Tea for two

Folge 397

Tea for two

Lisa ist noch immer mit der Vorbereitung

...von Amélies Überraschung beschäftigt. Zumindest hat sie inzwischen durchblicken lassen, was es werden soll: eine Badematte. Beim Aufräumen findet Amélie einen zerissenen Brief von Lisa an ihre Mutter. Daraus geht hervor, welche Sehnsucht das Mädchen quält. Amélie und Gabi beschließen, Lisas Mutter zu einem Besuch anzuregen. Nachmittags löst Lisa unbemerkt einige Tabletten von Berta in Amélies Tee auf. Als die alte Dame ermattet einschläft, versucht Lisa, ihre Mutter telefonisch in Ulm zu erreichen.

Klaus hat neue Aufpasser

...Onkel Franz, sein Freund Hilmar Eggers und dessen Schäferhund Hermann II. Auch sonst scheint sich die Situation zu entschärfen. Der Anwalt teilt den Beimers mit, dass Klaus nicht mit einer gerichtlichen Strafe zu rechnen hat.

Der Streit im Hause Zenker

...weitet sich aus: Andy beisst bei Iffi auf Granit, Gabi wartet demonstrativ auf Andys Abreise. Mitten hinein platzt Frau Hoffmeister, die erzählt, wie gut sie ohne Lisa zurechtkommt. Dann macht sie sich auf den Weg zu ihrer Tochter. Auch die war in der Zwischenzeit nicht untätig: Sie zeigt ihrer perplexen Mutter Amélie, die sie im Tiefschlaf mit Streifen aus Bettüchern ans Bett gefesselt hat. Lisa verlangt, dass ihr die Mutter dabei hilft, Amélie zu töten. Der Grund: Amélie sei schuld daran, dass Lisa nicht bei ihrer Mutter leben könne. Außer sich vor Entrüstung schreit Frau Hoffmeister, dass sie wohl besser daran getan hätte, Lisa gleich nach der Geburt umzubringen. Lisa weint bitterlich.

Stolz präsentiert Lisa (Sontje Peplow, rechts) ihrer Mutter (Tatjana Blacher, Mitte), was sie sich ausgedacht hat, um Amélie (Anna Teluren) aus dem Weg zu räumen.

Stolz präsentiert Lisa (Sontje Peplow, rechts) ihrer Mutter (Tatjana Blacher, Mitte), was sie sich ausgedacht hat, um Amélie (Anna Teluren) aus dem Weg zu räumen.

Erich (Bill Mockridge, links) führt mit Klaus (Moritz A. Sachs) ein Gespräch von Mann zu Mann.

Erich (Bill Mockridge, links) führt mit Klaus (Moritz A. Sachs) ein Gespräch von Mann zu Mann.

Kein Ende in Sicht: Andy (Jo Bolling) und seine Jüngste (Rebecca Siemoneit-Barum) geraten erneut aneinander.

Kein Ende in Sicht: Andy (Jo Bolling) und seine Jüngste (Rebecca Siemoneit-Barum) geraten erneut aneinander.

Folge 397 "Tea for two"

Buch: Maria-Elisabeth Straub
Regie: Peter Wekwerth