Rollenbiografie

Rollenbiografie

Antonia Zenker gespielt von Katharina Witza

Rolle Antonia

Antonia (Katharina Witza) wird am 19. Mai 2005 in München geboren. Sie ist das zweite gemeinsame Kind von Iffi Zenker und Momo Sperling.

Antonia wächst mit ihrem großen Bruder Nico in der Münchener Lindenstraße auf. Als Iffi im März 2012 ein interessantes Jobangebot in Australien erhält, beschließt sie mit Antonia nach Down Under zu gehen. Wieder nach München zurückgekehrt, gründet Iffi 2014 mit Momo und den beiden Kindern eine "Familien-WG", die jedoch im Sommer 2017 zerbricht.

Antonia ist überzeugte Veganerin und häufig auf sich alleine gestellt, da Iffi mit beiden Beinen im Berufsleben steht. Einen wichtigen Platz in Antonias Leben nehmen daher auch ihre Großeltern Gabi und Andy Zenker ein.

Antonia (Katharina Witza) wird am 19. Mai 2005 in München geboren. Sie ist das zweite gemeinsame Kind von Iffi Zenker und Momo Sperling.

Antonia wächst mit ihrem großen Bruder Nico in der Münchener Lindenstraße auf. Als Iffi im März 2012 ein interessantes Jobangebot in Australien erhält, beschließt sie mit Antonia nach Down Under zu gehen. Wieder nach München zurückgekehrt, gründet Iffi 2014 mit Momo und den beiden Kindern eine "Familien-WG", die jedoch im Sommer 2017 zerbricht.

Antonia ist überzeugte Veganerin und häufig auf sich alleine gestellt, da Iffi mit beiden Beinen im Berufsleben steht. Einen wichtigen Platz in Antonias Leben nehmen daher auch ihre Großeltern Gabi und Andy Zenker ein.

Als Antonia im Mai 2005 geboren wird, ist Iffi noch mit dem Lehrer Jan Günzel verheiratet. Dass nicht er der leibliche Vater der Kleinen ist, erfährt Jan erst, als Antonia bereits ihren ersten Geburtstag feiert. Iffi und Jan trennen sich (Rebecca Siemoneit-Barum mit Baby Antonia, Philipp Brammer).

Antonia wächst mit ihrem großen Bruder Nico, ihren (getrennten) Eltern Momo und Iffi und ihren Großeltern Andy und Gabi Zenker in der Münchener Lindenstraße zu einem Schulkind heran (Katharina Witza, Moritz Zielke).

Als Iffi im März 2012 ein interessantes Jobangebot in Australien erhält, beschließt sie mit ihrer "Termite" Antonia nach Down Under zu gehen (v.l.n.r.: Rebecca Siemoneit-Barum, Katharina Witza).

Antonia ist allerdings so unglücklich in Australien, dass sie noch im selben Jahr nach München zurückkehrt und in die Wohngemeinschaft ihres Vaters Momo zieht (v.l.n.r.: Moritz Zielke, Katharina Witza, Moritz A. Sachs).

Iffi, die weiter in Australien lebt, und Momo stehen mit beiden Beinen im Berufsleben und Antonia verbringt viel Zeit mit ihren Großeltern Gabi und Andy (v.l.n.r.: Jo Bolling, Katharina Witza, Andrea Spatzek).

Zum Weihnachtsfest 2014 kehrt auch Iffi nach Deutschland zurück. Nico sucht ebenfalls gerade eine neue Bleibe und so gründen Iffi und Momo mit ihren Kindern eine „Familien“-WG, in der sie auch noch Iffis Bruder Timo aufnehmen (v.l.n.r.: Moritz Zielke, Katharina Witza, Rebecca Siemoneit-Barum).

2016 lernt Antonia den aus Tunesien geflüchteten Jamal kennen. Zunächst behauptet dieser jedoch, aus Syrien zu kommen. Antonia nimmt überfordert zur Kenntnis, dass nicht alle Flüchtlinge die Chance haben, in Deutschland bleiben zu können. Sie ist froh, als Jamal bei Alex und Iris in der Nachbarschaft unterkommt (Katharina Witza, Mohamed Issa).

Im Jahr 2017 macht Antonia Bekanntschaft mit dem unheimlichen Robert Engel. Der hat noch eine Rechnung mit Momo offen und stachelt das Mädchen dazu an, die Vergangenheit ihres Vaters zu hinterfragen (Katharina Witza, Martin Armknecht).

Momo gesteht seiner Tochter, dass er Kurt, seinen eigenen Vater und damit ihren Großvater, getötet hat und deshalb im Gefängnis war. Für Antonia bricht eine Welt zusammen. Es kommt allerdings noch schlimmer: Der Streit zwischen Robert Engel und Momo spitzt sich so zu, dass Antonia schließlich mit ansehen muss, wie ihr Vater Robert Engel vom Balkon stößt. Damit Momo nicht erneut ins Gefängnis muss, lügt Antonia gegenüber der Polizei für ihn (Katharina Witza, Moritz Zielke).

Robert Engel überlebt den Sturz vom Balkon und setzt Momo weiter zu. Um seine Familie nicht noch mehr zu belasten, sieht Momo nur noch einen Ausweg: Er verschwindet von einem Tag auf den anderen aus ihrem Leben. All das nimmt Antonia stark mit und sie verdrängt die Ereignisse rund um Momo und Robert Engel. Iffi hat es umso schwerer zu ihrer pubertierenden Tochter vorzudringen, die sich mehr und mehr in sich selbst zurückzieht (v.l.n.r.: Rebecca Siemoneit-Barum, Katharina Witza)

Als Iffi in Roland einen neuen Mann an ihrer Seite findet und auch noch das Paar Nina und Johannes in die WG zieht, fühlt sich Antonia zunehmend unverstanden (v.l.n.r.: Katharina Witza, Rebecca Siemoneit-Barum, Felix Maximilian, Jacqueline Svilarov).

Rolands Sohn Konstantin gibt Antonia im Jahr 2019 Latein-Nachhilfe. Sie verknallt sich in den Studenten. Als der Iffi und Roland jedoch gesteht, dass er hebephil ist, untersagt Iffi den Kontakt mit ihm. Antonia eröffnet Konstantin ihre Gefühle. Als sie jedoch zurückgewiesen wird, behauptet sie, Konstantin habe sie sexuell belästigt (v.l.n.r.: Arne Rudolf, Rebecca Siemoneit-Barum, Katharina Witza).

Damit löst Antonia eine schlimme Kette von Ereignissen für Konstantin aus, der durch ihre Lüge von Iffi angezeigt und schließlich sogar verurteilt wird. Antonia realisiert, was sie angerichtet hat, kann aber das Rad nicht mehr zurückdrehen (Arne Rudolf, Katharina Witza). Bis Momo im Februar 2020 wieder in die Lindenstraße zurückkehrt...

Momo hat erkannt, dass er nicht mit einer Lüge leben kann und will. Er wird sich der Polizei stellen. Am Ende vieler Gespräche mit seiner Tochter wird deutlich, dass auch sie endlich die Wahrheit über Konstantin sagen möchte. Ihre Falschaussage bzgl. Robert Engels Sturz will sie ebenfalls berichtigen (Moritz Zielke, Katharina Witza).

Antonias Aussage bei der Polizei wirkt wie ein Befreiungsschlag. Der Teenager ist im März 2020 nicht nur im Reinen mit sich selbst, auch das Verhältnis zu Iffi ist endlich herzlicher und entspannter (v.l.n.r.: Katharina Witza, Rebecca Siemoneit-Barum).

Stand: 10.01.2017, 10:38 Uhr