Rollenbiografie

Rollenbiografie

Dr. Carsten Flöter gespielt von Georg Uecker

Rolle Carsten

Dr. Carsten Flöter liebt die Menschen, die ihm nahe sind und sorgt sich um deren Wohlergehen. In komplizierten Familienverhältnissen voller Dramen aufgewachsen, stürzt er sich selbst in jungen Jahren leidenschaftlich in Liebesbeziehungen. Dadurch ist er beeinflussbar und verletzlich.

Seine Homosexualität lebt Carsten offen und selbstbewusst. In Schauspieler „Käthe“ findet er schließlich einen verlässlichen und liebevollen Partner, den er 2003 heiratet. Carsten adoptiert den HIV-positiven Jungen Felix. Viele Jahre führt der Allgemeinmediziner erfolgreich seine Arztpraxis in der Münchener Lindenstraße.

Doch Carsten bleibt erschütterbar. Überarbeitet und voller Sorgen um „Käthe“ und Felix katapultiert er sich in eine Tablettensucht, die ihn schließlich sogar berufsunfähig macht. Heute weiß Carsten, dass er achtsam mit sich umgehen muss. Er lebt zurückgezogen, liest viel und besucht regelmäßig seine Suchtgruppe. Carsten konzentriert sich ganz auf sich selbst – so sehr jedoch, dass daran die Beziehung mit „Käthe“ scheitert. Im September 2017 trennt sich das Paar nach fast 20 gemeinsamen Jahren.

Dr. Carsten Flöter liebt die Menschen, die ihm nahe sind und sorgt sich um deren Wohlergehen. In komplizierten Familienverhältnissen voller Dramen aufgewachsen, stürzt er sich selbst in jungen Jahren leidenschaftlich in Liebesbeziehungen. Dadurch ist er beeinflussbar und verletzlich.

Seine Homosexualität lebt Carsten offen und selbstbewusst. In Schauspieler „Käthe“ findet er schließlich einen verlässlichen und liebevollen Partner, den er 2003 heiratet. Carsten adoptiert den HIV-positiven Jungen Felix. Viele Jahre führt der Allgemeinmediziner erfolgreich seine Arztpraxis in der Münchener Lindenstraße.

Doch Carsten bleibt erschütterbar. Überarbeitet und voller Sorgen um „Käthe“ und Felix katapultiert er sich in eine Tablettensucht, die ihn schließlich sogar berufsunfähig macht. Heute weiß Carsten, dass er achtsam mit sich umgehen muss. Er lebt zurückgezogen, liest viel und besucht regelmäßig seine Suchtgruppe. Carsten konzentriert sich ganz auf sich selbst – so sehr jedoch, dass daran die Beziehung mit „Käthe“ scheitert. Im September 2017 trennt sich das Paar nach fast 20 gemeinsamen Jahren.

v.l.n.r.: Georg Uecker, Dagmar Hessenland, Susanne Gannott

v.l.n.r.: Dagmar Hessenland, Günter Barton, Georg Uecker

Dagmar Hessenland, Georg Uecker

v.l.n.r.: Martin Armknecht, Georg Uecker

v.l.n.r.: Stefanie Mühle, Thorsten Nindel, Georg Uecker

v.l.n.r.: Susanne Gannott, Ludwig Haas, Christoph Wortberg, Georg Uecker

v.l.n.r.: Georg Uecker, Martin Armknecht

Georg Uecker, Susanne Gannott

Georg Uecker

Georg Uecker, Anna Nowak

v.l.n.r.: Georg Uecker, David Wilms, Claus Vincon

v.l.n.r.: David Wilms, Georg Uecker

v.l.n.r.: Hasan Ali Mete, Georg Uecker, Ludwig Haas

v.l.n.r.: David Wilms, Georg Uecker

v.l.n.r.: Claus Vincon, Georg Uecker

v.l.n.r.: Ludwig Haas, Georg Uecker

v.l.n.r.: Oliver Moser, Georg Uecker, Claus Vincon

v.l.n.r.: Ludwig Haas, Georg Uecker

v.l.n.r.: Sybille Waury, Anna Nowak, Georg Uecker, Claus Vincon, Oliver Moser, Cosima Viola

Sontje Peplow, Georg Uecker

v.l.n.r.: Georg Uecker, Oliver Moser, Claus Vincon

Georg Uecker

v.l.n.r.: Georg Uecker, Dieter Bach

v.l.n.r.: Georg Uecker, Gunnar Solka

v.l.n.r.: Georg Uecker, Günter Barton

v.l.n.r.: Oliver Moser, Georg Uecker

v.l.n.r.: Claus Vincon, Georg Uecker, Thorsten Nindel

v.l.n.r.: Jennifer Steffens, Claus Vincon, Georg Uecker

v.l.n.r.: Georg Uecker, Michael Schmitter

v.l.n.r.: Oliver Moser, Claus Vincon, Georg Uecker

v.l.n.r.: Georg Uecker, Ludwig Haas, Daniela Bette

v.l.n.r.: Claus Vincon, Martin Armknecht

v.l.n.r.: Georg Uecker, Claus Vincon

v.l.n.r.: Claus Vincon, Georg Uecker, Daniel Aichinger

Sybille Waury, Georg Uecker

Georg Uecker (li), Claus Vincon

v.l.n.r.: Georg Uecker, Irene Fischer, Joachim H. Luger

Irene Fischer, Georg Uecker

Stand: 14.07.2016, 14:34 Uhr