Schule ohne Noten

Schule ohne Noten

Was wäre, wenn man Noten in der Schule einfach weglassen würde? Die Primus-Schule in Minden zeigt: Das Besondere an einer Schule ohne Noten ist der Unterricht.

Was passiert, wenn man Schüler ohne Noten unterrichtet? Reformpädagogische Schulen tun das schon seit über 100 Jahren, aber inzwischen denken immer mehr Regelschulen darüber nach, wie sie ohne Noten unterrichten. Die Primus-Schule in Minden ist eine von ihnen. Der Unterricht sieht so aus: Die Schüler suchen sich morgens das Fach aus dem Fächerkanon aus, das sie während des Unterrichts lernen wollen. Jeder lernt sein eigenes Thema - in seinem Tempo und auf seinem Niveau. Die Lehrerin begleitet die Schüler beim Lernen und unterstützt sie, wenn sie alleine nicht weiterkommen. Anstatt Noten erhalten die Schüler differenzierte und kontinuierliche Leistungsfeedbacks von ihren Mitschülern und Lehrern. Dabei lernen sie auch sich selbst einzuschätzen. So wissen die Schüler genau wieviel sie vom Schulstoff beherrschen und wo sie noch etwas tun müssen. Die Mindener Schule ist eine von 5 Primus-Modellversuch-Schulen in NRW, die diese Form des Unterrichts unter wissenschaftlicher Begleitung praktiziert.

Filmautor: Mike Schaefer

Stand: 10.07.2017, 12:00