Polizei vs. Ultras - Der Kampf im deutschen Fußball

Polizisten gehen im Stadion durch die Reihen der Schalke Ultra-Fans

1LIVE Reportage

Polizei vs. Ultras - Der Kampf im deutschen Fußball

Fußball-Ultras: Zahlenmäßig gehören sie zu den größten aktuellen Jugendbewegungen in Deutschland. Geschätzte 10.000 fanatische Fußballfans unterstützen dabei nicht nur ihren Verein, sondern liefern sich auch regelmäßig einen Kampf mit der Polizei. 

Einheitlicher Kleidungsstil, geschlossenes Auftreten als Gruppe, Fahnen und Gesänge im Stadion: Schon durch ihr Erscheinungsbild erzeugen Ultras große Aufmerksamkeit. Weit vor Anpfiff und lange nach Abpfiff eines Fußballspiels werden sie daher von szenekundigen Beamten der Polizei observiert. Während die Polizei mit dem Schutz der Stadionbesucher vor Gewalt und Pyrotechnik argumentiert, empfinden die Ultras die Maßnahmen als übertriebene Repression: Neben den üblichen Stadionverboten droht den Ultras in Oberhausen zum Beispiel die zwangsweise Teilnahme an „Idiotentests“ für den Straßenverkehr. Wer nicht teilnimmt, muss seinen Führerschein direkt abgeben.

Polizei vs. Ultras - Der Kampf im deutschen Fußball

1LIVE Reportage | 03.01.2017 | 34:42 Min.

Download

1LIVE Reporter Thorsten Poppe ist unterwegs mit den Ultras von Rot-Weiß Oberhausen und begleitet auf der anderen Seite die Kölner Polizei an einem Bundesliga-Spieltag. Er berichtet über „Aufrüstung“ und mangelnde Kommunikation – und darüber, dass Fußball ohne eine hohe Anzahl an Einsatzkräften in Deutschland gar nicht mehr möglich scheint. Die 1LIVE Reportage „Polizei vs. Ultras – Der Kampf im deutschen Fußball“ am Dienstag, 3. Januar 2017, ab 23 Uhr in 1LIVE Plan B.

Ausstrahlung: 3. Januar 2017
Reporter: Thorsten Poppe
Moderation: Bianca Hauda
Redaktion: Natalie Szallies

Mehr 1LIVE Reportagen

Stand: 03.01.2017, 23:00