Gut zu wissen

Gut zu wissen

Stepptanzschuhe.

Steppen ist nicht nur ein Tanz. Denn mit deinen Füßen machst du gleichzeitig Musik. Ob du mit deinem Fußballen, dem ganzen Fuß oder nur mit der Ferse auftrittst, jeder Move erzeugt ein Geräusch, das sich in den Rhythmus der Musik einfügt. Ob Popmusik, Jazz, Salsa oder Swing, Stepptanzen kann man zu vielen unterschiedlichen Musikstilen. Alleine oder in einer Gruppe, mit einer festen Choreographie oder frei improvisiert. Hier ist alles möglich.

Grafik: Johannes und ein Daumen, der nach oben zeigt, Schriftzug 'Johannes Tipps'.

• Stepptanz ist der perfekte Sport für alle, die Tanzen und Schlagzeugspielen lieben. Und dabei dreht sich alles um den Rhythmus. Ein Gefühl für den Beat sollte man also dringend mitbringen beim Stepptanz.

• Swingender Jazz ist meist die musikalische Grundlage der Anfängerkurse. Aber man kann auch zu ganz anderen Musikrichtungen steppen. Denn Stepptanz ist modern geworden. 

• Du brauchst beim Steppen ein hohes Maß an Beweglichkeit der Beine, die ziemlich umhergewirbelt werden. Dafür musst du dich nicht so verrenken wie zum Beispiel beim Hip-Hop-Dance.

• Zusammen mit anderen ist Steppen eigentlich am schönsten, denn es hat schon einen ordentlichen Wums, wenn der Beat mehrerer Tänzer zu einem wird.

• Deine Füße werden beim Steppen schon sehr belastet. Eine Packung Blasenpflaster in den ersten Stunden macht Sinn.

Darstellung: