Spätzle mit Lauch und Speck

Spätzle mit Lauch und Speck

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Wenn Spätzle die Hauptrolle spielen sollen, muss man ihnen die richtige Begleitung geben. Prototyp sind die berühmten Allgäuer „Kässpätzle“. Unser Rezept ist eine leichtere, elegantere, aber durchaus herzhafte Variante.

Die Rezepte als PDF zum Abspeichern und Ausdrucken:

Zutaten für vier Personen:

  • 100 g Speck in einer dicken Scheibe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 gehäufte EL Pinienkerne (oder gehackte Haselnüsse)
  • 1 Lauchstange
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • eventuell 2-3 EL Brühe
  • 1 Portion Spätzle (Grundrezept)

Zubereitung:

Den Speck in feine Streifen schneiden und in einer großen Pfanne – sie soll später das gesamte Gericht mit den Spätzle fassen können – in einem Esslöffel Olivenöl auslassen und ein kleines bisschen knusprig rösten. Fein geschnittenen Knoblauch sowie die Pinienkerne hinzufügen und kurz mitbraten.

Den Lauch putzen, welke Außenblätter entfernen, die Stange längs aufschlitzen und unter fließendem Wasser gründlich auswaschen. Quer in feine Ringe schneiden und in die Pfanne geben, den weiteren Esslöffel Olivenöl hinzufügen, außerdem wenig Salz, Pfeffer, Muskat und eine Prise Cayennepfeffer. Alles auf nunmehr milder Hitze einige Minuten zugedeckt dünsten lassen. Am Ende einen Schuss Spätzlekochwasser oder Brühe sowie die gut abgetropften Spätzle hinzufügen. Alles innig miteinander vermischen, bis sie glänzen und duften.

Ein einfaches, aber köstliches Essen, das schnell auf dem Tisch steht. Wer mag, reibt sich noch etwas Parmesan über seine Portion.

Beilage: ein grüner oder ein bunt gemischter Salat. Am besten säuerlich angemacht mit Apfelessig, Olivenöl, etwas Kürbiskernöl, Pfeffer und Salz.

Getränk: ein herzhafter, säurefrischer Riesling. Wir haben einen herrlich knackigen Riesling aus Österreich dazu getrunken.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 18.02.2017, 18:15