Schuhe machen Leute

Schuhe machen Leute

Schuhe müssen viel aushalten: Von allen Kleidungsstücken sind sie den größten Belastungen ausgesetzt. Wenn wir stehen, gehen oder laufen lastet tagtäglich unser volles Körpergewicht auf ihnen. Umgekehrt beeinflussen Schuhe aber auch den menschlichen Körper. Wieso es beim richtigen Schuh auf mehr als Schuhgröße und Passform ankommt – und wie sich die Haltung des Körpers und der Lauf-Stil mit jedem neuen Schuhpaar unmerklich verändern.

Der Rang der Schuhe

Mit Sandalen ins Büro? Mit Turnschuhen ins Parlament? Schuhe können viel über den sozialen Status ihrer Träger erzählen. So war der Rang eines römischen Legionärs auch an der Schnürung seiner Sandalen abzulesen und auch die purpurnen Schuhe des Papstes zeigen seine Stellung in der Hierarchie der Kirche an. Doch auch in unserem Alltag gelten bis heute Regeln, wann welche Schuhe erlaubt sind. Bis heute sind Schuhe auch Statussymbol und Typenfrage.

Barfuß oder Hightech-Sohle?

Schuhe schützen eine einmalige anatomische Konstruktion vor Kälte und Verletzungen – den menschlichen Fuß, der sich unter den Anforderungen des aufrechten Gangs zu einem wahren Wunderwerk entwickelt hat. Er ist gleichzeitig stabil, federnd und anpassungsfähig. Aber der Fuß leidet unter Schuhen – was passiert mit ihm und welche Sohlen und Schuhe sind die richtigen für den Fuß?

Verwandtes Thema

Stand: 12.06.2017, 17:00