Benno Zimmermann

Benno Zimmermann

Bernd Tauber spielte

Benno Zimmermann

In der "Lindenstraße" von Folge 1 bis 156

Benno Zimmermann, der 'nette Junge von Nebenan', hätte sein Leben gerne so übersichtlich wie sein Aquarium. Am wohlsten fühlt er sich, wenn er richtig zupacken kann und seine Augen leuchten, wenn er von 'daheim' und den Bergen erzählt, und von Harmonie und Idylle träumen kann.

Benno: Die ganze Geschichte

Benno und Gabi schauen sich verliebt an

Traumpaar: Benno (Bernd Tauber) mit seiner Gabi (Andrea Spatzek)

Benno Zimmermann wird am 25. Juli 1952 in München geboren. Er wächst in Bad Reichenhall auf. Als seine Mutter stirbt, hilft er seinem Vater in Gaststätte und Landwirtschaft. Nach seinem Hauptschulabschluss macht er eine Lehre als Maurer, findet 1978 eine Stelle als Polier und zieht mit seiner Freundin Gabi Skabowski nach München.

Benno und Gabi leben mit Chris Barnsteg, Wolf Drewitz, dem Vietnamesen Gung Pham Kien und Phil Seegers in einer Wohngemeinschaft in der Lindenstraße Nr.3. Im Frühjahr 1986 kommt es zu ersten Streitereien in der sonst so harmonischen Beziehung zwischen Benno und Gabi.

Als Benno für 300.000 DM eigenmächtig ein Häuschen in Aying kauft, spitzt sich der Streit mit Gabi zu. Ohne ihre Zustimmung hat er ihren Bausparvertrag geplündert (Folge 21). Schließlich läßt sich Gabi auf eine kurze aber folgenschwere Affäre mit Phil ein. Gabi hat sich in den charmanten Studenten verliebt, muss aber bald einsehen, dass sein Interesse an ihr rein sexueller Natur ist.

Wenig später gesteht Gabi Benno die kurze Liason mit Phil (Folge 29). Benno prügelt sich darauf hin mit dem Konkurrenten und wird mit einem Schädelbruch ins Krankenhaus eingeliefert (Folge 30). Phil kann ihn überreden, zu behaupten, er habe einen Unfall gehabt.

Beinahe wäre Benno an einer Hirnblutung gestorben, er muss für mindestens drei Wochen im Krankenhaus bleiben. Nach diesem Vorfall verlangt Gabi von Phil, dass er die WG verläßt. Als Benno aus der Klinik zurückkehrt, will er Gabi als Zeichen seiner Liebe einen Ring schenken. Gabi kann das Geschenk nicht annehmen und gesteht reumütig, dass sie von Phil schwanger ist.

Benno kann nicht verkraften, dass Gabi das Kind eines anderen erwartet und fordert eine Abtreibung (Folge 36) - Gabi entscheidet sich jedoch für das Baby. Zu allem Überfluss wird Benno auch noch arbeitslos, da seine Firma Pleite gegangen ist.

Im August 1986 unterrichtet Phil Gabi davon, dass er ein großes Erbe angetreten hat. Daraufhin schlägt Gabi Benno vor, doch noch gegen Phil zu klagen und Schmerzensgeld zu verlangen. Gesagt, getan und schon bald erhält Benno einen Scheck über 20.000 DM von Phil, mit der Auflage, auf weitere Forderungen zu verzichten (Folge 40).

Seine anhaltende Arbeitslosigkeit frustriert Benno sehr. Als Gabi ihn trösten will kommt es zur entgültigen Versöhnung der beiden (Folge 47). Am gleichen Tag hilft Benno der alten Nachbarin Lydia Nolte in ihrer Wohnung.

Benno und Gabi heiraten kirchlich

Gabi und Benno heiraten.

In einer Kurzschlussreaktion entwendet er einige wertvolle Schmuckstücke aus Lydias Schatulle, bringt sie aber schon eine Woche später wieder mit schlechtem Gewissen zurück. Lydia verzeiht ihrem alten Freund Benno und sieht von einer Anzeige ab. Wenig später macht Benno, als er den Job in einem Sportgeschäft bekommt, Gabi einen Heiratsantrag (Folge 55). Am 19. Februar 1987 heiraten die beiden (Folge 64).

Benno beginnt, Kinderspielzeug aus Holz herzustellen und richtet sich erst in Phils ehemaligem Zimmer, später in einer der Hinterhofgaragen des Mietshauses eine Werkstatt ein. Am 05. März 1987 wird Gabis Sohn Max geboren und Benno ist glücklich mit seiner kleinen Familie.

Beinahe hätte ein schlimmer Unfall das junge Glück zerstört: Als Gabi und Benno einen neuen Teppich in Maxls Kinderzimmer verlegen, finden sie das Baby in der Nacht nur noch schwach atmend mit blauem Gesicht in seinem Bettchen vor (Folge 76). Doch der eilig herbeigerufene Dr. Dressler kann das Kind retten. Max hatte einen starken Asthmaanfall, der auf die giftigen Ausdünstungen des neuen Teppichbodens zurückzuführen war.

Benno kann mit seinen Holzanfertigungen immer mehr Geld verdienen und gründet im Oktober die Firma “Zimmermann Holzspielzeug” (Folge 99). Widersacher Phil gönnt ihm diesen Erfolg nicht. Phil spricht die Kündigung (er hat unter anderem die Häuser Lindenstraße Nr. 1 und Nr. 3 geerbt) für Wohnung und Garage aus.

Nach einer Beratung der WGler beim Mieterschutzbund kann die Kündigung abgewendet werden. So können Benno und seine Mitbewohner gemeinsam mit den Nachbarn aus Haus Nr. 3 den Silvesterabend feiern und ins neue Jahr 1988 tanzen (Folge 109).

Im Sommer 1988 gerät Benno in Geldnot, weil seine Werkstatt nicht mehr richtig läuft. Als Gabi aber endlich einem zweiten Kind zustimmt, ist Benno überglücklich (Folge 135). Im August 88 vermittelt Nachbar Hans Beimer Benno eine Stelle als Vorarbeiter in einer Behindertenwerkstatt.

Benno ist niedergeschlagen

Benno informiert sich mit Broschüren über die Krankheit AIDS.

Damit endlich einmal wieder ein geregeltes Einkommen garantiert ist, nimmt Benno die Stelle schließlich an (Folge 144). Noch am selben Tag erhält er einen Brief vom Blutspendedienst mit der Bitte, sich zu melden. Apathisch kehrt Benno am Abend nach Hause zurück - er hat erfahren, dass er HIV positiv ist. Wahrscheinlich wurde er bei einer früheren Bluttransfusion infiziert.

Nach anfänglicher Angst, sich oder Max zu infizieren, hält Gabi zu ihrem Mann. Benno verrät sich aus Versehen bei seiner neuen Arbeitsstelle, daraufhin wird ihm sofort gekündigt (Folge 148).

Als nach und nach immer mehr Menschen um seine HIV-Infektion wissen, stehen plötzlich Phils Mutter und der Hausverwalter Herr Hülsch in der WG und wollen Max abholen. Benno wirft sie raus (Folge 149).

Kurze Zeit später fordert Hülsch Benno auf, aus dem Haus auszuziehen. Daraufhin fragt Benno alle Nachbarn, ob sie seinen Auszug wollen - außer Else Kling möchten jedoch alle, dass er bleibt (Folge 152).

Fiebrig und abgemagert erscheint Benno im November 1988 in der Arztpraxis Dressler - er ist an einer Lungenentzündung erkrankt. Obwohl er hohes Fieber hat, bittet er Gabi mit ihm in die Berge zu fahren. Ins Krankenhaus will er nicht.

In seinem Testament legt Benno fest, dass Gabi sein gesamtes Habe erben soll. Nur sein Häuschen in Aying geht an den kleinen Max und soll bis zu seiner Volljährigkeit nicht verkauft werden. Als Benno mit hohem Fieber phantasierend in seinem Bett liegt, läßt Dr. Dressler ihn gegen seinen Willen ins Krankenhaus einliefern (Folge 155).

Benno und Gabi liegen im Bett

Benno stirbt wie er es wollte: Auf der Alm, in Gabis Armen.

Im Krankenhaus stellt sich jedoch heraus, dass seine Lungenentzündung nicht mehr gestoppt werden kann. Bennos Situation ist hoffnungslos... Die Ärzte haben keine Einwände mehr, dass er die Klinik verläßt und auf die Alm fährt. Gabi holt Benno aus dem Hospital und fährt mit dem schwer Kranken zum Berggasthof der Wiesenhubers, wo er als kleiner Junge oft mit seinem Vater war (Folge 156). Hier ist Benno glücklich und wünscht sich, für immer bleiben zu können. In der Nacht fällt der erste Schnee - und Benno stirbt in Gabis Armen.

Gabi steht vor Bennos Grab

Gabi trauert an Bennos Grab.

Am 01. Dezember 1988 wird Benno in München beerdigt (Folge 157).