Der Fall Clement - Zeitgeschichtliches Archiv

Wolfgang Clement vor SPD-Schriftzug

Reaktionen auf Clements Austritt SPD "wirklich überrascht"

Der ehemalige Ministerpräsident von NRW, Wolfgang Clement, tritt nach 38 Jahren Mitgliedschaft aus der SPD aus. Die Reaktionen seiner politischen Weggenossen reichen von überrascht über enttäuscht bis wütend. [mehr]



Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) (Archivfoto vom 30.08.2007)

Entschuldigung oder Nicht-Entschuldigung? Clement stichelt weiter

Wolfgang Clement hat seine parteikritischen Äußerungen bedauert. In der Sache aber will er hart bleiben - und legt gleich wieder nach. Er habe nicht dazu aufgerufen, Frau Ypsilanti nicht zu wählen. Er habe gesagt, er persönlich würde sie nicht wählen. [mehr]

Wolfgang Clement im Haus der Bundespressekonferenz

SPD begrüßt Erklärung Clements Öffentliche Entschuldigung

Für seine parteikritischen Äußerungen hat sich SPD-Mitglied Wolfgang Clement am Donnerstag (07.08.2008) in Bonn öffentlich entschuldigt. Zurückgenommen hat er sie nicht. Die Stimmung in der SPD war dennoch erleichtert. [mehr]

Der frühere SPD-Parteivize Wolfgang Clement gibt in Bonn eine Erklaärung ab

Wolfgang Clement erklärt sich Wenig Neues vom alten Profi

Wolfgang Clement wolle sich erklären, hieß es lapidar in einer Presseeinladung. Das tat er am Donnerstagmittag (07.08.2008) auch - aber anders als erwartet. Fest steht nur: Der Noch-Genosse bleibt stur, der Streit in der SPD ist nicht ausgestanden. [mehr]