Kornelia Harnisch

Ehemalige Rollen

Nina Vorbrodt spielte

Kornelia Harnisch

In der "Lindenstraße" von Folge 148 bis 342

Große Klappe, große Ziele: Nicht selten eckt Umweltaktivistin Kornelia Harnisch mit ihrer Kompromisslosigkeit bei ihren Mitmenschen an. Die junge Frau ist eine Idealistin, die für ihre Ziele einsteht, doch manchmal verlässt auch sie der Mut.

Kornelia: Die ganze Geschichte

Löffeln zusammen so manche Suppe aus: Kornelia (Nina Vorbrodt) und Jugendliebe Benny (Christian Kahrmann).

Löffeln zusammen so manche Suppe aus: Kornelia (Nina Vorbrodt) und Jugendliebe Benny (Christian Kahrmann).

Kornelia Harnisch wird am 17. Dezember 1971 als jüngste von drei Töchtern in München geboren. Ihre Eltern lassen sich 1988 scheiden, im selben Jahr beginnt sie eine Beziehung mit ihrem Klassenkameraden Benny Beimer. Mit ihm teilt Kornelia ein ausgeprägtes Interesse an einer gesünderen Umwelt und einen kompromisslosen Kämpfergeist.

Am 18. Dezember 1988 ist Kornelia zum ersten Mal bei Bennys Eltern in der Lindenstraße Nr.3 zu Gast. Da Benny - nach Kornelias Geburtstagsfeier am Abend zuvor - verkatert die Schule geschwänzt hat, sind die beiden auf ein gewaltiges Donnerwetter vorbereitet. Kornelia soll Benny beim Mittagessen mit Helga und Hans Schützenhilfe leisten. Doch statt die erwartete Standpauke zu halten, zeigen sich die Beimers von ihrer lockeren Seite und empfangen Kornelia herzlich (Folge 159).

Um ein umweltpolitisches Exempel zu statuieren legen Kornelia und Benny im Mai 1989 den Stromkreis ihrer Schule lahm und kassieren daraufhin einen Direktoratsverweis (Folge 182). Doch das engagierte Paar setzt noch einen drauf: Wenig später starten die Teenager eine Anti-Atomkraft-Plakataktion, woraufhin sie endgültig von der Schule verwiesen werden sollen.

Herr Harnisch (Christoph Lindert) sollte es am besten wissen: Kornelias Kämpfergeist ist nicht zu erschüttern.

Herr Harnisch (Christoph Lindert) sollte es am besten wissen: Kornelias Kämpfergeist ist nicht zu erschüttern.

Kornelia erntet von ihrem Vater ein gehöriges Donnerwetter – der gut situierte Architekt will ihr den Umgang mit Benny verbieten. Darüber hinaus hat er über weitreichende Kontakte hinter ihrem Rücken mit dem Direktor ein Abkommen geschlossen: Kornelia darf die Schule weiterhin besuchen, Benny jedoch nicht. Doch Kornelia macht ihrem alten Herrn einen Strich durch die bequeme Rechnung: Sie macht den Pakt zwischen Vater und Schule publik, sucht sich ein neues Gymnasium und zieht vorübergehend in den Hobbykeller der Beimers.

Trotz der räumlichen Nähe entwickeln sich Kornelia und Benny in den folgenden Monaten merklich auseinander. Während Kornelia weiterhin die Schulbank drückt und ehrgeizig ein gutes Abitur anstrebt, zieht Benny einen Schlussstrich unter seine schulische Laufbahn. Er interessiert sich viel mehr für die Aktionen der Umweltgruppe „Robin Wood“. Streit steht bei dem jungen Paar mittlerweile auf der Tagesordnung.

In diese Zwistigkeiten platz im April 1990 der neue Nachbar Timo Zenker. Kornelia versteht sich auf Anhieb mit dem gleichaltrigen KFZ-Mechaniker – sehr zu Bennys Missfallen. Es entfacht sich ein erbitterter Hahnenkampf zwischen den beiden heranwachsenden Männern.

Zunächst fühlt sich Kornelia geschmeichelt ob des Wirbels, der um sie veranstaltet wird. Doch schon bald ist sie von Bennys Eifersucht nur noch genervt. Kühn lässt sie sich deshalb auf einen ausgewachsenen Flirt mit Timo ein. Als dieser bei einem gemeinsamen Abend zudringlich wird, zieht Kornelia allerdings die Notbremse und kehrt reumütig zu Benny zurück (Folge 235).

Kornelia ist sauer, denn Christoph (Michael Dillschnitter) hält sich - sprichwörtlich - nicht an die Regeln: Er baggert die Freundin seines Zivis Benny an.

Kornelia ist sauer, denn Christoph (Michael Dillschnitter) hält sich - sprichwörtlich - nicht an die Regeln: Er baggert die Freundin seines Zivis Benny an.

Der neue Frieden währt nicht lange. Seit Benny im Juni seinen Zivildienst bei dem Rollstuhlfahrer Christoph Bogner angetreten hat, macht sich der 18-Jährige rar. Um den Freund überhaupt noch sehen zu können, muss Kornelia ihn nun bei Christoph besuchen. Ein Kompromiss, der der hübschen Abiturientin schon bald gegen den Strich geht. Zu allem Überfluss macht ihr nun auch noch Christoph Avancen. Genervt stellt Kornelia ihre Besuche im Hause Bogner ein – mit der Konsequenz, Benny noch seltener zu Gesicht zu bekommen.

Im November 1990 raufen Kornelia und Benny sich ein letztes Mal für eine gemeinsame Aktion im Namen der Umwelt zusammen: Gemeinsam organisieren sie einen Stromboykott, bei dem sie die Bürger bundesweit via TV-Spot aufrufen, zu einem bestimmten Zeitpunkt für fünf Minuten alle Stromgeräte abzuschalten. Die Aktion trifft ins Schwarze: Begeistert werden Kornelia und Benny Zeugen, wie auch auf der Lindenstraße die Lichter ausgehen (Folge 257).

Kornelia traut ihren Augen nicht: Ausgerechnet Nachbarin Claudia (Manon Straché) spannt ihr den Freund aus.

Kornelia traut ihren Augen nicht: Ausgerechnet Nachbarin Claudia (Manon Straché) spannt ihr den Freund aus.

Trotz des gemeinsamen Erfolges in Sachen Umweltschutz scheint in der Beziehung die Luft raus zu sein. Im Juni 1991 erfährt Kornelia endlich den Grund: Benny hat sich in die zehn Jahre ältere Blumenhändlerin Claudia Rantzow verliebt. Unglücklich, aber mit der ihr eigenen Beherztheit, zieht Kornelia einen Schlussstrich unter ihre Jugendliebe (Folge 291).

Neuer Look, neue Attitüde: Studentin Kornelia hat mit der umweltengagierten Gymnasiastin von einst nicht mehr viel gemeinsam.

Neuer Look, neue Attitüde: Studentin Kornelia hat mit der umweltengagierten Gymnasiastin von einst nicht mehr viel gemeinsam.

Ein Jahr später besucht Kornelia, mittlerweile Studentin, Benny in dem griechischen Restaurant „Akropolis“, wo dieser schon seit längerem jobbt. Die einst so idealistische Umweltschützerin hat sich merklich verändert: Im Beisein ihrer arroganten Yuppie-Clique lässt eine zynische Kornelia den kellnernden Benny hämisch den Klassenunterschied spüren. Auch Blumenhändlerin Claudia wird mit abfälligen Bemerkungen bedacht. Nach einigen alkoholischen Getränken beendet Kornelia ihren spöttischen Rachefeldzug und kehrt Benny und der Lindenstraße für immer den Rücken (Folge 342).