Im Onlinespiel Fake News erkennen und bewerten

Onlinespiel

Im Onlinespiel Fake News erkennen und bewerten

Donald Trumps Posts auf Klopapier gedruckt oder eine zugemauerte S-Bahn-Tür – im Internet sind kuriose Informationen unterwegs. Sind sie echt oder gefälscht? Hier finden Sie Unterrichtsmaterial zum "SWR Fakefinder for school".

Kommentieren

Trailer: Gehen Sie mit Ihrer Klasse auf die Suche nach der Wahrheit. Der "SWR Fakefinder for school" hilft Ihnen dabei!

Trailer: Gehen Sie mit Ihrer Klasse auf die Suche nach der Wahrheit. Der "SWR Fakefinder for school" hilft Ihnen dabei!

Bericht aus der Praxis: Lehrerin Livia Trojanus berichtet über den Einsatz des Onlinespiels "SWR Fakefinder for school" im Unterricht einer 9. Klasse an einem Gymnasium.

Angebot für Lehrerinnen und Lehrer
Das bekommen SieDas benötigen Sie
✔ Unterrichtsvorschläge
✔ Arbeitsblätter (differenziert)
✔ Bericht aus der Praxis
✔ Antworten auf technische Fragen
✔ Fortbildung für Lehrkräfte
✔ Internetzugang
✔ Computer
✔ Tablets (optional)
✔ Smartphones (optional)

Unterricht

"Fake" oder "Not Fake" – ist die Nachricht echt oder gefälscht? Mit dem "SWR Fakefinder for school" lernen die Schüler*innen Schritt für Schritt, wie sie Falschnachrichten im Netz enttarnen. Sie erfahren zum Beispiel, wie sie Quellen prüfen, Bilder rückwärts suchen oder mit welchen Internetseiten sie Fakes aufdecken können.

Sie üben auch, satirische Beiträge als solche zu erkennen. Als Lehrkraft können Sie selbst das Vorgehen der Klasse in einem virtuellen Lernraum verfolgen. Setzen Sie das Spiel im Deutschunterricht der Klassen 8 bis 10 ein.

Unterrichtsvorschläge

Auf der Seite des SWR finden Sie Vorschläge, wie Sie das Angebot im Unterricht einsetzen können:

Was Sie beachten sollten

Damit das Spiel flüssig weiterläuft ist es notwendig, dass die Schüler*innen auf das blaue Häkchen klicken, wenn sie einen Abschnitt gelesen haben. Manchmal versteckt sich das Häkchen im Messenger-Fenster hinter einer noch nicht gelesenen Nachricht.

Wenn die Anwendung hängt, empfiehlt es sich, auf das Briefkastensymbol zu klicken. So lässt sich kontrollieren, ob dort ungelesene und unbestätigte Nachrichten warten. Wenn das nicht helfen sollte: Die blauen Häkchen verstecken sich auch gerne unterhalb von geposteten Hilfevideos oder -bildern.

Diese Medienkompetenzen werden gefördert

Wenn Sie das Onlinespiel im Unterricht einsetzen, können Sie folgende Bereiche aus dem Kompetenzrahmen der Kultusministerkonferenz fördern:

Suchen und Filtern

  • Weitergehende Informationen zu den Quiz-Themen suchen und filtern

Auswerten und Bewerten

  • Meldungen aus dem Internet als echt oder Fake einordnen

Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen

  • Quiz nutzen, um Internetmeldungen einzuordnen

Medien analysieren und bewerten

  • Kritische Inhalte einordnen

Medien in der digitalen Welt verstehen und reflektieren

  • Wirkung der Internetmeldungen reflektieren
  • Tipps zum Umgang mit Fakes im Internet formulieren

Diese Lehrplaninhalte werden thematisiert

  • Mit Sachtexten und Medien umgehen.
  • Informationen zielgerichtet entnehmen, ordnen, vergleichen, prüfen und ergänzen.
  • Intentionen und Wirkungen erkennen und bewerten.
  • Informationsmöglichkeiten nutzen: zum Beispiel Informationen zu einem Thema/Problem in unterschiedlichen Medien suchen, vergleichen, auswählen und bewerten.
  • Suchstrategien entwickeln.

Extra für Sie

In unseren Workshops für Lehrer*innen aus NRW erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Digitalangebote für den Schulunterricht. Besuchen Sie mit Ihren Schüler*innen virtuelle Welten: Erkunden Sie den Kölner Dom in 360 Grad, machen Sie eine Zeitreise oder thematisieren Sie spielend Fake News. Wir stellen Ihnen die Produktionen und das passende Unterrichtsmaterial vor. Sie können die Angebote selbst ausprobieren und erhalten Tipps, wie Sie diese im Unterricht einsetzen. Melden Sie sich an – per E-Mail unter schuledigital@wdr.de.

Hier finden Sie das Onlinespiel

Technische Fragen

Welche technischen Voraussetzungen sind nötig?

Browser: Bitte nutzen Sie moderne Webbrowser wie Firefox, Chrome oder Edge. Ältere Versionen des Internet Explorers werden nicht unterstützt oder führen zu fehlerhaften Darstellungen.

Bildschirmauflösung: Verwenden Sie Desktop-Computer, erreichen Sie das beste Darstellungsergebnis, wenn Sie die Full HD Auflösung wählen (1920x1080 Bildpunkte). Auf Tablets und Smartphones sollte die Auflösung mindestens 800x480 Bildpunkte betragen.

Betriebssysteme: Der "SWR Fakefinder" ist ein Onlinespiel und läuft über aktuelle Browser der gängigen Betriebssysteme: Windows, Mac OS, Linux, iOS (>7) und Android (>4.2).

Systemleistung: Ein Dualcore-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher auf dem ausführenden Gerät sind empfehlenswert.

Datenverbindung: Wenn Sie den "SWR Fakefinder for school" nutzen, sollte die Datenverbindung mindestens 512 KB/s betragen. Pro Spiel fällt ein Datenvolumen von etwa 11 MB an.

Wie bedient man die Anwendung?

Das Quiz bietet Aufgaben in drei Levels. In Level eins müssen die Schüler*innen Inhalte nur einschätzen und als "FAKE" (Daumen runter) oder "NOT FAKE" (Daumen hoch) bewerten.

In Level zwei sollen die Lernenden zunächst recherchieren, bevor sie sich entscheiden. Sie überprüfen zum Beispiel das Impressum einer Internetseite oder lernen die Bilder-Rückwärtssuche kennen, um Fotos bewerten zu können.

In Level drei schließlich beschreiben sie ihre Recherche-Ergebnisse in Form von Kommentaren innerhalb ihres Newsfeeds.

Tipps

Sie können das Spiel individuell für Ihre Klasse gestalten. Legen Sie zunächst einen virtuellen Lernraum an. Was Sie hierbei beachten müssen, erfahren Sie im Unterrichtsmaterial.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Noch keine Kommentare