Stellproben und Ständchen für ein TV-Duell

Hannelore Kraft und Armin Laschet beim TV-Duell

Stellproben und Ständchen für ein TV-Duell

Von Christoph Pierschke

Hinter den Kulissen des Studios 4 in Bocklemünd ist die Stimmung locker, aber konzentriert. Geschäftiges Treiben herrscht bei den WDR-Kolleginnen und -Kollegen in den letzten Stunden vor dem TV-Duell zwischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihrem Herausforderer Armin Laschet.

"Noch drei Stunden und fünfzehn Minuten bis Showtime", ruft Regisseur Markus Verhall über Funk. Hinter den Kulissen des Studios 4 in Bocklemünd ist die Stimmung bei den Kolleginnen und Kollegen von Kamera, Licht und Ton locker, aber konzentriert. Letzte Stellproben stehen an. Tontechnikerin Anja Zeier passt gerade den beiden Moderatorinnen Sonia Mikich und Gabi Ludwig ihre Funkmikros an. Die beiden Kandidaten ihnen gegenüber sehen dagegen noch äußerst ungewöhnlich aus. Die "Licht-Double" Mert Evdali und Shahyan Ramezanian spielen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihren Herausforderer Armin Laschet, posieren und gestikulieren, während letzte Kameraeinstellungen geprobt, Licht justiert und finale Änderungen zwischen Regie und Technik besprochen werden.

Im Produktionsbüro herrscht nachmittags geschäftiges Treiben. Produktionsleiterin Monika Jacobeit und Aufnahmeleiterin Carolin Heydeck koordinieren von hier aus die gesamten TV-Duell-Produktion. Eine Kostümschneiderin wird noch dringend benötigt, die Räumlichkeiten für die Kandidaten und ihre Teams mit kleinen Snacks bestückt, oder es muss ein Raum für die Fahrer von Kraft und Laschet gefunden werden. Redakteur Torsten Beermann betritt mit einem geheimnisvollen Lächeln das Produktionsbüro und legt einen Umschlag auf den Schreibtisch. "Heiße Ware", sagt er. "Da sind die Themen für heute Abend drin."

Monika Jacobeit blickt bei alledem entspannt drein. "Solange alles rund läuft, habe ich eigentlich nichts zu tun", lacht sie und blickt zur Uhr. Jeden Moment wird die Vorhut der CDU-Delegation erwartet, die sich noch einmal das Studio ansehen und mit Laufwegen und Örtlichkeiten vertraut machen will. Die SPD-Delegation hatte sich bereits am Vortag einen letzten Eindruck von Studio und Kulisse gemacht.

Auch Wasserbringen wird geprobt

Die "Arena" im Studio 4 ist sehr großzügig geraten. Inmitten der weiten Kulissen fühlt man sich an den Moderatoren- und Kandidatenplätzen fast verloren. Noch am vergangenen Wochenende mussten die Kulissen außerdem noch einmal umgebaut werden. "Es ist wichtig, dass der Hintergrund bei beiden Kandidaten aus allen Blickwinkeln gleich aussieht", erklärt Monika Jacobeit.

v.l.n.r.: Sonia Mikich, Armin Laschet, Hannelore Kraft und Gabi Ludwig

Marysol Mercado ist die einzige, die während der Live-Sendung aus den Kulissen treten darf – um den Kandidaten Wasser zu bringen. Auch das muss natürlich am Nachmittag einmal geprobt werden. Regisseur Markus Verhall ruft Marysol Mercado über Funk mit einem spontan improvisierten Ständchen und dirigiert sie und ihre Wasserkaraffe. "Halt dich bitte links von Kamera 2 auf", gibt er ihr für die Sendung mit auf den Weg.

70 Kolleginnen und Kollegen arbeiten an der Produktion

Redakteur Jochen Trum sieht hinter den Kulissen dem Abend mit Spannung entgegen. "Ich habe schon diverse TV-Duelle als Redakteur mitgemacht, und jedes hatte seinen eigenen Reiz", sagt Trum. "Aber dieses Jahr ist das Rennen besonders eng. Wer heute Abend nicht kompetent wirkt, könnte ein Problem für die Wahl bekommen."

Bevor die Kandidaten eintreffen, prüfen Beamte des BKA noch einmal die Studiofläche. Damit das spannende TV-Ereignis schließlich problemlos über den Sender geht, arbeiten rund um die Produktion etwa 70 Kolleginnen und Kollegen – nicht wenige bereits seit mehreren Tagen. "Die ersten Planungen haben bereits im März begonnen, nachdem wir uns zu einer ersten Ortsbegehung hier getroffen hatten", erinnert sich Carolin Heydeck. Und ganz nebenbei ist das TV-Duell auch noch eine Premiere für den WDR geworden: Zum ersten Mal wurde aus Bocklemünd in HD über Glasfaser gesendet.

Stand: 02.05.2017, 22:19