Canan Dagdelen

Ehemalige Rollen

Ceren Dal spielte

Canan Dagdelen

In der "Lindenstraße" von Folge 668 bis 1132

Attraktiv, weltoffen und modern: Die junge Deutsch-Türkin Canan Dagdelen gerät immer wieder in Konflikt mit ihrer türkischen Herkunft und ihrem westlich geprägten Freiheitsdrang. Ehe sie sich ganz von den Ansprüchen ihrer konservativen Eltern lösen kann vergehen Jahre - doch schließlich findet Canan ihren eigenen Weg.

Canan: Die ganze Geschichte

Helga und Canan sitzen im Reisebüro

Helga Beimer (Marie-Luise Marjan) schließt Canan sofort in ihr Herz - Canan wiederum verliert ihres an Helgas Sohn Klaus.

Canan wird am 05. Mai 1976 als Tochter von Medine und Muzaffer Dagdelen in München geboren - die Eltern waren Anfang der Siebziger Jahre aus der Türkei nach Deutschland gekommen. Gemeinsam mit ihren beiden älteren Brüdern Ahmet und Murat wächst Canan in der bayerischen Hauptstadt auf. Nach der Schule macht sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau. Im September 1998 vermittelt Ahmet seiner Schwester einen Job in einem Reisebüro in der Nähe der Arztpraxis Dressler, in der er derzeit als Allgemeinmediziner arbeitet. So 'landet' Canan im "Ehrlich Reisen" in der Münchener Kastanienstraße (Folge 668). Bei der Arbeit lernt sie schon bald Klaus, den Sohn der Geschäftsführerin Helga Beimer, kennen und ist sofort äußerst angetan von dem jungen Mann.

Mit Ahmet zieht Canan Ende September 1998 in die Lindenstraße Nr.3 (Folge 669). Als wenig später bei ihrer Arbeit im Reisebüro der Computer streikt, schickt Klaus seinen Mitbewohner Philipp Sperling, um Canan zu helfen. Auch Philipp ist sofort Feuer und Flamme für die junge Reiseverkehrskauffrau - und der Wettbewerb um die Gunst der jungen Frau ist eröffnet. Klaus und Philipp überbieten sich in Liebenswürdigkeiten gegenüber der schönen Deutsch-Türkin und wetzen hinter ihrem Rücken die Messer. Canan genießt ihre Position als Henne im Korb und hat Ende des Jahres noch einen weiteren Anlass zur Freude: Ihr Vertrag im Reisebüro wird verlängert (Folge 679).

Philipp erwischt Canan und Klaus im Bett

Liebeschaos in der WG: Philipp liebt Canan, Canan liebt Klaus (Moritz A. Sachs).

Mutig gesteht Philipp seiner Angebeteten im Februar 1999 bei einem gemeinsamen Abendessen seine Liebe, doch sie kann seine Gefühle nicht erwidern. Schlimmer noch: Canan eröffnet ihm, dass ihr Vater sie in der Türkei einem anderen Mann versprochen habe. Schneller als erwartet werden die Hochzeitspläne ihres Vaters für Canan zur bitteren Realität: Zwei Wochen nach Philipps Geständnis erfährt sie, dass Muzaffer sie schon Ende Oktober verheiraten möchte. Verzweifelt sucht Canan Trost in der Männer-WG. Von ihren Gefühlen übermannt gesteht sie Klaus, dass sie in ihn verliebt ist. Die beiden landen im Bett und werden prompt von Philipp in flagranti erwischt, als dieser angetrunken nach Hause kommt (Folge 691). Philipp ist bitter enttäuscht, nicht nur von Canan, sondern auch von Klaus, dessen Interesse an der jungen Frau rein sexueller Natur ist.

In den kommenden Wochen macht die junge Münchenerin eine schwere Zeit durch. Ihre Familie drängt sie weiterhin zur Heirat und Philipp wehrt jeden Versöhnungsversuch ab. Auch im Reisebüro kommt es zu Konflikten. Canan gerät immer wieder mit Helgas Partner Erich Schiller aneinander.

Erich möchte die von Canan erstellten Türkei-Angebote abschaffen, da er und Helga einen fremdenfeindlichen Drohbrief erhalten haben. Als Anfang August tatsächlich ein Brand-Anschlag auf das Reisebüro verübt wird, ist Canan sehr betroffen. Einerseits ist sie sehr froh, dass niemand verletzt wurde, andererseits fürchtet sie nun um ihren Job (Folge 716).

Murat zerrt an Canan

Canan soll in die Türkei verschleppt werden. Da spielen die Nachbarn aus der Lindenstraße nicht mit!

Während sich in Canans Berufsleben die Wogen nach wenigen Wochen geglättet haben und sich auch das Verhältnis zu Klaus und Philipp wieder normalisiert hat, ist die letzte Schlacht im Konflikt mit den Eltern Dagdelen noch lange nicht geschlagen. Aus Angst, dass ihr Vater sie letztendlich sogar in die Türkei verschleppen könnte, flüchtet die Mittzwanzigerin Anfang Oktober erneut in die Männer-WG. Und tatsächlich: Elf Tage vor der geplanten Hochzeit versuchen Murat und zwei seiner Freunde, Canan aus dem Reisebüro zu entführen. Nur durch die Hilfe einiger Nachbarn können sie abgewehrt werden (Folge 724).

Ahmet kann Canan schließlich dazu überreden mit Fetih, ihrem zugedachten Ehemann, zu sprechen. In der WG trifft sie sich unter Schutz ihrer Freunde mit dem jungen Türken, der eigens dafür aus Istanbul angereist ist. Zu Canans Freude ist auch er gegen die von den Eltern arrangierte Hochzeit. Letztendlich siegt der jugendliche Wille über die traditionellen Ansprüche und Muzaffer Dagdelen akzeptiert zähneknirschend, dass die Verlobung seiner Tochter annulliert wird (Folge 725).

Nach ein paar beschaulicheren Wochen, findet Canan erneut einen Grund zur Sorge. Ahmet beunruhigt sie mit seinem geheimniskrämerischen Verhalten. Schließlich erfährt Canan, dass der Arzt seit Jahren in einen illegalen Medikamentenhandel verstrickt ist. Als Canan ihrem Bruder droht ihn anzuzeigen, offenbart er ihr, dass er schon lange nach einer Ausstiegsmöglichkeit aus dem Medikamentengeschäft sucht. Canan atmet erleichtert auf, als Ahmet kurz darauf tatsächlich der Absprung gelingt (Folge 754).

Dass Philipp und Klaus München mittlerweile Richtung Dresden verlassen haben, verbannt den Männerstress noch längst nicht aus Canans Leben: Olli Klatt, ein windiger Kleinganove, hat nun ein Auge auf sie geworfen. Nur mühsam gelingt es der hübschen Mittzwanzigerin, den lästigen Verehrer abzuschütteln.

Canan geht zwischen Helga und Erich

Beimer vs. Schiller: Dieses Gefecht will Canan nicht auch noch ertragen müssen.

Auch herrscht im Reisebüro mal wieder dicke Luft: Canan gerät immer häufiger in die privaten Streitereien zwischen Helga und Erich. Genervt erkennt Canan, dass sie nicht mehr viel in München und der Lindenstraße hält. So fasst sie den Plan nach Berlin zu gehen, wo sie die Möglichkeit hat, in einem Reisebüro ihrer Verwandten zu arbeiten.

Im Oktober 2000 kündigt Canan schließlich im "Ehrlich Reisen" (Folge 777). Auch Ahmet fühlt sich unwohl in der Lindenstraße. Deshalb fällt es Canan leicht, den Bruder zu überreden sie nach Berlin zu begleiten und dort eine Praxis zu eröffnen. Im Dezember verlässt Canan die Lindenstraße und verlegt ihren Lebensmittelpunkt von der Isar an die Spree (Folge 787). Ab 2001 heißt ihre neue Heimatstadt Berlin.

Im August 2007 ist Canan auf Stippvisite in ihrer alten Heimat (Folge 1132). Anlass ist die Hochzeit von Murat, der die Arzthelferin Lisa Hoffmeister heiratet - für Canan ein willkommener Anlass, bei türkischer Musik und kulinarischen Köstlichkeiten nicht nur ihre Familie, sondern auch viele alte Bekannte wiederzusehen.