Fabian Feldmann

Ehemalige Rollen

Roman Haubner spielte

Fabian Feldmann

In der "Lindenstraße" von Folge 1026 bis 1082

Fabian Feldmann zählt zu der ruhigen Sorte Mensch. Doch in der Küche blüht der schüchterne Münchener zum Tausendsasa auf. Allerdings schießt Fabian trotz aller Sensibilität auch schon mal gehörig übers Ziel hinaus.

Fabian: Die ganze Geschichte

Am 21. Juli 2005 brechen Fabian Feldmann und sein Freund Bernd gutgelaunt mit dem Auto in den Spanienurlaub auf.

Doch die Reise endet bereits nach wenigen Kilometern als sie auf einer Landstraße vom Wagen des Münchener Paares Isolde Pavarotti und Bruno Skabowki gerammt werden (Folge 1025). Ihr Fahrzeug überschlägt sich, Bruno begeht Fahrerflucht und die beiden Reisenden werden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Bernd erwischt es besonders hart: Er fällt nach dem Unfall ins Koma.

Bruno redet mit Fabian

Fabian ahnt nicht, woher Brunos (Heinz Marecek) Interesse rührt.

Eine Woche später erliegt Bernd den Folgen des Unfalls. Noch am selben Tag steht plötzlich Bruno im Besucherzimmer des Krankenhauses und verwickelt Fabian scheinbar zufällig in ein Gespräch. Fabian, der von Bernds Tod tief getroffen ist, schüttet dem Fremden ungehemmt sein Herz aus. Schuldbewusst bietet Bruno dem 19-Jährigen daraufhin an, ihm nach dem Unfall unter die Arme zu greifen. Dass er der Fahrer des flüchtigen Wagens ist, verschweigt Bruno.

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus nimmt Fabian dankbar Brunos Angebot in Anspruch und taucht in der Münchener Lindenstraße Nr. 3 auf (Folge 1027). Bruno gelingt es, Fabian im griechischen Lokal „Akropolis“ eine Stelle als Aushilfskellner zu vermitteln. Dank Fabians Geschick und seiner freundlichen Art wird er schnell zu einem beliebten Mitarbeiter.

Obwohl ihm das Kellnern großen Spaß bereitet, leidet der sensible Fabian häufig unter den Machtspielchen, die sich Mikis, der Patensohn des Wirtes Vasily Sarikakis, und der Kellner Julian liefern. Großen Halt findet Fabian ironischerweise in Bruno und Isolde, die immer noch nicht den Mut besitzen, Fabian reinen Wein einzuschenken.

Fabian flirtet mit Sarah im "Akropolis"

Fabian ist nicht Jacks (Cosima Viola, Mitte) Typ. Sarahs dagegen um so mehr.

Als Fabian Ende September Sarah Ziegler begegnet, funkt es sofort zwischen der Gymnasiastin und dem Kellner mit der Rechts-Links-Schwäche (Folge 1034). Da beide schüchtern sind, muss Sarahs Freundin Jack Aichinger dem jungen Glück auf die Sprünge helfen.

Nach einem Date in einer Kletterhalle und einer weiteren Verabredung im „Café Moorse“ ist das Eis schnell gebrochen: In Sarah findet Fabian seine Traumfrau, und schon bald fügt er sich wie ein weiteres Mitglied in deren große Familie ein. Während in Sachen Liebe für Fabian alles zum Besten bestellt ist, ahnt er noch immer nichts von dem dunklen Geheimnis, das sein vermeintlicher Freund Bruno vor ihm verbirgt.

Schuldgefühle zwingen den alternden Lebemann dazu, Fabian mit Aufmerksamkeit und väterlichen Ratschlägen zu überhäufen, so dass er für den Jungen mehr und mehr zum Vertrauten wird. Erst Isolde, die Bruno schon lange zu einem Geständnis drängt, nimmt sich ein Herz und macht Fabian gegenüber klare Andeutungen (Folge 1039).

Fabian ist verwirrt und bittet Bruno eindringlich, reinen Tisch zu machen. Tatsächlich gesteht Bruno nun endlich alles. Für Fabian bricht eine Welt zusammen. Sämtliche Erklärungs- und Entschuldigungsangebote Brunos lässt er in den nächsten Wochen kategorisch an sich abprallen (1040).

Bruno schimpft mit Fabian

Bruno spricht Tacheles - und schießt sich bei Fabian ins Aus.

Mit Brunos Geständnis gewinnen der Unfall und Bernds Tod für Fabian wieder an Schrecken. In seiner ohnmächtigen Wut droht er Bruno mit einer Anzeige. Dieser gerät zunehmend unter Druck, denn gleichzeitig drängt Isolde ihn sich polizeilich zu stellen. Als Bruno ein Geständnis weiter hinauszögert, meldet Isolde den Vorfall schließlich selbst der Polizei.

So unerbittlich Fabian Bruno abserviert, so verzeihend gibt er sich – nicht ganz ohne Sarahs guten Einfluss – gegenüber Isolde: Als diese Weihnachten 2005 immer noch mit Bruno zerstritten ist und die Feiertage alleine verbringen muss, lädt er sie zu einem Festtagsreste-Schmaus zu den Beimer/Zieglers ein (Folge 1047). Isolde ist gerührt über diese großmütige Geste – und begeistert von Fabians Kochkünsten.

Fabians Leben dreht sich nun hauptsächlich um Sarah und das „Akropolis“. Als dort Küchenchefin Elena Sarikakis ausfällt, springt er kurzerhand ein und weiß mit seinem Talent am Herd zu überzeugen. In dieser Zeit wird ihm immer bewusster, dass er eine Karriere als Gourmetkoch anstrebt.

Als Julian, der mittlerweile Teilhaber des „Akropolis“ geworden ist, Elena in einem Streit entlässt, steigt Fabian sogar zum Chefkoch des griechischen Lokals auf. Doch schon wenige Wochen später entwickeln die Inhaber des „Akropolis“ derart heftige Differenzen, dass das Restaurant geschlossen wird (Folge 1077).

Zwar wird das "Akropolis" kurz darauf wieder eröffnet, doch noch immer liegen Unfrieden und Unsicherheit in der Luft. Fabian wird klar, dass er sich schleunigst um eine Lehrstelle bemühen muss, um wirklich weiter zu kommen. Einziger Wehrmutstropfen der viel versprechenden Ausbildungsplätze, auf die er sich bewirbt: Die meisten liegen nicht in München, so dass Fabian eventuell seine Sarah verlassen und in den Schwarzwald oder nach Köln ziehen müsste.

Fabian bedrängt Sarah

Fabian will mehr, Sarah weniger.

Fabian ist bis über beide Ohren in Sarah verliebt, die Beziehung gestaltet sich äußerst harmonisch. Und nach über neun Monaten trauter Nähe und keuscher Abstinenz möchte Fabian seiner Liebsten endlich auch in sexueller Hinsicht näher kommen. Doch Sarah spürt schon länger, dass sie keine körperliche Nähe zu Fabian ertragen kann und sucht nach einer Ausrede. „Nicht vor der Ehe“, weicht sie seinen Annäherungen aus. Deshalb reift in Fabian eine folgenreiche Idee…

Für den 17. August bittet Fabian Sarah und ihre Eltern Anna und Hans zu einem Dinner in den „Gourmettempel Feldmann“ – dem Wohnzimmer der Beimer/Zieglers. Seine selbstgezauberten Gaumenfreuden verspricht er mit einer besonderen Überraschung zu krönen. Während Sarah, Anna und Hans das Festmahl genießen, rätseln sie gutgelaunt, was der Grund für das opulente Menü ist und vermuten eine Lehrstellenzusage als Anlass. Das Dessert allerdings bleibt Fabians Gästen beinahe im Hals stecken: Förmlich hält er bei Anna und Hans um Sarahs Hand an (Folge 1081).

Fabian ist geknickt über die Abfuhr, die er von Sarah kassiert. Zunächst vermutet er noch, Sarah lediglich überrumpelt zu haben und hofft, seinen Patzer wieder ausbügeln zu können. Doch bestürzt muss er registrieren, dass Sarah bereits alle Brücken abgebrochen hat: Traurig gesteht sie Fabian, dass sie sich schon seit Wochen keine gemeinsame Zukunft mehr vorstellen kann.

Zeitgleich mit dieser Enttäuschung erreichen Fabian Neuigkeiten aus dem Schwarzwald: Ein nobles Drei-Sterne-Restaurant bietet ihm eine Lehrstelle an. Er beschließt das Kapitel Lindenstraße abzuschließen und sagt zu. Am 24. August 2006 verabschiedet sich Fabian Feldmann von Sarah und verlässt München.