Einen virtuellen Bienenstock in der App entdecken

Virtual-Reality-App

Einen virtuellen Bienenstock in der App entdecken

Emsige Arbeiterinnen sammeln Nektar. Winzige Pollen verfangen sich in ihren Beinhaaren. Zurück im Bienenstock treffen sie auf ihre Kolleginnen: Die müssen Larven füttern und Waben bauen. Mit der Virtual-Reality-App des SWR "Honigbiene VR" sind Ihre Schüler*innen hautnah dabei. Hier finden Sie das passende Unterrichtsmaterial.

Kommentieren

Trailer: Ein besonderes Erlebnis in 3D - tauchen Sie mit Ihrer Klasse in die Lebenswelt der Bienen ein

Trailer: Ein besonderes Erlebnis in 3D - tauchen Sie mit Ihrer Klasse in die Lebenswelt der Bienen ein

Bericht aus der Praxis: Lehrerin Beate Jell berichtet über den Einsatz der Virtual-Reality-App "Honigbiene VR" im Unterricht einer fünften und sechsten Klasse an einer Gesamtschule.

Angebot für Lehrerinnen und Lehrer
Das bekommen SieDas benötigen Sie
✔ Unterrichtsvorschläge
✔ Arbeitsblätter (differenziert)
✔ Antworten auf technische Fragen
✔ Internetzugang
✔ Smartphones
✔ Tablets (optional)
✔ VR-Brillen (optional)
✔ Kopfhörer (optional)

Unterricht

Besuchen Sie über die SWR-App "Honigbiene VR" im Unterricht den virtuellen Bienenstock. Nutzen Sie das Unterrichtsmaterial für die Klassen 5 und 6 in Biologie oder für eine Bienen-AG. Die Schüler*innen erkunden den Lebensraum der Honigbienen und besuchen verschiedene Stationen innerhalb des Bienenstocks.

Es warten sechs Stationen, zu denen die Schüler*innen selbstständig Aufgaben lösen können. Das Material eignet sich für das gemeinsame Lernen in heterogenen Gruppen.

Sie erhalten die Arbeitsblätter in zwei verschiedenen Niveaustufen und als barrierefreies PDF-Paket mit Formularfeldern und Tags für Screenreader.

Unterrichtsvorschläge

Die Technik ausprobieren – Einstieg

Die Schüler*innen benötigen kein Vorwissen, um das Angebot "Honigbiene VR" zu nutzen. Sie können als Lehrkraft mit der App gut in das Thema "Bienen" einsteigen. Lassen Sie die Schüler*innen die Anwendung in ihrem eigenen Tempo entdecken. Sie lösen die Aufgaben eigenständig und entscheiden selbst, welchen Schauplatz sie als nächstes besuchen wollen. Wenn Sie nur wenig Zeit zur Verfügung haben, können Sie die sechs Schauplätze auch in Form eines Gruppenpuzzles auf die Klasse aufteilen.

Die Umgebung erkunden – Erarbeitung 1

Die Schüler*innen beginnen ihre virtuelle Erkundungstour auf einer Wildblumenwiese. Hier bekommen sie die ersten Informationen über das Leben der Honigbienen und können im Anschluss Arbeitsblatt 1 in Einzelarbeit bearbeiten.

Sozialform:

  • Einzelarbeit

Tipps zur Differenzierung:
Arbeitsblatt 1B enthält vereinfachte Varianten der Aufgaben. Der Leseanteil ist geringer, statt des Lückentextes gibt es eine Zuordnungsaufgabe.

Den Bienenstock kennenlernen – Erarbeitung 2

Sobald die Schüler*innen das Innere des Bienenstocks erkunden, können sie Arbeitsblatt 2 nutzen. Darauf finden sie Fragen und Aufgaben rund um die Aufzucht der Bienenlarven und den Bau des Bienenstocks.

Sozialform:

  • Einzelarbeit

Tipps zur Differenzierung:
Arbeitsblatt 2B enthält vereinfachte Varianten der Aufgaben. Der Leseanteil ist geringer, abstrakte Begriffe wurden durch Symbole ersetzt.

Was Sie beachten sollten

Sie können das Angebot im Unterricht mit Tablets oder Smartphones einsetzen. Wenn Sie den Effekt verstärken wollen, können Sie auch selbstgebaute VR-Brillen aus Pappe oder Kunststoff nutzen.

Für spezielle VR-Brillen gibt es Altersempfehlungen (z.B. ab 12 oder 13 Jahre). Bitte achten Sie auf die Angaben der Hersteller. Epileptiker sollten das Angebot auf jeden Fall ohne VR-Brille nutzen.

Diese Medienkompetenzen werden gefördert

Wenn Sie die App im Unterricht einsetzen, können Sie folgende Bereiche aus dem Kompetenzrahmen der Kultusministerkonferenz fördern:

Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen

  • 360-Grad-Video bedienen (via Browser, Tablet oder Smartphone)
  • VR-Brille nutzen

Suchen und Filtern

  • Informationsangebot innerhalb der Anwendung nutzen, um Aufgaben zu lösen

Diese Lehrplaninhalte werden thematisiert

  • Einzelne Tier- und Pflanzenarten und deren Angepasstheit an den Lebensraum (und seine jahreszeitlichen Veränderungen) kennen lernen
  • Kommunikation zwischen Lebewesen beschreiben
  • Die Beziehung zwischen Tier- und Pflanzenarten auf der Ebene der Produzenten und Konsumenten beschreiben

Technische Fragen

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Smartphone/Tablet (VR-Video): Um die 360-Grad-Technik zu nutzen, brauchen Sie die App "Honigbiene VR" und ein gängiges Smartphone. "Gängig" bedeutet für Apple-Geräte beispielsweise, dass das Betriebssystem mindestens auf der Version iOS 9 laufen sollte.

Virtual-Reality-Brille: Sie können das 360-Grad-Video auch mit einer Virtual-Reality-Brille anschauen. Für den Unterricht bietet sich eine einfache VR-Brille an, in die Sie ein Smartphone hineinlegen. Solche Brillen gibt es als fertige Kunststoffmodelle oder auch als preiswerte Box aus Pappe, die Sie sich selbst zusammenbauen können.

Wie bedient man die Anwendung?

Die Blickrichtung lässt sich intuitiv steuern, indem Sie das Smartphone oder Tablet bewegen. Eine kleine weiße Markierung dient Ihnen als Fokuspunkt. Schwenken Sie das Gerät beispielsweise nach links, wendet sich auch das Bild in diese Richtung. Bewegen Sie es nach unten, öffnet sich das Menü. Dort können Sie zusätzliche Informationen aufrufen.

So navigieren Sie durch die verschiedenen Szenarien. Wenn Sie auf einem Schauplatz einen großen weißen Kreis entdecken, halten Sie den Fokuspunkt darauf gerichtet, bis sich der Kreis schließt. So wählen Sie einen Schauplatz aus und ein neues Szenario beginnt.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Noch keine Kommentare