08.04.1934 - Plexiglas wird patentiert

Kunstwerk "Tomatensuppe" von Jorge Pardo, Skulpturenpark Köln, Plexiglas und Eisen

ZeitZeichen

08.04.1934 - Plexiglas wird patentiert

Von Irene Geuer

Plexiglas - auch Acrylglas genannt - gehört zu den großen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts. Der Chemiker Otto Röhm war mit einer Forschergruppe dem Stoff auf die Spur gekommen.

Otto Röhm wollte mit Chemie richtig viel Geld verdienen. Der studierte Apotheker experimentierte herum und als er einen Kunststoff fand, der durchsichtig wie Glas, aber viel leichter war, da soll er gesagt haben: "Ich bin perplex".

Ob Plexiglas tatsächlich daher seinen Namen hat, ist nicht wirklich bewiesen. Fest steht aber, dass Otto Röhm mit seiner Erfindung Furore machte. Denn Plexiglas ist im erhitzten Zustand äußerst biegsam, erkaltet ist es hart und kann mit einer Säge bearbeitet werden.

Zunächst wurde Plexiglas für den Flugzeugbau im Zweiten Weltkrieg verwendet. Später dann besiedelte es Küchen, Zahnarztpraxen, Kunstateliers und auch Fußballstadien.

Redaktion: Hildegard Schulte

Die Sendung zum Nachhören und Download

WDR ZeitZeichen | 08.04.2014 | 14:26 Min.

Download

Stand: 22.03.2016, 15:21