Lebende Küken schreddern - muss das sein?

Jährlich werden rund 45 Millionen Küken getötet

Lebende Küken schreddern - muss das sein?

Alleine in Deutschland werden jährlich rund 45 Millionen Küken getötet, direkt nachdem sie geschlüpft sind. Der Grund: Es sind männlichen Küken von Legehennenlinien, die später keine Eier legen und auch nicht genug Fleisch ansetzen. Sie sind für die Industrie daher nutzlos und werden bei lebendigem Leib in einen Fleischwolf geworfen oder durch Kohlendioxid langsam erstickt. Doch mittlerweile sucht die Eierindustrie nach Alternativen. Im Film erfahren Sie wie man versucht, das spätere Geschlecht des Huhns bereits am nicht bebrüteten Ei zu bestimmen und was es mit dem sogenannten Zweinutzungs- oder Kombihuhn auf sich hat.

Filmautor: Martin Riebe

Stand: 24.07.2014, 14:00

Weitere Themen

Alle Sendungen