Enrico Pavarotti

Enrico PavarottiDie Lebensfreude in Person: Enrico Pavarotti (Guido Gagliardi) mit seiner Liebsten (Marianne Rogée).

Guido Gagliardi spielte

Enrico Pavarotti

In der "Lindenstraße" von Folge 137 bis 556

Wo Enrico auftaucht, bleibt keine Flasche im Keller und kein Auge trocken. "Herr Zarrotti", wie Else Kling ihn zu nennen pflegt, trifft immer den richtigen Nerv der Leute. Als Entwicklungshelfer in Sachen Lebenslust und guter Laune hat er in der Lindenstraße alle Hände voll zu tun.

Enrico Pavarotti: Die ganze Geschichte

Glücklich und verheiratet kehren Isolde und Enrico von Ischia zurück.

Glücklich und verheiratet kehren Isolde und Enrico von Ischia zurück.

Enrico Pavarotti wird am 09. Januar 1936 in Neapel geboren. Er absolviert eine Ausbildung als Koch. 1977 stirbt seine erste Ehefrau. In seiner Pizzeria auf Ischia lernt er 1988 Isolde Panowak kennen. Noch im selben Jahr, am 26. November 1988, heiraten die beiden. Er übergibt die Pizzeria seinem Bruder Natale und folgt seiner frisch Angetrauten nach München.

Panaiotis (Kostas Papanastasiou, rechts) testet mit Enrico und Zorro (Thorsten Nindel, Mitte)  italienischen Wein.

Panaiotis (Kostas Papanastasiou, rechts) testet mit Enrico und Zorro (Thorsten Nindel, Mitte) italienischen Wein.

Im April 1989 eröffnet Enrico eine kleine Stehpizzeria in Gottfried Grieses ehemaligem Kiosk auf der “Lindenstraße”. Da er mit seinem Laden nicht als Konkurrenz des "Akropolis" gelten möchte, bietet Enrico der Familie Sarikakis im Februar 1990 einen Kredit über 80.000 DM für die Renovierung ihres Restaurants an (Folge 220). Außerdem wünscht er sich, dass Friseurmeisterin Isolde auf der Bühne des “Akropolis” der passende Rahmen für ihre ersten Gesangsauftritte geboten wird.

Enrico erzählt Valerie (Nadine Spruß) von seiner Vergangenheit.

Enrico erzählt Valerie (Nadine Spruß) von seiner Vergangenheit.

Isolde hat schwer unter der Eifersucht des Italieners zu leiden - besonders, als er Isoldes kurzen Flirt mit Rechtsanwalt Dr. Kirch, der ihre Gesangskarriere vorantreiben will, wahrnimmt (Folge 238). Dass Enrico eine tätowierte Nummer an seinem Handgelenk besitzt, wird von Valerie Zenker entdeckt, als er einmal die Ledermanschette ablegt, die er sonst immer trägt (Folge 248). Enrico erzählt dem Mädchen daraufhin von seiner Zeit im Konzentrationslager und von seiner Familie.

Fassungslos steht Enrico in den Ruinen seiner Pizzeria.

Fassungslos steht Enrico in den Ruinen seiner Pizzeria.

Als der Pizzastand im April 1991 von Rechtsradikalen in Brand gesetzt wird (Folge 283), muss Enrico zu seinem Entsetzen erfahren, dass der Kiosk nicht einmal versichert war. Doch der temperamentvolle Italiener lässt sich nicht unterkriegen. Begeistert unterstützt er die Gesangskarriere seiner Frau:

Nur Ärger mit der "Karriere"...

Nur Ärger mit der "Karriere"...

Er begleitet sie zu Plattenaufnahmen (Folge 281) und kauft, als Isoldes erste Single erfolglos bleibt, mit Hilfe seiner italienischen Freunde in ganz Deutschland 40.000 Exemplare auf. Der plötzliche Erfolg muntert Isolde auf, doch Enrico hat nicht damit gerechnet, dass die Plattenfirma ihr wegen der guten Verkaufszahlen eine weitere Produktion sowie eine Tournee anbieten würde (Folge 303).

Der Bühnenerfolg des Ehepaares Pavarotti will sich nicht so recht einstellen.

Der Bühnenerfolg des Ehepaares Pavarotti will sich nicht so recht einstellen.

Im November 1991 entdeckt Isolde jedoch den "Trick" ihres Mannes und ohrfeigt ihn vor Wut. Bei ihrem anschließenden Fernsehauftritt verzeiht sie ihm aber in aller Öffentlichkeit und bedankt sich für seine lieb gemeinte Unterstützung (Folge 312). Enrico begleitet seine Frau auf ihrer Tournee und singt Duette mit ihr. Beim Publikum haben ihre gemeinsamen Gesangsdarbietungen jedoch keinen Erfolg und werden daher abgesetzt.

Im Oktober 1992 besichtigen Isolde und Enrico ein Restaurant, das sie in ein Feinschmeckerlokal verwandeln möchten. Isolde will es “Casarotti” nennen (Folge 358). In den folgenden Wochen ist Enrico vollkommen mit der Renovierung des Ladens ausgelastet, während das Interesse seiner Frau daran stark nachgelassen hat: Isolde ist mit ihrer neuen Karriere als Talkmasterin für einen Privatsender beschäftigt (Folge 365).

Außerdem lässt sie sich für Enricos Geschmack zu sehr von Knut Magirus, dem Mann, der sie zum Fernsehen geholt hat, umwerben. Schließlich gesteht sie ihrem Mann, dass sie sich in den TV-Redakteur sogar verlieben könnte (Folge 378). Das trifft Enrico mitten ins Herz: In einem seiner Eifersuchtsanfälle zertümmert Enrico die gemeinsame Wohnung, zerreisst den Pachtvertrag für das Restaurant und “flüchtet” nach Ischia (Folge 379). Einen Monat später spürt ihn Isolde in Italien auf. Nach einer rasanten Verfolgungsjagd im Wassertaxi versöhnen sich die beiden wieder (Folge 386).

Enricos Freunde Francesco (Fabio Sarno, Mitte) und Paolo (Sigo Lorfeo, links) arbeiten als Kellner im "Casarotti".

Enricos Freunde Francesco (Fabio Sarno, Mitte) und Paolo (Sigo Lorfeo, links) arbeiten als Kellner im "Casarotti".

Am 06. Juni 1993 wird das “Casarotti” schließlich doch eröffnet (Folge 392). Zunächst ist das Restaurant ein voller Erfolg. Doch Schwierigkeiten bleiben nicht aus: Die Mafia tyrannisiert das Feinschmeckerlokal mit Schutzgeldforderungen (Folge 437), das Gesundheitsamt führt ständig Kontrollen durch, die Kundschaft reduziert sich merklich.

Außerdem macht sich Enrico Sorgen um seine Frau, die er nicht von der fixen Idee abbringen kann, sich für ihre repräsentativen Aufgaben im Nobellokal einer Schönheitsoperation zu unterziehen: Ende Oktober 1995 lässt sie sich liften (Folge 517).

Isolde ist schockiert: Enricos Zustand ist kritisch, nur Maschinen halten ihn am Leben.

Isolde ist schockiert: Enricos Zustand ist kritisch,nur Maschinen halten ihn am Leben.

Kaum ist seine Liebste auf dem Weg der Besserung, wird Enrico in einen tragischen Unfall verwickelt: Bei dem großen Busunglück der Hochzeitsgesellschaft von Helga Beimer und Erich Schiller, zu der auch Enrico gehörte, wird er schwer verletzt und liegt fortan im Koma (Folge 520).

Die Belegschaft des Casarotti überlegt, wie sie der Tyrannei der Mafia entgehen können (v.l.: Marco di Marco, Moreno Perna, Sigo Lorfeo, Guido Gagliardi, Fabio Sarno).

Die Belegschaft des Casarotti überlegt, wie sie der Tyrannei der Mafia entgehen können (v.l.: Marco di Marco, Moreno Perna, Sigo Lorfeo, Guido Gagliardi, Fabio Sarno).

Natale Pavarotti, Enricos Bruder, zieht nach München, um der Frau seines Bruders in dieser schweren Zeit zur Seite zu stehen (Folge 525). Gemeinsam mit Isolde eröffnet Natale am 31. Dezember 1995 das “Casarotti” wieder (Folge 526) und arbeitet dort als Küchenchef. Zu seinem Entsetzen muss er sich dort mit der Mafia herumschlagen. Er beschließt, sie zusammen mit seinen Mitarbeitern zu überlisten, was jedoch misslingt (Folge 532 und 533).

Isolde und Natale haben beschlossen: Enrico soll nicht noch länger leiden müssen.

Isolde und Natale haben beschlossen: Enrico soll nichtnoch länger leiden müssen.

Selbst nach zwei Operationen bessert sich Enricos Zustand nicht. Schließlich muss ihm sogar ein Bein amputiert werden (Folge 555). Nach langem Überlegen beschließen Isolde und Natale, Enrico im Juli 1996 durch kurzzeitiges Abschalten der lebenserhaltenden Maschinen von seinem Leiden zu erlösen (Folge 556). Seine Asche wird vor Ischia ins Meer gestreut.

Im Oktober 1996 berichtet Isolde Gabi, dass Natale wegen familiärer Angelegenheiten überraschend nach Italien reisen musste (Folge 567). Natale Pavarotti ist danach nie wieder in die “Lindenstraße” zurückgekehrt.