rettet, blitzt Kurt ab. Das Treffen mit Iffi läuft auch nicht besser: Sie beschimpft ihn als Feigling, weil er vor den Problemen wegrennt. Also verlässt Kurt am 02. Juni 1996 die Lindenstraße in Richtung Afrika (Folge 548).

Es vergehen knapp drei Jahre bis zum Vatertag am 16. Mai 1999, als Kurt überraschend vor Philipps Tür steht. Der ist wenig erfreut, Momo jedoch, der inzwischen mit seinem Bruder in einer WG lebt, rastet beim unerwarteten Anblick seines Vaters völlig aus (Folge 702).

Eva ist leidensfähig - sie kann Kurt vergeben.

Eva ist leidensfähig - sie kann Kurt vergeben.

Trotz der Ablehnung, die er seitens seiner Familie erfährt, und trotz der bevorstehenden Scheidung plant Kurt einen Neuanfang mit Eva in Afrika, und tatsächlich gelingt ihm die Versöhnung mit seiner Frau (Folge 704). Alle Versuche, auch den Rest der Familie wieder zusammen zu bringen, schlagen jedoch fehl. Obwohl dies den Abschied für Eva schwer macht, reist sie mit Kurt im Juni 1999 nach Afrika ab (Folge 707).

Anfang 2000 kommen die Sperlings zurück nach Deutschland. Eva und Kurt haben wieder zueinander gefunden und sind glücklich. Eva hofft, dass nun endlich eine Familienzusammenführung möglich ist. Philipp erwartet die Neuankömmlinge zwar, ist aber wenig nachgiebig. Maria Däuble, Momos neue Freundin und Psychologiestudentin, drängt ihn, sich mit seinem Vater auszusprechen (Folge 746).

Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht: Das Treffen mit Maria (Nora Horstkotte) hat Folgen.

Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht: Das Treffen mit Maria (Nora Horstkotte) hat Folgen.

Zu diesem Zweck verabredet sich Momo mit seinem Vater im einem Hotel. Er beobachtet Kurt, traut sich jedoch nicht, auf ihn zuzugehen. Als er Maria davon erzählt, bestärkt sie ihn, und geht dann selbst in das Hotel, wo sie Kurt an der Bar Mut zuspricht (Folge 747). Momo gesteht Maria seine Panik, dass sich mit ihr das wiederholt, was ihm mit Iffi passiert ist: dass sie mit seinem Vater fremdgeht. Er nimmt ihr das Versprechen ab, sich nie mit seinem Vater zu treffen (Folge 748).

Als Momo ein Geschenk von Kurt öffnet, ein Familienfoto aus besseren Zeiten, beginnt er einzulenken und will sich auf ein Gespräch einlassen. Gleichzeitig redet Maria erneut mit Kurt an der Hotelbar und erzählt ihm, dass Momo impotent ist. Kurt erschüttert diese Nachricht und er umarmt Maria. Genau in diesem Augenblick betritt Momo die Bar und macht auf dem Absatz kehrt.

Momo mit einem Messer: Das kann nicht gut gehen.

Momo mit einem Messer: Das kann nicht gut gehen.

Später warten Kurt und Maria in der WG auf Momo, und Kurt deutet das Problem seines Sohnes an. Die Tatsache, dass Maria seine Impotenz erwähnt hat, lässt Momo ausrasten. Erst wirft er Kurt raus, dann Maria. Zurück in der Küche fällt sein Blick auf ein Messer, das er unentschlossen, fast spielerisch in die Hand nimmt... (Folge 749)

Maria verspricht Momo, Kurt nie wieder zu treffen. Nach dem Gespräch vergisst sie ihre Tasche in der Wohnung und Momo läuft ihr deswegen nach. Auf der Straße sieht er sie mit Kurt reden. Seine Paranoia flammt auf und er glaubt zu sehen, dass sie einander küssen.

Vor den Augen der entsetzten Eva endet die Tragödie.

Vor den Augen der entsetzten Eva endet die Tragödie.

Als sich Kurt und Eva später im „Akropolis“ treffen, stürmt Momo, der fälschlicherweise annimmt, sein Vater habe nun auch eine Affäre mit Maria, rasend vor Hass herein und sticht auf ihn ein (Folge 750). Kurt stirbt am 13. April 2000 durch die Hand seines Sohnes.