In 360 Grad die Braunkohle entdecken

Screenshot aus dem Angebot

Virtual-Reality-Anwendung

In 360 Grad die Braunkohle entdecken

Im WDR-Projekt "Braunkohle VR" erfahren Schüler*innen, wie aus Braunkohle Strom wird. Sie erleben einen Tagebau und ein Kohlekraftwerk in 360 Grad. Hier erhalten Sie das Tipps für den Unterricht.

Angebot für Lehrerinnen und Lehrer
Das bekommen SieDas benötigen Sie
✔ Unterrichtsvorschläge
✔ Antworten auf technische Fragen
✔ Fortbildung für Lehrkräfte
✔ Internetzugang
✔ Computer, Smartphones o. Tablets
✔ Kopfhörer (optional)

Unterricht

Lassen Sie Ihre Schüler*innen der Klasse 5 oder 6 mit dem WDR-Projekt "Braunkohle VR" den Tagebau Garzweiler entdecken. Die Schüler*innen sehen im Erkundeunterricht gigantischen Schaufelradbaggern bei der Arbeit zu, klettern selbst ins Cockpit und begleiten die Kohle auf ihrem Weg durch das Kraftwerk.

Unterrichtsvorschläge

Das WDR-Projekt "Braunkohle VR" besteht aus sechs Kapiteln, die ganz unterschiedliche Perspektiven auf den Braunkohleabbau bieten. Die Kapitel 2 und 3 eignen sich besonders für die Auseinandersetzung mit Braunkohle in der Unterstufe.

Entscheiden Sie sich für den Ansatz des selbstgesteuerten Lernens, dann erkunden die Schüler*innen die Anwendung eigenständig und setzen eigene Schwerpunkte. Dazu können Sie ein Online-Reisetagebuch anlegen, in dem die Schüler*innen ihre Entdeckungsreise auf digitalen Pinnwänden dokumentieren. Sie erstellen Screenshots und notieren sich Informationen, Eindrücke und Fragen.

Oder Sie entscheiden sich für eine geführte Gruppenarbeit mit verteilten Aufgaben. Dazu eignet sich beispielsweise eine virtuelle Schnitzeljagd, bei der die Schüler*innen Informationen oder Bilder zu ihrem Gruppen-Thema in der Anwendung suchen. Als Lehrkraft lenken Sie so gezielt den Fokus der Schüler*innen. Die Schüler*innen können zur Ergebnis-Sicherung kurze Erklärvideos zum Kohleabbau mit dem Schaufelradbagger oder der Verwertung der Kohle im Kraftwerk gestalten.

Folgende Inhalte können Schüler*innen in der Anwendung "Braunkohle VR" entdecken:

  • Kapitel 1: Navigation (interaktive Karte)
  • Kapitel 2: Kraftwerk
  • Kapitel 3: Tagebau Kapitel
  • Kapitel 4: Kohle-Landschaften
  • Kapitel 5: Umsiedlung
  • Kapitel 6: Hambacher Forst

Die virtuelle Entdeckungsreise startet in Kapitel 1 (Navigation) auf der interaktiven Karte. Von hier aus können die Schüler*innen sich frei bewegen. Sie folgen ihrer Neugier und erkunden das Gelände des Tagebaus Garzweiler.

In Kapitel 2 besuchen die Schüler*innen ein Kohle-Kraftwerk und dessen Umgebung. Das Video "Wie funktioniert ein Kraftwerk?" zeigt, wie aus Kohle Strom erzeugt wird.

Kapitel 3 "Tagebau" besteht aus sieben Episoden: Vorfeld, Bagger 288 (Schaufelrad, Werkstatt, Führerhaus), Sortieranlage, Absetzer, Umlenkstation und Kohlebunker. Hier begegnen die Schüler*innen Mitarbeitern des Tagebaus: Alexander an der Umlenkstation, Joseph am Absetzer, Andreas am Kohlebunker, Peter am Bagger 288 und Arno im Führerhaus des Baggers. Diesen Mitarbeitern können die Schüler*innen Fragen stellen.

Kapitel 4 (Kohle-Landschaften) ist eine bilddokumentarische Annäherung an das Thema Braunkohle. Die Episode "Tagebau von oben" zeigt einen Drohnenflug über das gesamte Gebiet des Tagebaus. Die Episode "Coalscapes" präsentiert die Arbeit zweier Dokumentarfotografen. Sie haben in beeindruckenden Bildern festgehalten, wie der Tagebau die Landschaft verändert hat. Reporterin Donya erklärt dazu, was auf den Bildern zu sehen ist.

Kapitel 5 und 6 bieten eine kritische Perspektive auf den Tagebau. In Kapitel 5 "Umsiedlung" besuchen die Nutzer*innen Manheim Alt und Manheim Neu, einen Stadtteil, der wegen des Tagebaus umgesiedelt werden musste. In Kapitel 6 "Hambacher Forst" besuchen Nutzer*innen den Hambacher-Forst, das Baumhaus-Camp der Akitivist*innen und Orte der Demonstrationen.

Die Kapitel 5 "Umsiedlung" und das Kapitel 6 "Hambacher Forst" bieten Anknüpfungsunkte für den Unterricht mit älteren Schüler*innen. Passende Unterrichtsvorschläge finden Sie auf unserer Seite.

Hier finden Sie die VR-Anwendung

Diese Medienkompetenzen werden gefördert

Wenn Sie die VR-Anwendung im Unterricht einsetzen, können Sie folgende Bereiche aus dem Kompetenzrahmen der Kultusministerkonferenz fördern:

Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen

  • Ein 360-Grad-Video bedienen (via Browser am PC oder Tablet)

(Je nach Unterrichtsentwurf)

Arbeits- und Suchinteressen klären und festlegen

  • Interessengeleitet entscheiden, über welchen Standort innerhalb der Anwendung die Schüler*innen mehr wissen wollen

Suchen und Filtern

  • Gezielt in der Anwendung nach Informationen zur Gruppenarbeit suchen

Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen

  • Eine digitale Pinnwand nutzen, um ein Online-Reisetagebuch zu erstellen
  • Ein Online-Tool nutzen, um ein Erklärvideo zu drehen
  • Snipping-Tool oder Short-Cuts nutzen, um Screenshots zu erstellen

Diese Lehrplaninhalte werden thematisiert

  • Struktur und Ablauf von Braunkohle-Abbau
  • Braunkohle als Energiequelle
  • Folgen des Braunkohle-Abbaus für Anwohner*innen
  • Proteste gegen den Tagebau Garzweiler

Technische Fragen

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Computer/Browser (Video): Auf dem Computer oder Tablet können Sie das 360-Grad-Angebot über alle gängigen Webbrowser nutzen.

Wie bedient man die Anwendung?

Öffnen Sie das Virtual-Reality-Projekt "WDR Braunkohle – Mitten im Tagebau". Das Hauptmenü ist ein Kartenmodell des Tagebaus Garzweiler. Sie können verschiedene Stationen anklicken und besuchen.

Die Stationen, die mit einem "Play"-Zeichen (Dreiecksymbol) gekennzeichnet sind, führen Sie direkt zum jeweiligen Video. Einige Stationen sind mit einem Plus-Symbol gekennzeichnet. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein Untermenü mit mehreren kleineren Videos. Diese können Sie einzeln anwählen.

Die Stationen sind 360-Grad-Videos, die verschiedene Teile des Tagebaus, des Hambacher Forsts und der Umgebung zeigen. Durch Klicken und Ziehen der Maus können Sie sich an den Stationen umschauen. An manchen Stationen warten Personen, die etwas erzählen.

Über ihren Köpfen finden Sie Textboxen mit Fragen. Klicken Sie eine Frage an, erzählt die Person etwas dazu. An anderen Stationen finden Sie ein Lupen-Symbol. Klicken Sie es an, um Details zu vergrößern. Mit einem Klick auf das Kartensymbol unten links kommen Sie zurück ins Hauptmenü.

Dort sehen Sie, wie viel Prozent des Projekts Sie erkundet haben. Unten rechts im Bild sehen Sie Symbole. Wenn Sie auf "barrierefrei" klicken, erhalten Sie Untertitel für die Videos. Mit dem Lautsprecher-Symbol ganz rechts schalten Sie den Ton ein und aus.

Mit dem Symbol links daneben (Rechteck mit kleinerem Rechteck darin) wechseln Sie in den Vollbildmodus. Oben rechts finden Sie das "Menü". Sie können "Karte“, "Episoden" und "Über" auswählen. "Karte" bringt Sie zurück zum Modell. Unter “Episoden“ finden Sie die einzelnen Videos nach Themen sortiert. Der Punkt "Über" hält Informationen zum Projekt bereit.

Stand: 01.10.2020, 14:17