Martin Walde. Der Neue in der „Lindenstraße“

Martin Walde spielt "Marek Zöllig"

Martin Walde. Der Neue in der „Lindenstraße“

Martin Walde, gebürtiger Dresdner mit Wohnsitz in Berlin, spielt ab Folge 1580 "Risiko" (22. Mai 2016) die Rolle "Marek Zöllig". Marek ist Nina Zölligs (Jacqueline Svilarov) Bruder und trifft bei seiner Ankunft erst einmal auf Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan). Die erkennt ihn jedoch zunächst nicht wieder, ist es doch über zehn Jahre her, dass die beiden sich bei einer Familienfeier in München trafen.

Martin Walde

Aus dem Teenager von damals ist ein Mann geworden, der mit seiner Frau Anja und seinem zehnjährigen Sohn Yannik in Berlin lebt. Nun nistet sich der attraktive 31-Jährige allerdings bei seiner Schwester ein und sucht eine neue berufliche Herausforderung. Aber was wird aus seiner Familie? Hat er sich etwa getrennt oder wurde von seiner Frau auf die Straße gesetzt? Die Gerüchteküche in der Lindenstraße beginnt schnell zu brodeln, zumal Jack (Cosima Viola) an dem Neuen ziemlich interessiert ist…

Der Schauspieler Martin Walde lebte bis zu seinem 20. Lebensjahr in Dresden, wo er Abitur machte und seinen Zivildienst absolvierte. Schon im Kindergarten führte er vor Publikum Sketche auf und spielte später in der Oberstufe Theater. Nach dem Zivildienst zog es Martin Walde nach Berlin und auf die Schauspielschule. Zu seinen Schwerpunkten gehörten Gesang und Synchronsprechen. 2011 reiste er elf Tage lang als Mitglied der Band „Das Orchester – Die Freibeuter der Klassik" durch die kriegsgeschädigte Wüstenlandschaft Afghanistans zu den dort stationierten Soldaten der Bundeswehr, ein Projekt, das diese organisiert hatte.

Martin Walde

2015 übernahm Martin Walde Rollen in den Krimis „Tatort – Der König der Gosse“ (Regie: Dror Zhavi) und „Dengler – Am zwölften Tag“ (Regie: Lars Kraume), sowie in dem Film „Cornerstorys“ (Regie: Tarek Röhlinger) und in der Serie „Dating Mila“ (Regie: diverse). Außerdem trat er mehrfach in Werbefilmen auf. Der Kinofilm „Wo willst du hin, Habibi?“ (Regie: Tor Iben) gehört zu seinen aktuellsten Arbeiten. In der Tragikomödie über die Beziehung eines schwulen jungen Mannes und eines heterosexuellen Wrestlers verkörpert Martin Walde die Hauptrolle des attraktiven Wrestlers und Teilzeit-Kriminellen Ali.

Privat interessiert sich Martin Walde für Gesang, Meditation, Sport, er ist ein Naturliebhaber und wandert gern. Die Arbeit im Ensemble der „Lindenstraße“ macht ihm großen Spaß: „Es gefällt mir sehr und ist für mich, wie in einer großen Familie zu sein.“ Und er verspricht: „Es wird lustig, spannend, liebevoll, dramatisch – es ist alles dabei! Ihr werdet mit meiner Figur lachen und weinen.“