Außer Kontrolle? Wenn Computer die Macht übernehmen

Außer Kontrolle? Wenn Computer die Macht übernehmen

Künstliche Intelligenzen sollen unser Leben komfortabler und sicherer machen: In der Medizin sollen Computerprogramme helfen, Befunde richtig einzustufen und Therapieempfehlungen zu geben, die aus riesigen Datenmengen ähnlicher Fälle erstellt werden. Autonome Fahrzeuge wurden entwickelt, um Unfälle zu vermeiden und den Fahrkomfort zu erhöhen. Im Krieg sollen weniger Soldaten sterben, wenn nur noch Roboter gegeneinander kämpfen. Aber wer haftet dann bei Unfällen? Quarks & Co sucht die Grenze, an der Entscheidungen nicht vom Computer getroffen werden dürfen, sondern der Mensch weiterhin die Verantwortung tragen muss.

Lernende Maschinen

Es gibt sie bereits, die Künstliche Intelligenz (KI), die sich selbst verbessert. Wie neuronale Netzwerke lernen diese Computer durch Erfahrungen – also Versuchen und Scheitern. Diese stetige Verbesserung und die riesigen vorhandenen Daten- und Informationsmengen können dazu führen, dass der Mensch eines Tages nicht mehr das intelligenteste Wesen auf dem Planeten ist. Quarks & Co zeigt, was auf uns zukommt, wenn Computer die Macht übernehmen und wie wir dennoch die Kontrolle behalten könnten.

Stand: 06.09.2016, 12:00