Friedrichs-Preis für Schayani und WDRforyou

v.l: Lutz Marmor, Anja Bröker, Luc Walpot, Hans-Ulrich Gack, Isabel Schayani, Frederik Pleitgen und Tom Buhrow

Friedrichs-Preis für Schayani und WDRforyou

Einmal im Jahr werden mit dem renommierten Hanns Joachim-Friedrichspreis Fernsehjournalisten ausgezeichnet, die in ihrer Arbeit Herausragendes geleistet haben.

Die WDR-Journalistin Isabel Schayani erhielt am 12. Oktober 2017 mit ihrer Redaktion "WDRforyou" den Sonderpreis für ihre Haltung als Moderatorin, Kommentatorin und Gestalterin außergewöhnlicher Fernseh- und Onlineprogramme zur Migration und Integration von Flüchtlingen.

Die Preisverleihung fand am 12. Oktober in Köln statt. Die Laudatio auf Isabel Schayani und ihr Team hielt die Journalistin Katja Gloger. Nachdem Schayani den Sonderpreis von Moderatorin Anja Bröker in Empfang genommen hatte, dankte sie in ihrer Rede vor allem dem Team von WDRforyou und dem WDR – für die Unterstützung und dafür, dass er die Arbeit des Teams möglich mache.

WDR-Intendant Tom Buhrow: "WDRforyou gibt wichtige Impulse für die gesellschaftliche Debatte zur Integration von Flüchtlingen – unaufgeregt und journalistisch auf höchstem Niveau. Damit haben Isabel Schayani und ihr engagiertes Team Außergewöhnliches auf die Beine gestellt. Flüchtlinge finden bei WDRforyou wertvolle Orientierung und Informationen, die ihnen helfen können, hier bei uns heimisch zu werden." Isabel Schayani gehe, so WDR-Chefredakteurin Fernsehen Sonia Seymour Mikich, "zu den Menschen und ihren Themen, ohne Angst vor Konflikten oder Komplexität. Sie mag erklären, einordnen. Sie mag die direkte Ansprache und Begegnung. Kluger Journalismus mit einem Lächeln."

Das Team von WDRforyou

Redaktion "erhellt gesellschaftliche, kulturelle und politische Auseinandersetzungen mit Informationen"

Laut Begründung der Jury entziehe sich das Programm den aufgeregten Debatten und interessen­gesteuerten Polemiken um Zuwanderung und Flüchtlingskrise: "Mit WDRforyou stellen sich Isabel Schayani und ihre Redaktion der journalistischen Aufgabe und Verantwortung, gesellschaftliche, kulturelle und politische Auseinandersetzungen vor allem mit Informationen zu erhellen." Der Inhalt ihrer Moderationen und Kommentare sei klar, eindeutig und schnörkellos, ihre Sprache für alle verständlich. Die journalistische Arbeit Isabel Schayanis und der Redaktion von WDRforyou sei Aufklärung ganz im Sinne von Hanns Joachim Friedrichs. Der Sonderpreis ist mit 2500 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet in Köln statt.

Das Online-Portal WDRforyou startete im Januar 2016 im Netz und auf Facebook und bietet Flüchtlingen Information, Orientierung und Unterhaltung auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi. Mitbegründerin und Redaktionsleiterin Isabel Schayani und ihr Team brachten Politiker wie Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, Innenminister Thomas de Maizière und Ex-Linke-Fraktionschef Gregor Gysi in Interviews und Chats mit Flüchtlingen zusammen.

Neben dem Preis für Isabel Schayani und ihrem Team von WDRforyou wurden noch drei weitere Auszeichnungen an Auslandsreporter vergeben, deren Berichte aus den Krisenregionen des Nahen Ostens und der Türkei die Nachrichtensendungen ihrer Sender seit vielen Monaten prägen: Luc Walpot (ZDF), Hans-Ulrich Gack (ZDF) und Frederik Pleitgen (CNN) bekamen den Preis für "herausragende Fernsehberichte und Analysen. Ihre Berichterstattung ist auf Fakten und deren Auswirkung auf Menschen konzentriert. Ihre Beitragstexte werden nicht von Stimmungen geleitet, obwohl sie die Bilder der Krisen und Kriege, die sie übermitteln, leicht zur Stimmungsmache verleiten könnten. So ist auch die Bildschirmpräsenz der drei Reporter zurückhaltend und diszipliniert. Sie benötigen nicht die dramaturgisch polierten Accessoires und Attitüden sich in Szene setzender Kriegsreporter" heißt es in der Jurybegründung.

Stand: 12.10.2017, 12:53