Hörspielpreis der Kriegsblinden 2017: "Screener"

Porträt von Hörspielautor Lucas Derycke mit einem Mikrofon am Meer

Hörspielpreis der Kriegsblinden 2017: "Screener"

Das WDR 3 Hörspiel "Screener" von Lucas Derycke wurde mit dem renommierten Hörspielpreis der Kriegsblinden 2017 ausgezeichnet. Es erzählt von einem jungen Mann, der unangemessene Videos aus dem Internet filtert. "Ein akustisch beeindruckendes und inhaltlich intensives Hörspiel zu einer brennenden Frage unserer Zeit", urteilte die Jury.

Bild einer Überwachungskamera: Mann und Frau sitzen in kleinem Raum an einem Tisch, verpixelt

Bilderflut im Netz - auch Illegales ist dabei

Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen... Täglich werden Massen von Videos im Internet bereitgestellt – Tutorials, Tiervideos, Failvideos. Für ein großes Unternehmen kontrolliert Felix die Videoinhalte, die online gehen. Neben Alltäglichem ist auch unangemessenes oder illegales Material dabei. Er schaut zu und sortiert aus, im sicheren Glauben die Distanz zu wahren. Doch die Bilder bleiben nicht ohne Wirkung. Sie hallen nach und brechen in private Momente ein. Was geschieht mit der Bilderflut in seinem Kopf? Felix‘ Leben gerät aus den Fugen.

Unter anderem mit Andreas Helgi Schmid, Vanessa Loibl, Moritz Führmann, Thomas Bading, Benjamin Höppner.

Das Hörspiel steht befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Screener

WDR 3 Hörspiel | 17.05.2016 | 43:06 Min.

Download

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Porträt von Hörspielautor Lucas Derycke mit einem Mikrofon am Meer

Das Team des Gewinner Hörspiels "Screener" © Anna Kaduk / Film- und Medienstiftung NRW; http://www.filmstiftung.de/news/verleihung-des-66-hoerspielpreis-der-kriegsblinden/

Ausstrahlung: 05. Juli 2017
Von Lucas Derycke
Übersetzung: Angela Kuhk
Musik: Kraak
Ton: Benno Müller vom Hofe
Regie: der Autor
Redaktion: Hannah Georgi/Jan Buck
Produktion: WDR 2016/ca. 53‘

Der Hörspielpreis der Kriegsblinden gilt als der wichtigste deutsche Hörspielpreis. Mit ihm wird seit 1952 das beste von einem deutschsprachigen Sender produzierte Original-Hörspiel ausgezeichnet. Träger des Preises sind der Bund der Kriegsblinden Deutschlands und - seit 1994 - die Film- und Medienstiftung NRW.

Die Jury besteht aus sieben Kritikern und Kulturschaffenden, sieben Kriegsblinden und einem Juryvorsitzenden. Ausgezeichnet werden Produktionen, die in herausragender Weise die Möglichkeiten der Kunstform realisieren und erweitern. Der Preis wird am 17. Mai in Köln verliehen.

Stand: 17.05.2017, 15:36