Ahmet Dagdelen

Ahmet Dagdelen

Hasan Ali Mete spielte

Ahmet Dagdelen

In der "Lindenstraße" von Folge 624 bis 787

Dr. Ahmet Dagdelen ist ein Arzt, dem die Lindenstraße-Bewohner vertrauen. Als Vermittler zwischen der traditionell denkenden Familie und seiner modern lebenden Schwester, hat der Türke es nicht immer leicht.

Dr. Dagdelen: Die ganze Geschichte

Ahmet redet mit Isolde in der Arztpraxis

Isolde Pavarotti (Marianne Rogée) ist angenehm überrascht von Dr. Dresslers Praxisvertretung Dr. Dagdelen.

Ahmet Dagdelen wird am 06. Februar 1965 in Kayseri in der Türkei geboren. Nach seiner Promotion zum Allgemeinmediziner absolviert er eine Zusatzausbildung zum Chiro-Therapeuten. Als Dr. Ludwig Dressler im November 1997 eine Vertretung für seine Arztpraxis in der Münchener Lindenstraße sucht, bietet er sie Dr. Dagdelen an. Die beiden kennen sich bereits von der gemeinsamen Autorenschaft für eine wissenschaftliche Arbeit. Ahmet übernimmt gerne die Aufgabe (Folge 624). Gemeinsam mit Carsten Flöter, der als Arzt im Praktikum nur unter Aufsicht praktizieren darf, führt Dr. Dagdelen für kurze Zeit die Dressler-Praxis weiter.

Schließlich kehrt Dr. Dagdelen Ende August 1998 erneut in die Praxis zurück, da Ludwig Dressler an einer Lungenentzündung erkrankt ist (Folge 664). Als Helga Beimer-Schiller wegen massiver Kreislaufprobleme bei ihm in Behandlung ist, vermittelt er ihr seine Schwester Canan, eine gelernte Reisekauffrau, als Aushilfskraft für ihr Reisebüro (Folge 667).

Gemeinsam mit Canan bezieht der türkische Arzt Ende September 1998 die ehemalige Wohnung von Olaf Kling in der Lindenstraße Nr. 3 (Folge 669). Eine Woche später übergibt Dr. Dressler, da er sich zur Ruhe setzen will, die Praxis offiziell an ihn und Carsten Flöter (Folge 670).

Als Carsten eines Tages nicht in der Arztpraxis ist, nimmt Dr. Dagdelen an seiner statt die fertige Doktorarbeit von Carstens “Ghostwriter” an. Ihm ist klar, dass Carsten seine Dissertation nicht selbst geschrieben hat, trotzdem bringt er ihm die Arbeit später vorbei und gratuliert ihm dazu (Folge 671).

Lisa Hoffmeister, eine junge Nachbarin, weint sich bei Ahmet aus, da sie keine Lehrstelle findet (Folge 672). Um ihr zu helfen, bietet ihr der freundliche Doktor zunächst ein 4-wöchiges Praktikum in der Arztpraxis an mit der Option auf eine anschließende Lehrstelle.

Die Sprechstundenhilfe Berta Griese ist davon gar nicht begeistert, denn das unschuldig wirkende Mädchen hat behauptet, Bertas Lebensgefährte Hajo Scholz habe sie sexuell belästigt. Berta stellt ihren Chef vor die Wahl: sie oder Lisa (Folge 674). Zunächst glaubt der Arzt jedoch Lisa und Berta Griese kündigt (Folge 677).

Nachdem bereits ein Lehrvertrag abgeschlossen wurde, macht Lisa ihn wieder rückgängig und gesteht ihrem Lehrherren ihre Lüge (Folge 678). Dr. Dagdelen sieht ein, dass er der Falschen geglaubt hat und entschuldigt sich bei Berta und Hajo für die Verdächtigungen. Berta ist erleichtert und nimmt ihre Arbeit in der Arztpraxis wieder auf.

Dr. Dagdelen und die Schuhe

Noch am gleichen Tag hilft Dr. Dagdelen einer arbeitslosen Ärztin aus dem Haus Nr. 3, Dr. Eva-Maria Sperling, und vermittelt ihr eine Stelle als Praxisvertretung für einen Kollegen. Dr. Sperlings Sohn Philipp, der ein Auge auf Ahmets Schwester Canan geworfen hat, bedankt sich bei den Dagdelens für die Jobvermittlung mit einem selbst gebackenen Kuchen (Folge 679). Ahmet lädt ihn zum Essen ein und klärt ihn während ihres Gesprächs über einige muslimische Sitten auf.

Olaf hält Ahmet die Schuhe vor die Nase

Ahmet erklärt Olaf (Franz Rampelmann) zum X-ten mal, dass die Schuhe bei ihnen nicht zum Putzen vor der Tür stehen.

Als es ans Verabschieden geht bemerken die drei, dass ihre nach alter Tradition vor der Wohnungstür abgestellten Schuhe verschwunden sind. Einen Tag später bringt Olaf Kling, der seit kurzem einen “Schuhservice” im Haus anbietet, dem verdutzten Ahmet die Schuhe frisch geputzt gegen Bezahlung zurück (Folge 681).

Silvester 1998 untersucht Dr. Dagdelen vormittags Isolde Pavarotti. Sie scheint an ihm nicht nur als Arzt sehr interessiert (Folge 683). Ihrem Werben gibt er allerdings eine charmante Absage.

Als sie ihn zur Silvesterparty ins “Akropolis” einlädt lehnt er dankend ab, da er in seiner Wohnung mit der gesamten Familie Ramadan feiern wird. Überraschend kommt er kurz vor Mitternacht doch noch ins “Akropolis” und tanzt mit Isolde auf der Lindenstraße Walzer ins neue Jahr hinein.

Anfang Februar 1999 ist es endlich soweit: Carsten beendet seine Ausbildung und erhält seine Approbation. Dr. Flöters Promotion wird abends groß bei dem Ehepaar Dressler gefeiert (Folge 688).

Doch schon drei Wochen später wird Dr. Dagdelen in Carstens Ghostwriter-Affäre verwickelt, als Jürgen Conrad ihn in der Praxis nach Carsten fragt (Folge 690). Wut entbrannt wirft er Conrad, der mittlerweile versucht Carsten zu erpressen, aus der Praxis. Durch Zufall erfährt Dr. Dressler kurz darauf die Wahrheit, überwirft sich mit Carsten und schmeißt ihn aus der Praxis. So muss der türkische Arzt die Praxis alleine weiterführen.

In den nächsten Wochen bestimmt das gespannte Verhältnis zwischen seinem Vater und seiner Schwester Ahmets Privatleben. Ende Februar 1999 legt er mit Muzaffer den Termin für Canans Zwangs-Hochzeit im Oktober desselben Jahres mit einem jungen Mann aus der Türkei fest (Folge 691). Seine Schwester ist darüber verzweifelt und will ihren eigenen Weg gehen. Doch Ahmet erwartet von ihr, sich den türkischen Traditionen anzupassen und ihre Wurzeln nicht zu verleugnen.

Canans Entführung

Zwischenzeitlich macht sein Bruder Murat auch noch Schwierigkeiten (Folge 716): Nach einem Wortgefecht mit Olaf Kling, der sich abfällig über Türken geäußert hat, geht Murat auf das “Lästermaul” los. Ahmet hält ihn gerade noch zurück, bevor es zu ernsthaften Verletzungen kommt.

Elf Tage vor dem geplanten Hochzeitstermin im Oktober versucht Murat seine Schwester Canan mit Hilfe einer Entführung zu ihrem Glück zu zwingen (Folge 724). Das Vorhaben misslingt jedoch und Canan platzt kurz darauf in die Arztpraxis und erzählt Ahmet von dem unglaublichen Vorfall. Sofort hält er mit seinem Vater und seinem Bruder in der Praxis einen Familienrat und macht ihnen heftige Vorwürfe.

Schließlich unterbreitet Ahmet den Streithähnen einen salomonischen Vorschlag: Fetih, der vom Vater erwählte Bräutigam, soll nach München kommen, damit Canan ihn kennen lernen kann. So geschieht es und Canan erfährt, dass Fetih eine andere Frau liebt (Folge 725). Die Hochzeit wider Willen wird zu Canans Erleichterung abgesagt.

Nachdem der Stress mit Canan ausgestanden ist, stehen wenige Monate später schon neue Probleme an: Ahmets “Geschäftspartner” Sinan, mit dem er seit seinem Studium Handel mit abgelaufenen Medikamenten in die Türkei betreibt, besucht ihn Ende Februar 2000 in der Praxis (Folge 743). Während eines lautstarken Streits erklärt Ahmet, dass er aussteigen möchte. Doch so leicht lässt sich Sinan nicht vertreiben, er droht dem Arzt mit der Polizei. Außerdem ist der Erlös aus den illegalen Geschäften nicht zu verachten.

Ahmet bedroht Sinan auf dem Schrottplatz

Stelldichein auf dem Schrottplatz: Sinan (Yüksel Yolcu) hat es vermurkst - Dagdelen ist ganz schön sauer.

Widerwillig leiht Dagdelen Sinan einige Wochen später sein Auto für einen neuen Medikamententransport (Folge 752). Kurz nachdem er ihm das Auto übergeben hat, meldet die Polizei ihm einen Unfall mit seinem Wagen. Da Sinan Fahrerflucht begangen hat und das Auto schrottreif ist, kann Sinan seine Fahrt in die Türkei nicht fortsetzen.

So bleibt Ahmet nichts anderes übrig, als seinen Bruder Murat einzuweihen und ihn um den Weitertransport der Medikamente zu bitten. Als Murat deshalb bei der Geburtstagsfeier ihrer Mutter fehlt, keimt in Canan ein Verdacht.

Nach einigem Drängen gesteht ihr Ahmet schließlich sein schlimmes Vergehen (Folge 753). Sie beschwört ihn aufzuhören, ansonsten werde sie die Polizei informieren. Als Ahmet auch noch von Murat erfährt, dass der Apothekerkomplize in der Türkei wegen einer Typhusepidemie aufgrund schlechter Medikamente verhaftet wurde, beendet er sein illegales Geschäft (Folge 754).

Um jeden Preis nach Berlin

Im November 2000 gratuliert Dr. Dagdelen seinem inzwischen mit Ludwig Dressler versöhnten und wieder praktizierenden Praxis-Kompagnon Dr. Flöter zur bestandenen Facharztprüfung (Folge 782). Von der geplanten Gemeinschaftspraxis will der türkische Arzt allerdings nichts mehr wissen. Er ist überzeugt, dass zwei Ärzte von der Praxis nicht leben können und droht Carsten, dessen erkauften Doktortitel der Ärztekammer zu melden.

Dressler redet auf Ahmet ein

Da hat sich Dr. Dagdelen den Falschen ausgesucht - ein Ludwig Dressler lässt sich nicht erpressen!

Auch Dr. Dressler gegenüber wiederholt er die Drohung, Carstens Promotionsbetrug aufzudecken (Folge 783). Er fühlt sich im Recht, da er viel Arbeit in die Praxis investiert und andere Angebote abgelehnt hat. Gegen eine “Abstandszahlung” von 150.000 DM würde er jedoch “freiwillig” gehen und das Geheimnis für sich bewahren. Doch damit stößt er bei Ludwig auf taube Ohren (Folge 784).

Dr. Dressler lehnt die Zahlung ab, aber Carsten geht gezwungenermaßen darauf ein. Von dem erpressten Geld kauft Ahmet Dagdelen eine Praxis in Berlin und plant einen Neuanfang, zusammen mit seiner Schwester Canan (Folge 787). Auf der Silvesterfeier 2000 im “Akropolis” verabschiedet er sich mit bewegten Worten von der "Lindenstraße" und ihren Bewohnern.